Startseite » Produktneuheiten »

Das Umkehrdach mit zweilagiger Verlegung

Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH
Das Umkehrdach mit zweilagiger Verlegung

Das DEUTSCHE INSTITUT FÜR BAUTECHNIK in Berlin hat erstmals die doppellagige Verlegung von Dämmstoffen für bekieste Umkehrdächer zugelassen: Dow Deutschland erhielt die Zulassung für seinen Dämmstoff ROOFMATE™ SL-A in Kombination mit der wasserableitenden Trennlage ROOFMATE™ MK. Damit trägt das Institut nicht nur den stetig wachsenden Anforderungen an eine energetisch nachhaltige Bauweise, sondern auch den rein praktischen Anforderungen auf der Baustelle Rechnung.
Das DEUTSCHE INSTITUT FÜR BAUTECHNIK in Berlin hat erstmals die doppellagige Verlegung von Dämmstoffen für bekieste Umkehrdächer zugelassen: Dow Deutschland erhielt die Zulassung für seinen Dämmstoff ROOFMATE™ SL-A in Kombination mit der wasserableitenden Trennlage ROOFMATE™ MK. Damit trägt das Institut nicht nur den stetig wachsenden Anforderungen an eine energetisch nachhaltige Bauweise, sondern auch den rein praktischen Anforderungen auf der Baustelle Rechnung.

Seit Einführung des Umkehrdachs in den 1970er Jahren sind die energetischen Anforderungen an Dämmmaterialien stetig gewachsen – und mit ihr die Dicke der zur Dämmung eingesetzten extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten (XPS). Denn bis-lang galt für die Dämmung von Umkehrdächern die Regel: einlagige Verlegung der Dämmschicht. Jetzt hat das DEUTSCHE INSTITUT FÜR BAUTECHNIK jedoch erstmals die zweilagige Verlegung zugelassen: Dow Deutschland erhielt die Zulassung für die doppellagige Verlegung seiner XPS-Dämmplatten ROOFMATE™ SL-A in Kombination mit der wasserableitenden Trennlage ROOFMATE™ MK für bekieste Umkehrdächer.

Nach jahrelanger Forschungsarbeit und erfolgreicher Verlegepraxis hat sich heraus-gestellt, dass die zweilagige Verlegung von ROOFMATE™ SL-A funktioniert, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Dies hat auch das DEUTSCHE INSTITUT FÜR BAUTECHNIK in Berlin anerkannt und hierfür die bauaufsichtliche Zulassung ausgestellt. Sie können sich die Zulassung auf unserer Internetseite www.dowbaustoffe.de herunterladen.

Die Mindestdicke der ROOFMATE™ SL-A Platten als untere Lage wurde mit 120 mm festgelegt, die obere Lage mit mindestens 100 mm. Mit dieser Grundregel können Dickenkombinationen bis zu einer Gesamtdicke von 400 mm eingebaut werden.

Ein Plus: das einfache Handling von ROOFMATE™ SL-A bleibt erhalten. Für das Dämmpaket können normale Plattendicken verarbeitet werden, die sich einfach schneiden und verlegen lassen.

Die ROOFMATE™ SL-A Platten sind dank ihrer geschlossenen, homogenen Zellstruktur besonders feuchtigkeitsunempfindlich und druckfest. Gerade in Kombination mit der wasserableitenden Trennlage ROOFMATE™ MK kann das anfallende Niederschlagswasser zu mehr als 95 % oberhalb der ROOFMATE™ SL-A Platten abgeführt werden und trägt somit zur energetischen Verbesserung des Umkehrdaches bei. Das wurde in aufwendigen wissenschaftlichen Untersuchungen an der TU in Berlin, der EMPA in Dübendorf/Zürich und beim CSTB in Paris festgestellt und auch durch Langzeituntersuchungen an bestehenden Dächern in der Schweiz bestätigt. Die Kombination der XPS-Dämmplatte ROOFMATE™ SL-A und der Trennlage ROOFMATE™ MK macht das Umkehrdach energetisch wirtschaftlich und es ist langlebig. Somit ist auch dem Nachhaltigkeitsaspekt Rechnung getragen.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 11
Ausgabe
11.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de