Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Seebad Ahlbeck: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 141-375198)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Seebad Ahlbeck: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 141-375198)

23/07/2021

  
S141

Deutschland-Seebad Ahlbeck: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2021/S 141-375198

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Ostseebad Heringsdorf
Postanschrift: Kurparkstraße 4
Ort: Seebad Ahlbeck
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Postleitzahl: 17419
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Schütte Horstkotte & Partner Rechtsanwälte mbB
E-Mail: hro@sh-partner.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.gemeinde-ostseebad-heringsdorf.de/ti/ti-1/

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ergabe von Fachplanungsleistungen der Technischen Ausrüstung für die Sanierung der Spor tanlage Ahlbeck mit Neubau eines Funktionsgebäudes

Referenznummer der Bekanntmachung: 2021-03-03-shp

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Gemeinde Ostseebad Heringsdorf vergibt folgende Fachplanungsleistungen für die Sanierung der Sportanlage Ahlbeck mit Neubau eines Funktionsgebäudes, gelegen Swinemünder Chaussee in Ahlbeck:

Technische Ausrüstung Leistungsphasen 3-9 gemäß § 55 HOAI 2021 für folgende Anlagen:

— Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen,

— Wärmeversorgungsanlagen,

— Lufttechnische Anlagen,

— Starkstromanlagen,

— Fernmelde-und Informationstechnische Anlagen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 117 278.97 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald

Hauptort der Ausführung:

Swinemünder Chaussee in Ahlbeck

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Gemeinde Ostseebad Heringsdorf beabsichtigt den vorhandenen Sportplatz im Ortsteil Ahlbeck zu sanieren und ein neues Funktionsgebäude zu errichten. Die Notwendigkeit ergibt sich aus der Pflichtaufgabe einer Kommune geeignete Schulsportanlagen vorzuhalten. Der Schulstandort in Ahlbeck bietet Schülern die Möglichkeit in der Orientierungsstufe, Regionalen Schule und Gymnasium alle Abschlüsse der allgemeinen Schule in Mecklenburg-Vorpommern zu erwerben. Allerdings entsprechen die derzeit vorhandenen Sportanlagen nicht den Anforderungen des Schulsportes. Auf dem Schulgelände befinden sich aktuell eine 60 m-Laufanlage mit 4 Bahnen, eine Weitsprunggrube und eine Kugelstoßanlage. Weitere Anlagen für Leichtathletik stehen nicht zur Verfügung, sind jedoch unbedingt erforderlich. Weiterhin fehlen entsprechende Umkleiden, Sanitärräume, Lager usw. Aus diesem Grund sind neue regelkonforme Anlagen für den Schulsport herzustellen. Die Schülerzahlenentwicklung ist nach derzeitigem Stand ansteigend. Somit benötigen in Zukunft mehr Schüler eine adäquate sportliche Bildung. Im Stundenplan des Schulstandortes Ahlbeck werden schon jetzt 2-3 Klassen, in Ausnahmefällen 4 Klassen, parallel im Sport unterrichtet. Durch mehr Schüler, Vertretungen oder erhöhte Schülerzahlen wird es zukünftig mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu parallelen Sportstunden von gleichzeitig 4 Klassen mit je bis zu 30 Schülern kommen. Der zu sanierende Sportplatz liegt ca. 1 km von der Schule entfernt. Die Unterrichtsorganisation sieht deshalb regelmäßig auch sogenannte Randstunden als Sportstunden vor. Aus diesen Gründen ist der Neubau eines Funktionsgebäudes mit 8 Umkleiden mit je 15 Plätzen, Sanitäreinrichtungen, Lagern, usw. notwendig. Außerdem ist ein Unterrichtsraum für theoretischen Sportunterricht vorzuhalten.

Zielstellung

Die Sportanlage in Ahlbeck soll für den Schulsport ausgebaut werden. Dabei soll das vorhandene Kunstrasenfeld einschließlich der Beleuchtungsanlage in die Neugestaltung grundsätzlich integriert und erneuert werden.

Es sind folgende Anlagenteile geplant:

— Schulsportanlage mit Rundlaufbahn mit 4 Einzelbahnen und einer Kurzstreckenlaufbahn mit 6 Einzelbahnen,

— Erneuerung des vorhandenen Kunstrasenplatzes,

— Erneuerung des Ballfangnetzes,

— Weitsprunganlage mit 3 Anlaufbahnen,

— Hochsprunganlage,

— Basketball-Anlage,

— Speerwurfanlage,

— Kugelstoßanlage,

— Gymnastikwiese,

— Trainingsplatz mit Tartanbelag und zusätzlicher Volleyballmarkierung,

— Neubau eines Sportfunktionsgebäudes mit Lager- und Umkleideräumen einschließlich einer Stellplatzanlage für Kraftfahrzeuge und Fahrrädern.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Persönliche Referenzen / Gewichtung: max. 250 von 1000 Punkten

Qualitätskriterium – Name: Anzahl der Berufsträger / Gewichtung: max. 250 von 1000 Punkten

Kostenkriterium – Name: Honorarangebot (Preis) / Gewichtung: max. 500 von 1000 Punkten

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)

  • Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie
Erläuterung:

Es wurde zunächst ein Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb durchgeführt (§ 74 Abs. 1 VgV). Dies führte jedoch zu keinem Ergebnis und wurde daher aufgehoben. In analoger Anwendung des § 14 Abs. 4 Nr. 1 VgV wurde sodann ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Die analoge Anwendung ist geboten, da für den Fall, dass ein Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb zu keinem Ergebnis führt, im Gesetz keine Regelung getroffen wurde, welche Verfahrensart dann zu nutzen ist. Die Interessenlage ist vergleichbar, da bereits im Rahmen des vorgegangenen Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb ein Aufruf zum Wettbewerb erfolgte. Eine grundlegende Änderung der urspürglichen Bedingungen erfolgte nicht. Auch der Charakter des § 14 Abs. 4 VgV steht einer Analogie nicht entgegen. Selbst wenn es sich bei § 14 Abs. 4 VgV um eine Ausnahmevorschrift handelt, ist diese einer Analogie zugänglich und es ist nicht zwangsläufig die engste mögliche Auslegung zu wählen.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Technische Ausrüstung Leistungsphasen 3-9: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen; Wärmeversorgungsanlagen; Lufttechnische Anlagen; Starkstromanlagen; Fernmelde- u. Informationstechnische Anlagen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

18/06/2021

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: BLS Energieplan GmbH
Postanschrift: Salinenstraße 48
Ort: Greifswald
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Postleitzahl: 17489
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 117 278.97 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Es können Unteraufträge vergeben werden

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 385588-5160
Fax: +49 385588-4855817
Internet-Adresse: www.regierung-mv.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Absatz 3 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 385588-5160
Fax: +49 385588-4855817
Internet-Adresse: www.regierung-mv.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

19/07/2021

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2021

arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 9
Ausgabe
9.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de