Startseite »

Deutschland, Pfarrkirchen: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 191-541808)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Pfarrkirchen: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 191-541808)

04/10/2022

  
S191

Deutschland-Pfarrkirchen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 191-541808

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Mittelschulverband Pfarrkirchen
Postanschrift: Stadtplatz 2
Ort: Pfarrkirchen
NUTS-Code: DE22A Rottal-Inn
Postleitzahl: 84347
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): RAe Prof. Dr. Rauch & Partner mbB
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de
Telefon: +49 94129734-10
Fax: +49 94129734-11
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://pfarrkirchen.de/

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

BvA_Mittelschulverband Pfarrkirchen_Sanierung Mittelschule mit Dreifachturnhalle_PS

Referenznummer der Bekanntmachung: 393/21

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Mittelschulverband Pfarrkirchen, bestehend aus der Stadt Pfarrkirchen und den Gemeinden Dietersburg, Postmünster und Schönau, beabsichtigt die Sanierung der Mittelschule sowie dazugehöriger Dreifachturnhalle in Pfarrkirchen.

.

Beauftragt werden – stufenweise – die Leistungsstufen 1-5 des Leistungsbildes Projektsteuerung ge-mäß Projektsteuerungsvertrag HAV-KOM, konkretisiert durch die zusätzlichen Vertragsbestimmungen (ZVB-PS) zum Projektsteuerungsvertrag. Die Durchführung eines VgV-Verfahrens für die Architekten-leistungen Objektplanung Gebäude und Innenraum sowie Fachplanerleistungen (HLSK und ELT/FT) für die Sanierung der Mittelschule entfallen, da dieses bereits vergeben worden sind. Die Architektenleis-tungen sowie die Fachplanerleistungen für die Sanierung der Dreifachturnhalle sind noch zu vergeben und werden vom Leistungsumfang des PS umfasst.

.

Die verschiedenen Leistungsstufen werden wie folgt stufenweise eingeteilt und bewertet:

– Stufe 1: Projektvorbereitung (26%) gem. § 5.1 des Vertrages, Vorplanung (6%) gem. § 5.2 des

Vertrages (32%)

– Stufe 2: Entwurfs- und Genehmigungsplanung gem. § 5.2 des Vertrages (15%)

– Stufe 3: Ausführungsvorbereitung (Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der

Vergabe) gem. § 5.3 des Vertrages (19%)

– Stufe 4: Objektüberwachung (26%) und Projektabschluss (8%) gem. §§ 5.4 und 5.5 des Vertrages

(34%)

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 811 351.60 EUR / höchstes Angebot: 908 986.40 EUR das berücksichtigt wurde

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71541000 Projektmanagement im Bauwesen

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE22A Rottal-Inn

Hauptort der Ausführung:

Johannes-Hirspeck-Mittelschule Pfarrkirchen Von-Fraunhofer-Straße 1 84347 Pfarrkirchen Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Mittelschulverband Pfarrkirchen, bestehend aus der Stadt Pfarrkirchen und den Gemeinden Dietersburg, Postmünster und Schönau, beabsichtigt die Sanierung der Mittelschule sowie dazugehöriger Dreifachturnhalle in Pfarrkirchen.

.

Bei der Mittelschule Pfarrkirchen handelt es sich um eine vierzügige Mittelschule, in welcher derzeit ca. 400 Schüler unterrichtet werden. Die vorhandenen Nutzflächen der Schule belaufen sich auf ca. 4200 m². Die dazugehörige Dreifachturnhalle mit herausfahrbarer Zuschauertribüne wurde zeitgleich mit dem Schulgebäude errichtet. Die vorhandenen Nutzflächen belaufen sich auf ca. 2400 m².

.

Das Schulgebäude wurde im Jahr 1980/1981 errichtet sowie im Jahr 2000 um einen weiteren Gebäude-teil ergänzt. Im Zuge einer Förderung nach KIP-S wurde im Jahr 2020 die Fassade im Norden des Schulgebäudes teilweise bereits erneuert.

.

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen sind insbesondere die Themen Barrierefreiheit, Brandschutz sowie energetischen Sanierung zu bearbeiten. Trotz der wiederkehrenden Instandhaltungsmaßnahmen ist das Gebäude grundlegend zu sanieren und auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

.

Die Mittelschule und Dreifachturnhalle sind über eine Fernwärmeleitung miteinander verbunden, deren Zentrale sich in der benachbarten Realschule befindet.

.

Zunächst ist in Abstimmung mit der Schule und dem Träger zusammen mit dem Architekten ein Raumprogramm aufzustellen und im Hinblick auf die Beantragung einer schulaufsichtlichen Genehmi-gung mit der Regierung von Niederbayern zu besprechen. Welche konkreten Maßnahmen bzw. eventuelle Förderabschnittsteilungen sich ergeben, kann erst im weiteren Projektverlauf in Abstimmung mit der Regierung festgelegt werden. Das jeweilige Raumprogramm und die Vorgaben der schulaufsicht-lichen Genehmigung sind einzuhalten.

.

Wie die Maßnahme konkret umgesetzt werden kann, ist derzeit noch vollkommen offen, weshalb unter Umständen auch eventuelle Teilabbrüche, Umbauten bzw. Teilneubauten nicht ausgeschlossen werden können. Ziel ist, dass der Schulbetrieb im bestehenden Gebäude ohne teure Interimsmaßnahmen größten Teils weiterlaufen kann.

.

Die Projektkosten für die Sanierung der Mittelschule belaufen sich auf ca. 20 Mio. EUR netto. Die Projektkosten für die Sanierung der dazugehörigen Dreifachturnhalle belaufen sich auf ca. 8,0 Mio. EUR netto (KG 200-700).

.

Die Projektsteuerungsleistungen sollen Mitte 2022 vergeben werden. Das Projekt sollte bis 2032 realisiert werden.

.

Beauftragt werden – stufenweise – die Leistungsstufen 1-5 des Leistungsbildes Projektsteuerung ge-mäß Projektsteuerungsvertrag HAV-KOM, konkretisiert durch die zusätzlichen Vertragsbestimmungen (ZVB-PS) zum Projektsteuerungsvertrag. Die Durchführung eines VgV-Verfahrens für die Architekten-leistungen Objektplanung Gebäude und Innenraum sowie Fachplanerleistungen (HLSK und ELT/FT) für die Sanierung der Mittelschule entfallen, da dieses bereits vergeben worden sind. Die Architektenleistungen sowie die Fachplanerleistungen für die Sanierung der Dreifachturnhalle sind noch zu vergeben und werden vom Leistungsumfang des PS umfasst.

.

Die verschiedenen Leistungsstufen werden wie folgt stufenweise eingeteilt und bewertet:

– Stufe 1: Projektvorbereitung (26%) gem. § 5.1 des Vertrages, Vorplanung (6%) gem. § 5.2 des

Vertrages (32%)

– Stufe 2: Entwurfs- und Genehmigungsplanung gem. § 5.2 des Vertrages (15%)

– Stufe 3: Ausführungsvorbereitung (Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der

Vergabe) gem. § 5.3 des Vertrages (19%)

– Stufe 4: Objektüberwachung (26%) und Projektabschluss (8%) gem. §§ 5.4 und 5.5 des Vertrages

(34%)

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Angaben zur Arbeitsweise / Gewichtung: 45

Qualitätskriterium – Name: Verfügbarkeit / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Personaleinsatzplanung / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Berufserfahrung des zum Einsatz kommenden Personals / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

In der oben aufgeführten Vertragslaufzeit ist die Lph. 9 nicht enthalten. Diese ist jedoch vom Auftrag umfasst. Das Projekt sollte bis 2032 realisiert werden.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 040-102995

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 393/21

Bezeichnung des Auftrags:

Mittelschulverband Pfarrkirchen_Sanierung Mittelschule mit Dreifachturnhalle_PS

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

13/09/2022

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
Postanschrift: Schellberg 1
Ort: Pfarrkirchen
NUTS-Code: DE22A Rottal-Inn
Postleitzahl: 84347
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 811 351.60 EUR / höchstes Angebot: 908 986.40 EUR das berücksichtigt wurde

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHY667J

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

29/09/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 11
Ausgabe
11.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de