Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Rüsselsheim: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Rüsselsheim: Bekanntmachung vergebener Aufträge

25/05/2020

  
S100
  
Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Rüsselsheim: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 100-241634

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Postanschrift: Marktplatz 4
Ort: Rüsselsheim
NUTS-Code: DE717
Postleitzahl: 65428
Land: Deutschland
E-Mail: renate.heigl@ruesselsheim.de
Telefon: +49 6142832537
Fax: +49 6142832505

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ruesselsheim.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rüsselsheim, Neubau von 2 Kindertagesstätten in der Hans-Sachs-Straße und der Georg-Jung-Straße – Leistungen der Technischen Ausrüstung (HLS+ELT)

Referenznummer der Bekanntmachung: 060446431/34 TA

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau von 2 sechsgruppigen Kindertagesstätten für U3 und Ü3 Kinder nach Standardraumprogramm der Stadt Rüsselsheim.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 262 338.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau 2 Kitas – Technische Ausrüstung (HLS)

Los-Nr.: 1

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE717

Hauptort der Ausführung:

Hans-Sachs-Straße und Georg-Jung-Straße

65428 Rüsselsheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Projektbeschreibung:

Die Stadt Rüsselsheim plant den Neubau von zwei Kindertagesstätten mit jeweils 4 Gruppen für Ü3 Kinder und 2 Gruppen für U3 Kinder in zweigeschossiger Bauweise. Die Kitas sollen an zwei Standorten in Rüsselheim errichtet werden, ein Grundstück befindet sich in der Hans-Sachs-Straße in unmittelbarer Nähe des neugebauten Schwimmbades „An der Lache“. Das zweite Grundstück befindet sich im neuen Stadtquartier Ostpark in der Georg-Jung-Straße gegenüber der Großsporthalle.

Die entstehenden Neubauten sollen gemäß Raumprogramm je ca. 1 100 m2 NUF / ca. 1 400 m2 BGF betragen. Die Kitas arbeiten mit teiloffenen / offenen Konzepten. Die Grundstücksgrößen betragen ca. 2 200 bis 2 400 m2.

Beide Kitas werden aus dem Förderprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017-2020 gefördert und müssen deswegen bis zum Juni 2022 fertiggestellt sein.

Grundsätzlich gelten für beide Kitas die gleichen Anforderungen, Ziele und Standards, lediglich die städtebaulichen Rahmenbedingungen sind unterschiedlich. Die Planung und Realisierung soll weitestgehend parallel erfolgen. Durch die gemeinsame Beauftragung der Objektplanung und der Fachplanerleistungen sollen möglichst weitgehende Synergieeffekte erzielt werden.

Leistungsumfang: Technische Ausrüstung gem. §55 HOAI LPH 1-9 für Los 1 (Anlagengruppe 1-3)

Projektzeitraum: Beauftragung 02/2020, Fertigstellung der Kitas bis 06/2022

Baukosten je Kita: KG 410-430: ca. 420 000 EUR netto.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektteam / Projektorganisation / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse / Herangehensweise / Gewichtung: 40

Preis – Gewichtung: 30

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau 2 Kitas – Technische Ausrüstung (ELT)

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE717

Hauptort der Ausführung:

Hans-Sachs-Straße und Georg-Jung-Straße

65428 Rüsselsheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Projektbeschreibung:

Die Stadt Rüsselsheim plant den Neubau von zwei Kindertagesstätten mit jeweils 4 Gruppen für Ü3 Kinder und 2 Gruppen für U3 Kinder in zweigeschossiger Bauweise. Die Kitas sollen an zwei Standorten in Rüsselheim errichtet werden, ein Grundstück befindet sich in der Hans-Sachs-Straße in unmittelbarer Nähe des neugebauten Schwimmbades „An der Lache“. Das zweite Grundstück befindet sich im neuen Stadtquartier Ostpark in der Georg-Jung-Straße gegenüber der Großsporthalle.

Die entstehenden Neubauten sollen gemäß Raumprogramm je ca. 1 100 m2 NUF / ca. 1 400 m2 BGF betragen. Die Kitas arbeiten mit teiloffenen / offenen Konzepten. Die Grundstücksgrößen betragen ca. 2 200 bis 2 400 m2.

Beide Kitas werden aus dem Förderprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017-2020 gefördert und müssen deswegen bis zum Juni 2022 fertiggestellt sein.

Grundsätzlich gelten für beide Kitas die gleichen Anforderungen, Ziele und Standards, lediglich die städtebaulichen Rahmenbedingungen sind unterschiedlich. Die Planung und Realisierung soll weitestgehend parallel erfolgen. Durch die gemeinsame Beauftragung der Objektplanung und der Fachplanerleistungen sollen möglichst weitgehende Synergieeffekte erzielt werden.

Leistungsumfang: Technische Ausrüstung gem. §55 HOAI LPH 1-9 für Los 2 (Anlagengruppe 4-6)

Projektzeitraum: Beauftragung 02/2020, Fertigstellung der Kitas bis 06/2022

Baukosten je Kita: KG 440-460 ca. 377 000 EUR netto.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektteam / Projektorganisation / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse / Herangehensweise / Gewichtung: 40

Preis – Gewichtung: 30

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)

  • Keine oder keine geeigneten Angebote/Teilnahmeanträge im Anschluss an ein offenes Verfahren
Erläuterung:

Nach Durchführung eines offenen Verfahrens für die o.g. Leistungen und nach Prüfung der eingegangenen Angebote lag kein Angebot vor, das den Bedingungen entsprach. Das Verfahren wurde daher gemäß VgV §63 (1) 1 aufgehoben. Die Beschaffungsabsicht bestand gleichwohl unverändert fort und durch die nicht erfolgreiche Vergabe im Wege des aufgehobenen offenen Verfahrens entstand zudem äußerste Dringlichkeit, da das verfahrensgegenständliche Projekt von Fördergeldern abhängig ist, die nur noch in einem sehr knappen Zeitrahmen zur Verfügung stehen. Aus den vorgenannten Gründen hat sich die AG entschlossen zur Vergabe der Leistungen ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb auf Grundlage von §14 (4) 1 und § 14 (4) 3 VgV durchzuführen.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 242-594850

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

07/05/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Planungsbüro HPS Hain GmbH & Co. KG
Postanschrift: Peter-Sander-Str. 41 C
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714
Postleitzahl: 55252
Land: Deutschland
E-Mail: info@hps-hain.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 140 138.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 2

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

07/05/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Planungsbüro HPS Hain GmbH & Co. KG
Postanschrift: Peter-Sander-Str. 41 C
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714
Postleitzahl: 55252
Land: Deutschland
E-Mail: info@hps-hain.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 122 200.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

19/05/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de