Startseite » Produktneuheiten »

Cosentino mit besseren EPDs für Silestone und Dekton

COSENTINO Deutschland GmbH
Cosentino mit besseren EPDs für Silestone und Dekton

Bei der Produktion hochwertiger Oberflächen für die Welt der Architektur und des Designs setzt Cosentino u.a. auf 100 Prozent Strom aus zertifiziert erneuerbaren Quellen, 99 Prozent wiederverwendetes Wasser aus den Produktionsprozessen und einem steigenden Anteil an Recycling-Rohstoffen. Die erneuerten Environmental Product Declarations (EPD) für Silestone und Dekton zeigen große Verbesserungen.    

Investitionen in klimaneutrale Fertigungsverfahren zahlen sich für die Kunden in nachhaltiger Qualität und bei der Gebäudezertifizierung aus

Mit Einführung der innovativen HybriQ-Technologie, die am Prinzip der Kreislaufwirtschaft ausgerichtet ist, hat Cosentino einen Meilenstein in der Weiterentwicklung von Silestone gesetzt. Die hybride Formulierung besteht heute v.a. aus natürlichen mineralischen Rohstoffen und Recycling-Material, dessen Anteil bei HybriQ+ mehr als 20 Prozent beträgt. Mit der neuen Rezeptur wurde zugleich der Anteil kristallinen Siliziums um 50 Prozent, bei manchen Farben bis zu 90 Prozent, reduziert.

Geblieben ist die herausragende Qualität von Silestone. Das belegt die nun abgeschlossene Auditierung durch DNV GL, einem weltweit führenden Zertifizierer, der die technischen Eigenschaften des Produkts sowie die Nachhaltigkeit der Fertigung verifiziert hat. Im Vergleich zu 2019 zeigt die Silestone EPD 2022 u.a. eine Reduktion des CO2-Ausstoßes um 14,7 Prozent.  Der Wasserverbrauch ist 46,1 Prozent geringer. 4,6 Prozent weniger fossile Brennstoffe werden heute verbraucht und 33,7 Prozent weniger Mineralien und Metalle.  

Auch bei der ultrakompakten Oberfläche Dekton haben sich die Werte deutlich verbessert. Im Vergleich zu 2016 wurden laut Dekton EPD 2022 die CO2-Emissionen um 60,1 Prozent und das Ozon-Abbaupotenzial um 99,5 Prozent reduziert. Die Süßwasser-Eutrophierung sank um 31,8 Prozent und der Verbrauch fossiler Brennstoffe ging um 31,1 Prozent zurück. EPDs weisen alle Umwelteinflüsse eines Produkts über seinen gesamten Lebenszyklus aus. Sie unterstützen u.a. bei der Gebäudezertifizierung, etwa nach LEED, BREEAM, GBC oder DGNB.

Weitere Informationen zu EPD Dekton und EPD Silestone von Cosentino »

Dekton® Moone, ein neues Weiß, inspiriert von der Wärme des Mondlichts

Weitere arcguide Beiträge
zum Thema EPD »



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
arcguide Sonderausgabe 2022
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de