Startseite » Produktneuheiten »

Brillux: Nachmittagsarchitektur in Fulda

Brillux..mehr als Farbe
Brillux: Nachmittagsarchitektur in Fulda

Betrachten Sie das traditionsreiche Fulda von einer ganz anderen Seite: Entdecken Sie mit Brillux neue und zeitgemäße architektonische Impulse dieser Stadt. Nehmen Sie an der Veranstaltung Nachmittagsarchitektur „Fulda“ am Dienstag, 21. September 2010 teil.

Betrachten Sie das traditionsreiche Fulda von einer ganz anderen Seite: Entdecken Sie mit Brillux neue und zeitgemäße architektonische Impulse dieser Stadt. Nehmen Sie an der Veranstaltung Nachmittagsarchitektur „Fulda“ am Dienstag, 21. September 2010 teil.

Über die Veranstaltung
Am südlichen Rand der Altstadt Fuldas, direkt an der mittelalterlichen Wehrmauer, wurde ein baufälliges Parkhaus durch einen Neubau ersetzt. Eine Situation, gekennzeichnet von Brüchen, Übergängen und kleinteiliger Stadtstruktur gegenüber einer Bundesstraße mit großmaßstäblichen Nachkriegsbauten. In elegantem Schwung schmiegt sich das Betongebäude dem Straßenverlauf an. Die Betonfassade, anderenorts Synonym für Monotonie, bekommt hier durch Lamellen und eine raue Oberflächenbehandlung einen lebendigen Ausdruck. Zugleich wirkt das Gebäude wie ein Ruhepol in der heterogenen städtebaulichen Umgebung. Das Parkhaus in der Brauhausstraße 6 wurde 2009 im Deutschen Jahrbuch der Architektur veröffentlicht.

Direkt in der Altstadt liegt der Fuldaer „Gemüsemarkt“, der 2004 mit dem „Deutschen Städtebaupreis“ ausgezeichnet wurde. Nach Kriegszerstörung und einer Bebauung in den fünfziger Jahren, ist hier im Zuge von Stadtreparatur als Ergebnis eines Wettbewerbs im Jahre 2000 ein lebendiger, vielfältig genutzter Platz entstanden. Durch die raffinierte Platzierung eines schmalen, von manchen auch als provokant empfundenen Hauses, wird der Straßenraum betont, und es entstehen interessante Stadträume.

Am Ende des Rundgangs steht der Besuch des neuen Diözesanarchivs im Dombezirk. Ausgeführt als strenger Kubus mit heller Sandsteinverkleidung, wirkt das Gebäude als Solitär, das sich aber gerade durch diese gestalterische Disziplin sehr gut in die sensible Umgebung von Michaelskirche, Kapelle, Dom und Bischofssitz einfügt. Von den umliegenden Straßen aus ist das Archiv nur an wenigen Stellen, und dann mit relativ geschlossenen Wänden zu sehen. Die Büros und die öffentlich zugänglichen Bereiche überraschen deshalb umso mehr durch eine kunstvolle Raumschichtung, Durchblicke und Ausblicke auf Stadt und Fuldatal.



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Infoservice
Sie können weiterführende Produkt-Informationen des im Beitrag erwähnten Herstellers über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der Architektur-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Keywords
arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de