Startseite »

Deutschland, Parchim: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 151-432722)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Parchim: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 151-432722)

08/08/2022

  
S151

Deutschland-Parchim: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 151-432722

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Landkreis Ludwigslust-Parchim – Der Landrat
Postanschrift: Putlitzer Straße 25
Ort: Parchim
NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim
Postleitzahl: 19370
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@ks-mecklenburg.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.kreis-lup.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Landkreis Ludwigslust-Parchim – Planungsleistungen Umverlegung K 29 und Neubau Brücke über die Sude bei Gößlow gemäß HOAI Teil 2 Flächenplanung, Abschnitt 2 Landschaftsplanung

Referenznummer der Bekanntmachung: 2021020156

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen Umverlegung K 29 und Neubau Brücke über die Sude bei Gößlow gemäß HOAI Teil 2 Flächenplanung, Abschnitt 2 Landschaftsplanung, § 26 Leistungsbild Landschaftspflegerischer Begleitplan, Faunistische Leistungen, FFH-Verträglichkeitsprüfungen, Artenschutzbeitrag, UBB

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim

Hauptort der Ausführung:

Brücke über die Sude bei Gößlow 19249 Lübtheen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Brücke über die Sude bei Gößlow an der K29 verbindet, auf kürzester Strecke, die Städte Hagenow und Lübtheen miteinander. Vor der Brücke, aus Gößlow kommend, befindet sich ein Unfallschwerpunkt in Form einer 90 Grad Kurve. Um den Unfallschwerpunkt zu eliminieren und die stark befahrene Route nicht aus dem Verkehrsnetz zu nehmen, ist eine Trassenverlegung und Neubau der Brücke neben der vorhandenen Brücke zu planen.

Im Zuge der angedachten Gesamtmaßnahme ist es nötig einen Landschaftspflegerischen Begleitplan zu realisieren. Dazu wären nach erster vorläufiger Einschätzung mindestens Kartierungen der Brutvögel und Amphibien, Erfassung von Fischotter und Biber, vegetationskundliche Erhebungen, Baumhöhlenkontrollen sowie weitere, noch nicht abschließende festzulegende Erhebungen ggf. weiterer Artengruppen (Windelschnecken, Fledermäuse, Libellen) im Wirkungsraum des Vorhabens für eine genehmigungsfähige Planung erforderlich.

Aufgrund der Lage des Bauvorhabens innerhalb europäischer Schutzgebiete sowie der potenziell von

dem Bauvorhaben ausgehenden Wirkungen sind für eine naturschutzfachliche Genehmigung gemäß

§ 40 NatSchAG M-V folgende Unterlagen einzureichen:

– FFH-Verträglichkeitsuntersuchung für das GGB-Gebietes DE 2533-301 "Sude mit Zuflüssen"

– FFH-Verträglichkeitsvorprüfung für das Europäische Vogelschutzgebiet (SPA) DE 2732-473

"Mecklenburgisches Elbtal"

– Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag

– Landschaftspflegerischer Begleitplan

– Ein Konzept zum Rückbau und Renaturierung der Alttrassierung ist als projektbezogene Ausgleichsmaßnahme in den Landschaftspflegerischen Begleitplan zu integrieren

Zuschlagskriterien:

höchster Wert = bester Wert

1. Honorar Planungsleistung gesamt – Wichtung 20 %

2. Projektanalyse – Wichtung 20 %

– Darstellung des geplantes Personaleinsatzes für die Leistungsabschnitte

– Sicherstellung der Aufgabenerfüllung im Falle der Vertretungsregelung ohne Know-How-Verlust

3. Qualität der Personalplanung – Wichtung 10 %

– Darstellung des geplantes Personaleinsatzes für die Leistungsabschnitte

– Sicherstellung der Aufgabenerfüllung im Falle der Vertretungsregelung ohne Know-How-Verlust

4. Präsenz vor Ort – Wichtung 20 %

– Darlegung zur Absicherung der Baustellenpräsenz (Erreichbarkeit / Reaktionszeit)

5. Maßnahmen zur Terminkontrolle und Terminsicherheit – Wichtung 15 %

– Methoden zur Verfolgung der Termine und des kritischen Pfades

– Etablierung "Frühwarnsystem" bei drohenden Terminüberschreitungen

6. Qualität der Kostenplanung, Kostenverfolgungs- und Kostensicherungsmaßnahmen – Wichtung 8 %

– Darstellung der Maßnahmen zur Kostenverfolgung und zur Sicherstellung der Budgeteinhaltung

– "Frühwarnsystem" bei drohenden Kostenüberschreitungen

7. Qualität der Kommunikationsplanung – Wichtung 7 %

– Planung und Dokumentation von Besprechungen (jour fixe)

– Protokollwesen, Datenmanagement

Der Zuschlag erfolgt auf das Angebot, welches unter Berücksichtigung vorstehend genannter Kriterien und Wichtungen insgesamt den höchsten Punktwert erreicht. Bei Punktgleichheit erfolgt der Zuschlag auf das Angebot mit dem höchsten Punktwert im Kriterium "Honorar".

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Honorar Planungsleistung gesamt / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Qualität der Personalplanung / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Präsenz vor Ort / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Maßnahmen zur Terminkontrolle und Terminsicherheit / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Qualität der Kostenplanung, Kostenverfolgungs- und Kostensicherungsmaßnahmen / Gewichtung: 8

Qualitätskriterium – Name: Qualität der Kommunikationsplanung / Gewichtung: 7

Preis – Gewichtung: 20.00

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 066-174503

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Auftragsvergabe Ingenieurplanung VIUS GmbH & Co. KG

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

02/08/2022

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Ingenieurplanung VIUS GmbH & Co. KG
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE804 Schwerin, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXSQYY6YRMD

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 385588-5160
Fax: +49 385588-4855817
Internet-Adresse: http://www.regierung-mv.de/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet gemäß § 160 Abs. 1 GWB ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

03/08/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 10
Ausgabe
10.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de