Startseite » Auftragsbekanntmachung »

Deutschland, Siegburg: Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Siegburg: Auftragsbekanntmachung

07/04/2020

  
S69
  
Dienstleistungen – Auftragsbekanntmachung – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Siegburg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 069-164403

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Wahnbachtalsperrenverband
Postanschrift: Siegelsknippen 1
Ort: Siegburg
NUTS-Code: DEA2C
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland
E-Mail: melanie.goedtner@wahnbach.de
Telefon: +49 2241128-104

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wahnbach.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUED9FJ/documents

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YUED9FJ

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Wasser- und Bodenverband

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung Gut Umschoss

Referenznummer der Bekanntmachung: WTV-2020-PL-Gut_Umschoss

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Wahnbachtalsperrenverband (WTV) schreibt in diesem Vergabeverfahren die Planungs- und Ingenieurleistungen der Objektplanung (Gebäude sowie Freianlagen), Tragwerksplanung und Technischen Gebäudeausrüstung für den Umbau von Gut Umschoss aus. Der WTV möchte das Anwesen durch verschiedene Umbaumaßnahmen zu einem modernen Komplex für Wasser, Naturschutz und erneuerbare Energien umgestalten, in dem die Abteilungen Einzugsgebietsschutz und landwirtschaftliche Kooperationen des WTV mit ca. 30 Mitarbeitern ihre Räumlichkeiten finden sollen. Neben dem WTV sollen weitere Nutzer, voraussichtlich aus dem Bereich der Gewässerunterhaltung (ca. 8 Mitarbeiter Verwaltung und ca. 10 Mitarbeiter Außendienst), dem Natur- und Umweltschutz mit ca. 12 Mitarbeitern und dem Energiebereich mit ca. 10 Mitarbeitern den Gutshof nutzen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000

71220000

71221000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEA2C

Hauptort der Ausführung:

Wahnbachtalsperrenverband

Siegelsknippen 1

53721 Siegburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit dem Umbau des Gutshofes will der WTV erreichen, dass neben den Nutzflächen für Bauhof, Hallen und Werkstätten etc. auch Büroflächen entstehen. Für alle ansässigen Institutionen sind außerdem Veranstaltungs- und Konferenzräume vorzuhalten, die durchaus gemeinsam genutzt werden könnten.

Ferner soll ein außerschulischer Lernort am Standort geschaffen werden, der separat zu den Veranstaltungs- und Besprechungsräumen zu betrachten ist. Die Bewirtung soll ein Hof Café gewährleisten, welches gleichzeitig als Begegnungsstätte dient. Damit das Anwesen auch an Wochenenden und Feiertagen belebt bleibt, sollen mindestens 2 Wohnungen mit einem Volumen für jeweils eine vierköpfige Familie auf demGutshof entstehen und vermietet werden. Wenn das Raumkonzept es zulässt, können ein bis 2 weitere Wohnungen Platz auf dem Anwesen finden. Außerdem sind Stallungen für Schafe und Ziegen vorzusehen. Die Außenanlagen müssen zum einen eine hohe Funktionalität für die Nutzer und deren Maschinen etc. sicherstellen. Zum anderen will der WTV den Charakter eines repräsentativen Gutshofes erhalten, welcher sich in die landschaftliche Umgebung einfügt. Ferner sind ausreichend Parkmöglichkeiten einzuplanen.

Diese vielfältigen Vorgaben und Ziele, erschwert durch die Sanierung von Bestandsgebäuden, erfordern ein erfahrenes Generalplanerteam. Gesucht wird ein zuverlässiger, leistungsfähiger und qualifizierter Partner, der die Planungsleistungen effizient und unter Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgrundsatzes erbringt. Gleichzeitig werden ein hohes Verständnis von Funktionalität sowie eine lösungsorientierte Kreativität erwartet, um dem WTV bestmögliche Ideen aufzuzeigen und diese dann umzusetzen.

Aus diesem Grund will der WTV die Planungs- und Ingenieurleistungen der Objektplanung (Gebäude sowie Freianlagen), Tragwerksplanung und Technischen Gebäudeausrüstung beauftragen. Ein Generalplaner soll diese Leistungen, ggf. unter Einbindung der entsprechenden Fachplaner als Nachunternehmer, erbringen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 16/09/2020

Ende: 01/06/2022

Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja

Beschreibung der Verlängerungen:

Der WTV wird die einzelnen Leistungsphasen in Abschnitten beauftragen.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Mindestzahl: 3

Höchstzahl: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der WTV wertet die Teilnahmeanträge nach der „Bewertungsmatrix zur Anlage A“, welche interessierte Unternehmen mit den weiteren Unterlagen elektronisch abrufen können.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der WTV stellt potenziellen Bewerbern eine Anlage A zur Verfügung, die als Eignungsformular mit weiteren Vorgaben dient. Die Bewerber können diese Anlage A elektronisch abrufen. Die Anlage A enthält für den Teilnahmewettbewerb Ausschlusskriterien, die zwingend einzuhalten sind, sowie Vorgaben zu den Bewertungskriterien. Anhand der Bewertungskriterien, die allen Bewerbern in der elektronisch abrufbaren „Bewertungsmatrix zur Anlage A“ transparent bekanntgegeben werden, trifft der WTV die Auswahl der Bewerber, mit denen er das Verhandlungsverfahren fortsetzen will.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Die Zuverlässigkeit des Bewerbers muss vorliegen;

— Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personen- und Sachschäden in Höhe von mindestens 3 Mio. EUR muss vorliegen bzw. alternativ die Bereitschaft, die bestehende Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung gemäß der vorstehenden Vorgaben im Auftragsfall aufzustocken.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für die Wertung der Teilnahmeanträge nach den Bewertungskriterien sind die Referenzen des Bewerbers entscheidend. Die Einzelheiten dazu sind der elektronisch abrufbaren Anlage A sowie der zugehörigen „Bewertungsmatrix zur Anlage A“ zu entnehmen. Außerdem erhalten die Bewerber in den Dokumenten weitere Informationen, beispielsweise zur Beteiligung von Bewerbergemeinschaften sowie zur Einbindung von Nachunternehmern.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Über folgende Referenzen muss der Bewerber mindestens verfügen:

— für Planungs- und Ingenieurleistungen der Objektplanung (Gebäude): Mindestens eine Referenz zur Sanierung oder zum Umbau eines Bestandsgebäudes aus den letzten 8 Jahren (gerechnet vom Abschluss der Leistungsphase 8) mit anrechenbaren Kosten (KG 300 und 400 nach DIN 276) über EUR 1 Mio. (netto) mit den Leistungsphasen 3 bis 8 (Leistungsphase 8 muss abgeschlossen sein);

— für Planungs- und Ingenieurleistungen der Tragwerksplanung: Mindestens eine Referenz zur Sanierung oder zum Umbau eines Bestandsgebäudes aus den letzten 8 Jahren (gerechnet vom Abschluss derLeistungsphase 6) mit anrechenbaren Kosten (KG 300 und 400 nach DIN 276) über 1 Mio. EUR (netto) mit den Leistungsphasen 1 bis 6 (Leistungsphase 6 muss abgeschlossen sein);

— für Planungs- und Ingenieurleistungen der Technischen Gebäudeausrüstung: mindestens eine Referenz zur Sanierung oder zum Umbau eines Bestandsgebäudes aus den letzten 8 Jahren (gerechnet vom Abschluss derLeistungsphase 8) mit anrechenbaren Kosten (KG 300 und 400 nach DIN 276) über 1 Mio. EUR (netto) mit den Leistungsphasen 3 bis 8 (Leistungsphase 8 muss abgeschlossen sein).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 04/05/2020

Ortszeit: 23:59

IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 11/05/2020

IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen zur EU-Bekanntmachung, den Vergabeunterlagen oder den Unterlagen für den Teilnahmewettbewerb (insbesondere zur Anlage A) dürfen die Bewerber bis zum 24.4.2020 elektronisch schriftlich einreichen. Der WTV wird ergänzende und berichtigende Angaben in einem Fragen- und Antwortenkatalog zusammenfassen und diesen auf der Vergabeplattform veröffentlichen. Die letzte Aktualisierung des Fragen- und Antwortenkatalogs erfolgt im Teilnahmewettbewerb voraussichtlich bis zum 27.4.2020, 20.00 Uhr. Die Bewerber sind verpflichtet, den Fragen- und Antwortenkatalog regelmäßig zu prüfen und die sich hieraus ergebenden Anforderungen zu berücksichtigen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YUED9FJ

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: vkRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473045
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nur zulässig ist, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber der Vergabestelle innerhalb von spätestens 10 Tagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber der Vergabestelle gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der EU-Bekanntmachung genannten Teilnahmefrist oder der in den Vergabeunterlagen benannten Frist zur Abgabe erster indikativer Angebote gegenüber der Vergabestelle gerügt werden,

4) der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt wird.

Weitere Einzelheiten können § 160 GWB sowie den folgenden Regelungen in §§ 161 ff. GWB entnommen werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: vkRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473045
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

03/04/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de