Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Wächtersbach: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
17/07/2019

  
S136
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Wächtersbach: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 136-335870

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Stadt Wächtersbach
Main-Kinzig-Straße 31
Wächtersbach
63607
Deutschland
Kontaktstelle(n): Haupt- und Liegenschaftsverwaltung
Telefon: +49 605380230
E-Mail: hauptamt@stadt-waechtersbach.de
Fax: +49 605380286
NUTS-Code: DE719

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.waechtersbach.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau des historischen Amtsgerichts Wächtersbach

Referenznummer der Bekanntmachung: HEUSSEN-2019-0001

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Objektplanung für den Umbau des historischen Amtsgerichts Wächtersbach.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE719

NUTS-Code: DE719

Hauptort der Ausführung:

Stadt Wächtersbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Verfahrens ist die Vergabe der Architektenleistungen für den Umbau, die Erweiterung und die Sanierung des ehemaligen Amtsgerichts der Stadt Wächtersbach. Das Gebäude wurde 1855 als Kurhessisches Amtsgericht mit Verwahrzellen und Remise errichtet. Das Gebäude ist mitsamt den Nebengebäuden als Sachgesamtheit im Denkmalverzeichnis des Landes verzeichnet. Eine enge Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde ist daher Teil der Aufgabe. Das Gebäude soll vollständig umgenutzt werden: erdgeschossig ist eine dreigruppige U3-Betreuung vorgesehen, im Obergeschoss findet nach derzeitigem Stand eine Tagespflegestation Raum, das Dachgeschoss soll dem Wohnen vorbehalten sein. Für die U3-Betreuung soll ein Gruppenraum im Garten ergänzt werden. Für die Unterbringung der Nutzungen U3-Betreuung und die Tagespflege liegt ein Nutzungskonzept vor. Aus der erfolgten Vorabstimmung mit der Denkmalpflege hat sich im Bereich der Tagespflege noch Änderungsbedarf ergeben, dessen Einarbeitung Teil der hier ausgeschriebenen Planungsleistung sein soll. Eine Endabstimmung mit der Denkmalpflege kann auch eine Änderung des bisherigen Nutzungskonzepts mit sich bringen, so dass ggf. Planungsänderungen vorzunehmen sind. Besondere Berücksichtigung verdienen die Belange des barrierefreien Bauens. Nach aktuellem Stand stehen für das Bauvorhaben Brutto-Gesamtkosten einschließlich Baunebenkosten von 2 500 000 EUR zur Verfügung. Der Planungsbeginn erfolgt unmittelbar nach der Auftragserteilung zum August 2019. Die zeitliche Befristung der zugesprochenen Fördermittel erfordert eine zügige Bearbeitung nach Beauftragung (s. Meilensteine/Termine). Für die Sanierung des Gebäudes werden öffentliche Förderungen in Anspruch genommen. Die sich hieraus ergebenden Mehranforderungen an die Rechnungslegung sind im Angebot zu berücksichtigen. Die Fördermittelbewirtschaftung wird durch das Stadtumbaumanagement geleistet. Das Vorhaben wird durch das Management des Städtebauförderprogramms „Stadtumbau" begleitet. Einzelne Abstimmungen mit der Denkmalpflege werden aktuell vom Stadtumbaumanagement zur Beschleunigung des Verfahrens vorbereitet. Der Bearbeiter Rittmannsperger Architekten GmbH ist vom Kreis der Bewerber für die hier ausgeschriebenen Planungsleistungen ausgeschlossen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualifikation und Erfahrung des Projektleiters sowie persönliche Referenzen / Gewichtung: 25,00

Qualitätskriterium – Name: Konzept zur Projektorganisation / Gewichtung: 20,00

Qualitätskriterium – Name: Präsentation / Gewichtung: 15,00

Qualitätskriterium – Name: Qualifikation und Erfahrung des stellvertretenden Projektleiters sowie persönliche Referenzen / Gewichtung: 10,00

Preis – Gewichtung: 30,00

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Eine Endabstimmung mit der Denkmalpflege kann auch eine Änderung des bisherigen Nutzungskonzepts mit sich bringen, so dass ggf. Planungsänderungen vorzunehmen sind. Es können im Rahmen der Entwicklung der Planung auch Besondere Leistungen erforderlich werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 071-168162

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Umbau des historischen Amtsgerichts Wächtersbach

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

15/07/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

PANKRATZ + PARTNER | ARCHITEKTEN mbB
Rhönbergstraße 49
Petersberg
36100
Deutschland
Telefon: +49 66129194021
E-Mail: info@architekten-pankratz.de
Fax: +49 66129195939
NUTS-Code: DE732

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

15/07/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de