Startseite » Messen & Ausstellungen »

Schulbau-Ausstellung in Neukölln

Schulbau-Ausstellung in Neukölln
RaumBildung – Konzepte für das Lernen

RaumBildung | Bild: Tillmann Wagner
RaumBildung | Bild: Tillmann Wagner

Nach mehreren Stationen an Hochschulen und im Deutschen Architektur Zentrum Berlin DAZ macht die für die BDA Galerie Berlin konzipierte Schulbau-Ausstellung RaumBildung – Konzepte für das Lernen für zwei Monate in der Helene-Nathan-Bibliothek Neukölln Station. Die Ausstellung wird durch die Neuköllner Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport Karin Korte am diesjährigen Tag der Architektur – Samstag, den 25. Juni  um 13 Uhr – im Foyer der Stadtbibliothek in den Neukölln-Arkaden eröffnet. Anschließend ist die Ausstellung ab dem 27. Juni bis zum 10. September 2022 zu sehen.

Die Frage nach der in pädagogischer Hinsicht idealen Schule und ihrer baulich- räumlichen Entsprechung hat Generationen von Architekten beschäftigt. In der Ausstellung „RaumBildung – Konzepte für das Lernen“ wird kompakt und leicht lesbar die Vielfalt von Konzepten im zeitgenössischen Schulbau gezeigt, der Schule als Lebensraum und Werkstatt begreift.

„Der Bau soll das gutsitzende Kleid dieses schulischen Programms sein… “ forderten der Architekt Bruno Taut und der Reformpädagoge Fritz Karsen, die zusammen bereits 1928 eine frühe Gesamtschule am Dammweg in Berlin-Neukölln konzipierten. Von ihr wurde einzig ein Muster-Klassenraum als Prototyp auf dem Grundstück errichtet. Er hat sich bis heute erhalten. Die im Lernraum im Maßstab 1:1 umgesetzten und in der Buchpublikation „Die Dammwegschule“ von Karsen und Taut artikulierten Leitbilder und Metaphern sind noch immer aktuell und dienen als Referenz in heutigen Diskursen über Lernformen und Lernräume. So ist die Dammwegschule ein pädagogisches und architektonisches Manifest des frühen 20igsten Jahrhunderts für eine „Schule der Zukunft“, deren Inhalte Spuren im Denken von Schule und Schulbaulösungen nach 1945 hinterlassen haben.

Als Start des Entwurfsprojekts für ein neues Stadtquartier am Dammweg mit der Schule als Quartierszentrum wurde im Herbst 2019 der Workshop „StadtBildung“ im Haus der Bildung in Neukölln mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Bildungsstadträtin Karin Korte, Vertretern der Stadtplanung und des Quartiermanagements Weiße Siedlung durchgeführt, bei dem mögliche Ansätze entwickelt und diskutiert wurden.

Anknüpfend an das Taut-Karsen Schulprojekt werden nun in der Ausstellung acht exemplarische Leitbilder für einen zukunftsfähigen Schulbau mittels Analysen beispielhafter Schulbauten der letzten 100 Jahre näher betrachtet. Leitthemen sind “Schule als Landschaft”, “Freiluftklasse”, “Schularchipel”, “Dritter Ort”, “Schulwohnung”, “Platoon”, “Hallenschule” und “Cluster”.

Studierende der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur der TH OWL waren dafür aufgerufen, auf Basis der Analysen zeitgemäße Konzepten für das Lernen sowie dafür geeignete Lernräume zu entwickeln und in Entwürfen für eine neue Ganztagsschule am Standort des Taut-Karsen-Projekts umzusetzen. Neben der Schule als Lernort war auch ihr Potential als Ort der Begegnung, der Gemeinschaft und der lebenslangen Weiterbildung der Bewohner der umliegenden Quartiere auszuloten.

Die verständlich aufbereiteten und leicht lesbaren Analysen, Konzepte und Entwürfe der Ausstellung geben für alle, die über Schule und ihre Räume mitdiskutieren wollen, einen kompakten Einstieg in Konzepte jenseits des Frontalunterrichts. Die Ausstellung wird auf einer Rauminstallation aus upgecycleten Schultischen aus der Fritz-Karsen-Schule präsentiert, der nicht realisierte Schulentwurf von Taut und Karsen in einer digitalen Bildschirmanimation sichtbar gemacht.

Mit der Ausstellung wird somit an eine Neuköllner Tradition innovativer Schulbaukonzeptionen angeknüpft um das gesellschaftliche Gespräch über neue Lernformen und Schulbaukonzepte weiter anzuregen – ein Gesprächstermin in der Ausstellung wird rechtzeitig angekündigt.

RaumBildung – Konzepte für das Lernen wurde von Tillmann Wagner und Jasper Jochimsen für die BDA Galerie Berlin konzipiert.

Ausstellung vom 27. Juni bis 10. September 2022
Neukölln-Arkaden, Helene-Nathan-Bibliothek, 4.OG
Karl-Marx-Straße 66

Weitere Informaionen »

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 07-08
Ausgabe
07-08.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de