Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen Deutschland, Viernheim: Bekanntmachung vergebener Aufträge - arcguide.de

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Viernheim: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
07/02/2019

  
S27
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Viernheim: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 027-060577

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Magistrat der Stadt Viernheim
Kettelerstr.3
Viernheim
68519
Deutschland
E-Mail: epv@stadtbauplan.de
NUTS-Code: DE719

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.viernheim.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalplanerleistung (Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Freianlagen, SiGeKo) für die Erschließungsmaßnahme der Baugebietserweiterung Bannholzgraben II in Viernheim

Referenznummer der Bekanntmachung: 61.291

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Viernheim plant zur Deckung der steigenden Nachfrage an Baugrundstücken für Wohnbebauung die Erweiterung des Baugebietes Bannholzgraben um ca. 5,3 ha. Das Gebiet befindet sich am nordöstlichen Stadtrand, südöstlich der Jakob-Beikert-Straße. Im Norden, Süden und Westen schließt sich Wohnbebauung an; im Osten folgen landwirtschaftliche Nutzflächen und der Bannholzgraben sowie Aussiedlerhöfe.

Nun soll sowohl die Anbindung, die Verkehrserschließung als auch die Ver- und Entsorgungsplanung der Baugebietserweiterung Bannholzgraben II erfolgen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 421 755.75 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE715

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für das Planungsgebiet sind im Rahmen der Vorentwurfsplanung verschiedene städtebauliche Planungskonzeptionen ausgearbeitet worden. Das favorisierte städtebauliche Konzept Variante 3 sieht für das geplante Baugebiet „Erweiterung Bannholzgraben II“ Baufelder für Ein- oder Zweifamilienhäuser, für Doppelhäuser, Reihenhäuser und für Mehrfamilienhäuser mit einer gesamten Baufläche von ca. 35 700 m2 vor. Die geplanten Verkehrsflächen umfassen ca. 8 000 m2 und die geplanten Grünflächen ca. 9 100 m2.

Die Anbindung an die angrenzende Wohnbebauung soll nach derzeitigem Planungsstand an drei Stellen erfolgen: im Bestand an die Gebrüder-Grimm-Allee und den Michael-Ende-Weg, die dritte Anbindung erfolgt durch eine neu zu erstellende Erschließungsstraße entweder nach Norden an den Wiesenweg oder nach Süden an den Alten-Weinheimer-Weg. Ziel ist es, eine attraktive Straßenraumgestaltung zu erhalten, die den unterschiedlichen Anforderungen bezüglich der Erschließungsfunktion und einer hohen Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raums und der Anwohner gerecht wird. Zu beachten ist, dass das geplante Baugebiet sich in der Wasserschutzzone III B des Wasserschutzgebietes für die Wassergewinnungsanlagen „Mannheim-Käfertal“ befindet, d. h. die Verbote der Wasserschutzgebietsverordnung sind einzuhalten. Für das Niederschlagswasser sowohl von den Straßen, als auch von den Grundstücken ist eine zentrale Versickerung in öffentlichen Grünflächen vorgesehen. Es ist nur über die belebte Bodenzone schadlos zu versickern (Muldenversickerung bzw. Mulden-Rigolenversickerung), eine reine Schachtversickerung ist nicht zulässig. Die entsprechenden Genehmigungen sind bei der Wasserschutzbehörde zu erwirken. Bei den Grünanlagen muss ein Spielplatz lediglich in der Fläche verortet, nicht aber geplant werden. Optional sind bei der Freianlagenplanung noch externe Ausgleichsflächen zu planen.

Die Planung und Ausführung der Versorgungsleitungen erfolgt durch die Stadtwerke Viernheim in Abstimmung mit dem Generalplaner. Die erforderlichen Gräben wird der Tiefbauer herstellen, während die Stadtwerke dann Gas, Wasser und Strom in die Leerrohre legt und die benötigten Kabel einzieht.

Für die erforderlichen Erschließungsmaßnahmen der Baugebietserweiterung sollen die folgenden Leistungen an einen Generalplaner vergeben werden:

— Leistungen der Verkehrsanlagenplanung gemäß §§ 45 ff. HOAI, LPH 1-9 +besondere Leistungen (örtliche Bauüberwachung, Vermessung / Erstellen von Bestandsplänen),

— Leistungen der Ingenieurbauwerke gemäß §§ 41 ff. HOAI, LPH 1-9 +besondere Leistungen (örtliche Bauüberwachung, Trassenkoordination, Trassensummenplan, Vermessung / Erstellen von Bestandsplänen),

— Leistungen der Freianlagenplanung gemäß §§ 38 ff. HOAI, LPH 1-9 +besondere Leistungen (Überwachung der Entwicklungs- und Unterhaltungspflege für 2 Jahre),

— Leistungen der SiGeKo.

Die anrechenbaren Kosten werden aktuell für die Verkehrsanlagen auf ca. 1,2 Mio. EUR netto, für die Ingenieurbauwerke auf ca. 0,95 Mio. EUR netto, für die Freianlagen auf ca. 1,125 Mio. EUR netto und für SiGeKo auf ca. 3,3 Mio. EUR netto geschätzt.

Mitte August 2018 erfolgt die Offenlage des Bebauungsplanes, bis dahin sollen sowohl das Bodengutachten als auch das Entwässerungskonzept und die topographische Vermessung fertig erstellt sein. Für die Bauzeit sind 18 Monate vorgesehen, Ziel ist die Fertigstellung Mitte / Ende 2020.

Zu beachten ist, dass das Städtebauliche Konzept Variante 3 bereits in einigen Punkten überholt ist und sich zurzeit in Abstimmung befindet. Damit spiegelt es den prinzipiellen Geltungsbereich vorbehaltlich der noch folgenden Änderungen wider.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektteam / Gewichtung: 40

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse / Gewichtung: 45

Preis – Gewichtung: 15

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 124-282554

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Generalplanerleistung (Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Freianlagen, SiGeKo) für die Erschließungsmaßnahme der Baugebietserweiterung Bannholzgraben II in Viernheim

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

28/01/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Fichtner Water & Transportation GmbH
Sarweystraße 3
Stuttgart
70191
Deutschland
NUTS-Code: DE11

Internet-Adresse: www.fwt.fichtner.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

faktorgruen Landschaftsarchitekten bdla Berantende Ingenieure
Franz-Knauff-Str. 2-4
Heidelberg
69115
Deutschland
NUTS-Code: DE125

Internet-Adresse: www.faktorgruen.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 421 755.75 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Wahrung der Transparenz des Wettbewerbs befindet sich ein Wertungsleitfaden zur Wertung der Zuschlagskriterien in der Anlage zu dieser Bekanntmachung. Es wird dringend empfohlen, diesen Leitfaden zu beachten. Dieser ist Teil der Vergabeunterlagen.

Alle weiteren Anlagen dieser Bekanntmachung sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Dies sind:

1) Teilnahmeantrag;

2) Formblatt Referenzprojekte;

3) Bewerbergemeinschaftserklärung;

4) Nachunternehmerverpflichtungserklärung;

5) Matrix – Eignungskriterien;

6) Matrix – Zuschlagskriterien;

7) Wertungsleitfaden Zuschlagskriterien;

8) Städtebauliches Konzept – Variante 3;

9) B-plan – beabsichtigter Regelungsinhalt;

10) B-plan – Begründung zur frühzeitigen Beteiligung.

Mit der Angebotsaufforderung werden den ausgewählten Bietern noch weitere Informationen zur Verfügung gestellt (Ergebnisse Bodengutachten, Entwässerungskonzept, Vermessung, aktueller B-Plan).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge des Antragstellers nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Von den Bietern erkannte Verstöße sind dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

05/02/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

Unsere Top-Themen

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild md 4
Ausgabe
4.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de