Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen Schweiz, Olten: Auftragsbekanntmachung - arcguide.de

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Schweiz, Olten: Auftragsbekanntmachung

Anzeige:
02/08/2018

  
S147
  
– – Dienstleistungen – Auftragsbekanntmachung – Offenes Verfahren 

die Schweiz-Olten: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2018/S 147-337739

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Schweizerische Bundesbahnen SBB Infrastruktur, Projekte Multiprojekte
Bahnhofstraße 12
Olten
4600
Schweiz
Kontaktstelle(n): Torsten Alm
E-Mail: einkauf.bauprojekte.mitte@sbb.ch
NUTS-Code: CH0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.simap.ch

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation

Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=1028267

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:

Schweizerische Bundesbahnen SBB Infrastruktur, Einkauf Bauprojekte Standort Bern
Bahnhofstraße 12
Olten
4600
Schweiz
Kontaktstelle(n): Hans-Jürgen Markert
E-Mail: einkauf.bauprojekte.mitte@sbb.ch
NUTS-Code: CH0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.simap.ch

I.6)Haupttätigkeit(en)

Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalplaner „AS25 Leistungssteigerung Bern West“

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Mit dem im STEP Ausbauschritt 2025 (AS25) hinterlegten Angebotskonzept im Fern- und S-Bahn-Verkehr sowie dem Einsatz von längeren Fernverkehrs- und S-Bahn-Zügen sind im Bereich der Perron- und Gleisanlagen rund um den Bahnhof Bern kapazitätssteigernde Maßnahmen erforderlich.

Den detaillierten Projektbeschrieb entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: CH0

Hauptort der Ausführung:

Bern mit folgenden Teilprojekten:

TP 1 – Entflechtung Holligen; Unterwerfungsbauwerk (Abschnitt D) Erschliessung zweispurige Rampe Verzweigung Holligen, einspurige Rampe Bereich Aebimatt, dritte Rampe im Bereich Weyermannshaus in die Unterwerfung Richtung Holligen

TP 2 – Abstellanlage Aebimatt; Teilabbruch und Anpassen Depot Aebimatt. Verlängerung des Perrons 6 (Gleise 12/13) zur Annahme von 200 m langen S-Bahn-Zügen

TP 3 – Westkopf Bern (Abschnitt B); Umbau der Abstellanlage Villette. Realisierung von Nachtabstellgleisen sowie zweier Abstell- / Wendegleise für 300 m lange Züge im Bereich Aebimatt

Die obengenannten Ausbauten sollen zum einen die Fahrplanstabilität und -flexibilität sicherstellen, zum anderen Kreuzungskonflikte der Linien Gürbetal/Schwarzenburg und Neuchâtel beseitigen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit dem im STEP Ausbauschritt 2025 (AS25) hinterlegten Angebotskonzept im Fern- und S-Bahn-Verkehr sowie dem Einsatz von längeren Fernverkehrs- und S-Bahn-Zügen sind im Bereich der Perron- und Gleisanlagen rund um den Bahnhof Bern kapazitätssteigernde Maßnahmen erforderlich.

Den detaillierten Projektbeschrieb entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 15/01/2019

Ende: 31/12/2033

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zu EK1:

N1:

1 Referenzprojekt für Projektierung, Ausschreibung und Realisierung (SIA-Phasen 3, 4 und 5) im Infrastrukturbau mit vergleichbarer Komplexität und Aufgabenstellung für jeden der folgenden Fachbereiche:

N1.1:

Gesamtleitung / Koordination mit Gesamtbaukosten von mind. 30 Mio. Fr.

N1.2:

Chefbauleitung in einem unter Bahnbetrieb realisierten Projekt mit Gesamtbaukosten von mind. 30 Mio. Fr.

N1.3:

Bauphasenplanung in einem unter Bahnbetrieb realisierten Projekt

N1.4:

Geomatik inkl. Vermessung in einem unter Bahnbetrieb realisierten Projekt

N1.5:

Fahrbahn in einem unter Bahnbetrieb realisierten Projekt mit Baukosten im Fachbereich Fahrbahn von mind. 10 Mio. Fr.

N1.6:

Tiefbau in einem unter Bahnbetrieb realisierten Projekt mit Baukosten im Fachbereich Tiefbau von mind. 10 Mio. Fr.

N1.7:

Konstruktiver Ingenieurbau in einem unter Bahnbetrieb realisierten Projekt mit Baukosten im Fachbereich Konstruktiver Ingenieurbau von mind. 10 Mio. Fr.

N1.8:

Bahnzugang und Architektur mit Baukosten im Fachbereich Bahnzugang und Architektur von mind. 5 Mio. Fr.

N1.9:

Technische Anlagen mit Baukosten im Fachbereich Technische Anlagen von mind. 4 Mio. Fr.

N1.10:

Fahrstrom mit Baukosten im Fachbereich Fahrstrom von mind. 5 Mio. Fr.

N1.11:

Kabel mit Baukosten im Fachbereich Kabel von mind. 3 Mio. Fr.

N1.12:

Geologie

— Wahrnehmung einer Leitungsfunktion im jeweiligen Fachbereich,

— die Referenzprojekte müssen vollständig realisiert oder zu einem wesentlichen Teil in Betrieb sein (Abschluss / Inbetriebnahme innerhalb der letzten 10 Jahre),

— die Baukosten sind jeweils exkl. MWST zu verstehen.

Kann der Nachweis über die verlangten Phasen nicht mit einem Referenzprojekt erbracht werden, kann für jeden Fachbereich maximal ein zweites Referenzprojekt ergänzend beigebracht werden. In diesem zweiten Referenzprojekt müssen die restlichen Anforderungen (Fachbereich, Komplexität, Aufgabenstellung, Baukosten etc.) ebenfalls erfüllt werden.

Mehrere Fachbereiche können auch innerhalb des gleichen Projektes nachgewiesen werden.

Stammt ein Referenzprojekt von einem Subplaner, so hat der Anbieter eine Bestätigung des Subplaners beizulegen, dass er im Auftragsfall die Arbeit ausführen wird.

— Der Nachweis N1.1 darf nicht von einem Subplaner stammen.

Zu EK2:

Deklaration des Umsatzes der letzten 3 Jahre in der (den) maßgebenden Unternehmenseinheit(en)

Zu EK3:

Kopie des Zertifikats des Qualitätssystems nach ISO 9001 oder bei nicht zertifiziertem firmeneigenem Qualitätssystem Beschrei-bung des Systems. (Bei Planergemeinschaften ist dieser Nachweis nur vom federführenden Mitglied zu erbringen).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

EK1:

Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung

EK2:

Angemessenes Verhältnis von Auftragssumme pro Jahr zum Umsatz der maßgebenden Unternehmenseinheit (d. h. gemäß vorliegendem Projekt relevante Bausparte) pro Jahr (max. 30 %)*

EK3:

Hinreichendes Qualitätsmanagement

III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 28/09/2018

IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Tag: 01/10/2018

Ortszeit: 23:59

Ort:

Olten

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Angebotsöffnungen sind bei der SBB AG nicht öffentlich.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: Keine.

Geschäftsbedingungen: Gemäß Ausschreibungsunterlagen.

Verhandlungen: bleiben vorbehalten.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Sonstige Angaben: Die Vergabe hängt vom Erhalt sämtlicher zur Erfüllung der Arbeiten erforderlichen Bewilligungen sowie der Kreditfreigabe der SBB AG ab. Vorbefassung: Folgende Firmen haben mit dem vorliegenden Projekt in Zusammenhang stehende Vorleistungen erbracht. – Bächtold & Moor AG, Bern; Objektstudie, Ergänzungsstudie Depot Aebimatt, Ergänzungsstudie Installationsplätze und Depot Holligen – V. Leupi – RAILTIME GmbH, Zürich; Objektstudie – Prona AG, Biel; Fachbericht Umwelt – ingenta ag, Bern; Gangloff Arealentwicklung – timbatec GmbH, Steffisburg; Vorprojekt Halle Aebimatt – Indermühle Bauingenieure, Gümligen; Vorprojekt Halle Aebimatt. Die Frist zur Einreichung einer allfälligen Offerte durch eine der vorgenannten Firmen, Teile von ihr, ihre Schwestergesellschaften, ihre Dachgesellschaft, Beteiligungen von ihr, Eigentümer von ihr oder Bietergemeinschaften an der diese als Mitglied oder Subplaner beteiligt ist/sind, endet am 14.9.2018. Für alle anderen Anbieter gilt die Frist gemäß SIMAP Kapitel 1.4. Gestützt auf diese Maßnahmen werden die obengenannten Firmen im Verfahren als Anbieter zugelassen (Art. 21a VöB). Ausschluss: Helbling Beratung + Bauplanung AG in Zürich, die das vorliegende Beschaffungsverfahren begleitet, ist von der Teilnahme am vorliegenden Verfahren ausgeschlossen.

Rechtsmittelbelehrung: Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann gemäß Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schlusstermin / Bemerkungen: Maßgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer schweizerischen Poststelle bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung. Eingabe des Angebotes für Vorbefasste: Bitte beachten Sie den Hinweis unter Punkt 4.5 für vorbefasste Firmen. Bei der Übergabe der Offerte an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin der Offerte per E-Mail (einkauf.bauprojekte.mitte@sbb.ch) der SBB AG zu melden. Auf dem Kuvert ist folgende Angabe zu notieren: „Bitte nicht öffnen / AS25 Leistungssteigerung Bern West“.

Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen) Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich bis spätestens 21.8.2018 über das Forum auf www.simap.ch einzureichen. Die Beantwortung der Fragen (ohne Nennung des Fragestellers) wird allen Anbietern ab dem 28.8.2018 auf www.simap.ch zur Verfügung gestellt. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 31.7.2018, Dok. 1028267 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 21.8.2018.

Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab 31.7.2018

Bedingungen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Angebote und weitere Vertragsbestandteile müssen in der in Ziffer 4.1 der Ausschreibungsbestimmungen genannten Vertragssprache eingereicht werden. Die maßgebenden AGB und diverse Musterformulare stehen in d/f/i und teilweise auch in Englisch zur Verfügung und können …

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Bundesverwaltungsgericht
Postfach
St. Gallen
9023
Schweiz

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

31/07/2018

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2018

Anzeige:

Top-Themen

Naturstein
Balkonsanierung
Sichtbeton

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de