Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Weiden in der Oberpfalz: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
15/04/2019

  
S74
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Weiden in der Oberpfalz: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 074-176139

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Stadtwerke Weiden i.d. OPf.
Gaswerkstr. 20
Weiden in der Oberpfalz
92637
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsanwälte Prof. Dr. Rauch & Partner mbB
Telefon: +49 94129734-10
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de
Fax: +49 94129734-11
NUTS-Code: DE233

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadtwerke-weiden.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ing. – Stadtwerke Weiden in der Oberpfalz
– Neubau Wasserwerk

Referenznummer der Bekanntmachung: 490/18

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das KU Stadtwerke Weiden plant den Neubau des Betriebshofes, sowie des Wasserwerkes zusammen auf einem Grundstück. Das Grundstück hat eine Fläche von 23 193 m2.

Die Planungen für den Betriebshof sind bereits vorangeschritten. Im aktuellen Verfahren werden die Planungsleistungen für das neu zu errichtende Wasserwerk vergeben, die unterirdischen Gebäudeteile (Wasserkammern, Maschinenkeller, der Maschinen- sowie Aufbereitungstechnik) sind Bestandteil dieser Ausschreibung.

Beauftragt werden stufenweise die Grundleistungen der Lph. 3-9 des Leistungsbildes Ingenieurbauwerke gem. Teil 3 Absch. 3 HOAI. Als besondere Leistungen werden die örtliche Bauüberwachung, sowie das Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist beauftragt.

Die Projektkosten werden mit ca. 8,5 Mio. EUR netto veranschlagt. Die Vertragslaufzeit beträgt ca. 30 Monate.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 662 460.75 EUR / höchstes Angebot: 764 861.96 EUR das berücksichtigt wurde

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71240000

71300000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE233

Hauptort der Ausführung:

92637 Weiden

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Kommunalunternehmen (KU) Stadtwerke Weiden plant den Neubau des Betriebshofes, sowie des Wasserwerkes zusammen auf einem Grundstück.

Die Adresse lautet wie folgt: Neustädter Straße 66, 92637 Weiden.

Dieses Grundstück ist im Besitz des KU. Derzeit befindet sich dort das Wasserwerk samt Nebengebäuden. Das Grundstück hat eine Fläche von 23 193 m2. Im Bebauungsplan sind die GRZ mit 0,8 und die GFZ mit 1,6 angegeben. Es ergibt sich somit eine überbaubare Fläche von ca. 18 500 m2, bzw. Geschoßflächen von ca. 37.000 m2. Die maximale Gebäudehöhe ist auf 10 m begrenzt.

Die Planungen für den Betriebshof sind bereits vorangeschritten. Im aktuellen Verfahren werden die Planungsleistungen für das neu zu errichtende Wasserwerk vergeben, die unterirdischen Gebäudeteile (Wasserkammern, Maschinenkeller, der Maschinen- sowie Aufbereitungstechnik) sind Bestandteil dieser Ausschreibung.

Die sichtbaren Gebäudeteile für das Wasserwerk sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung und werden von einem Architekturbüro derzeit gemeinsam mit dem Betriebshof geplant und umgesetzt. Eine optische Zugehörigkeit zu den restlichen neuen Gebäuden auf dem Gelände ist ausdrücklich gewünscht. Das bestehende Wasserwerk muss solange in Betrieb bleiben, bis das neue Werk gebaut und in Betrieb genommen wurde Der Auftragnehmer hat mit dem Auftraggeber frühzeitig ein Konzept zur Inbetriebnahme abzustimmen. Weitere Unterlagen werden aus urheberrechtlichen Gründen in Stufe 2 des Verfahrens zur Verfügung gestellt.

Die Planung, Ausschreibung und Koordination der gesamten Technik für das Wasserwerk (Aufbereitungstechnik, Maschinentechnik, MSR-Technik) inkl. Planung der unterirdischen Bauwerke sind Bestandteil dieser Ausschreibung. Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Leistungsphasen 3-9 des Leistungsbildes Ingenieurbauwerke. Die Beauftragung erfolgt stufenweise nach HIV-KOM.

Es werden auch die besonderen Leistungen der örtlichen Bauüberwachung und das Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist beauftragt.

Die Projektkosten (KG 300-700) werden mit ca. 8,5 Mio. EUR netto (KG 300: ca. 3,5 Mio. EUR; KG 400: ca. 4,00 Mio. EUR) veranschlagt.

Die Planungen sollen im Anschluss an das Verfahren fortgesetzt werden. Mit den Bauarbeiten soll in 2019 begonnen werden. Das Gesamtprojekt soll mit der Inbetriebnahme im August 2021 fertiggestellt werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: 1.0 Angaben zur Arbeitsweise / Gewichtung: 40

Qualitätskriterium – Name: 2.0 Verfügbarkeit / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: 3.0 Berufserfahrung des zum Einsatz kommenden Personals / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: 4.0 Qualität der Präsentation / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung:

Gemäß Vertrag HIV-KOM

Stufe 1: Leistungsphasen 3-4

Stufe 2: Leistungsphasen 5-9

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

In der ca. Vertragslaufzeit ist die Lph. 9 nicht enthalten.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 243-555558

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

09/04/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

BAURCONSULT Architekten Ingenieure GbR
Raiffeisenstraße 3
Haßfurt
97437
Deutschland
NUTS-Code: DE267

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 662 460.75 EUR / höchstes Angebot: 764 861.96 EUR das berücksichtigt wurde

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHYYVY7

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Regierung von Mittelfranken – Vergabekammer Nordbayern
Promenade 27
Ansbach
91522
Deutschland

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

11/04/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de