Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen Deutschland, Wedemark: Bekanntmachung vergebener Aufträge - arcguide.de

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Wedemark: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
23/11/2018

  
S226
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Wedemark: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2018/S 226-517655

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Gemeinde Wedemark
Fritz-Sennheiser-Platz 1
Wedemark
30900
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bbt-kanzlei.de
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.wedemark.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gemeinde Wedemark – Erweiterung Schulgebäude

Referenznummer der Bekanntmachung: CXP4Y6JYS2Q

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags ist die Vergabe von Planungsleistungen der

— Objektplanung für Gebäude und Innenräume gemäß 33 ff. HOAI.

Leistungsphasen 1 bis 9

Der Auftraggeber beauftragt zunächst nur die Leistungsphasen 1 bis 4 gemäß HOAI und behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 2 489 487.50 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE929

Hauptort der Ausführung:

30900 Wedemark

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Gemeinde Wedemark beabsichtigt die Erweiterung des Schulgebäudes der IGS Wedemark. Die erforderlichen Architektenleistungen sollen in einem europaweiten Vergabeverfahren vergeben werden; im Rahmen des Vergabeverfahrens soll auch ein Lösungsvorschlag erarbeitet werden.

Die Gemeinde Wedemark hat im Jahr 2011 ein neues Schulzentrum auf dem CampusW, Fritz-Sennheiser-Platz 2-3, 30900 Wedemark-Mellendorf eingeweiht und in Betrieb genommen. In diesem Gebäudekomplex sind Gymnasium und IGS beheimatet. Fachunterrichtsräume, Forum, Mensa und Sporthalle werden von allen weiterführenden Schulen in dem Gebäude genutzt, denn die Schullandschaft der Gemeinde Wedemark umfasst auf dem CampusW alle weiterführenden Schulformen.

Die damaligen Schülerprognosen sind aus diversen Gründen zum heutigen Zeitpunkt nicht mehr valide und der Bedarf an Unterrichtsräumen ist gestiegen. Der Mehrbedarf wird zurzeit mittels Containeranlage gedeckt. Um dem gesteigerten Bedarf zukünftig gerecht zu werden, soll an dem Gebäudeteil in Richtung Nord/West, in dem das Gymnasium seine Allgemeinen Unterrichtsräume und die Verwaltung innehat, das Schulzentrum erweitert werden.

Derzeit gibt es auf dem CampusW gesamt 2430 Schülerinnen und Schüler (SuS). Davon werden 68 SuS inklusiv beschult. Auf Seiten der Lehrkräfte, Referendare, Schulsozialarbeiter/innen, Sekretärinnen, Hausmeister etc. sind rd. 200 Mitarbeiter auf dem CampusW Areal tätig.

Das Bestandsgebäude ist in massiver Bauweise bis zu 4-Geschosse hoch und hat eine Brutto-Grundfläche von 20 500 m2.

Der zu planende Anbau am Gymnasiumbaukörper soll aus 4 Geschossen bestehen. In der 1. – 3. Etage werden je 3 Allgemeine Unterrichtsräume, ein Differenzierungsraum und ein Lehrerstützpunkt benötigt. Im Erdgeschoss soll die Verwaltung um 3 Büroräume erweitert und der Bedarf eines großen multifunktionalen Besprechungsraumes gedeckt werden. Die nötigen WC-Anlagen, die erforderlichen Nebenräume und Flurbereiche, die Schließfächer beherbergen und Aufenthaltscharakter haben sollen, sind mit einzuplanen. Es wird Wert auf eine gute technische Gebäudeausstattung, sommerlichen Wärmeschutz und ein gutes Raumklima gelegt.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Lösungsvorschlag / Gewichtung: 70

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der Umsetzung im Rahmen des vorgegebenen Kostenrahmens / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 243-506856

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

27/08/2018

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Architekten Höhlich & Schmotz
Schillerslager Straße 37
Hannover
31303
Deutschland
NUTS-Code: DE92

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 2 489 487.50 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6JYS2Q

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131-153306
Fax: +49 4131-152943

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

20/11/2018

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2018

Anzeige:

Unsere Top-Themen

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild md 1
Ausgabe
1.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de