Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Parchim: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 146-388396)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Parchim: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 146-388396)

30/07/2021

  
S146

Deutschland-Parchim: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2021/S 146-388396

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Asklepios Klinik Parchim GmbH
Postanschrift: John-Brinckmann-Str. 8-10
Ort: Parchim
NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim
Postleitzahl: 19370
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): RAe Prof. Dr. Rauch & Partner mbB
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de
Telefon: +49 94129734-10
Fax: +49 94129734-11
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.prof-rauch-baurecht.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Privater Betreiber von Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen (öffentlicher AG im Sinne von § 99 Nr. 4 GWB)

I.5)Haupttätigkeit(en)

Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

TWP_Asklepios Klinik Parchim_Neubau Hubschrauber-Dachlandeplatz

Referenznummer der Bekanntmachung: 56/21

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Asklepios Klinik Parchim plant über dem Haus F einen aufgeständerten Hubschrauberlandplatz.

Im Rahmen dieses Vergabeverfahrens werden die Planungsleistungen der gesamten Grundleistungen der Leistungsphasen 3-6 im Leistungsbild Fachplanung Tragwerksplanung (gem. Teil 4 Abschnitt 1 HOAI 2021, § 51 i. V. m. Anl. 14 Nr. 14.1) sowie die Besonderen Leistungen der Nachweise zum konstruktiven Brandschutz, soweit erforderlich unter Berücksichtigung der Temperatur (Heißbemessung), Wärme- und Schallschutz sowie die ingenieurtechnische Kontrolle gem. Anlage 14 Nr. 14.1 HOAI 2021 vergeben.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 92 981.59 EUR / höchstes Angebot: 114 841.04 EUR das berücksichtigt wurde

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

71330000 Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen

71320000 Planungsleistungen im Bauwesen

71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim

Hauptort der Ausführung:

Klinik Parchim

John-Brinckmann-Str. 8-10

19370 Parchim

Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Asklepios Klinik Parchim plant über dem Haus F einen aufgeständerten Hubschrauberlandplatz. Bisher ist am Klinikum kein Hubschrauberlandeplatz für Zwecke der Luftrettung vorhanden. Der Hubschrauberlandeplatz ist aufgrund der örtlichen Rahmenbedingungen ausschließlich als erhöhter Landeplatz (Dachlandeplatz) möglich. Der Hubschrauberlandeplatz muss den Forderungen der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Hubschrauberflugplätzen entsprechen. Auch muss er in Übereinstimmung mit den Betriebsvorschriften für Hubschrauber (JAR-OPS 3 deutsch) die Ansprüche für einen sicheren Flugbetrieb erfüllen und somit auch den Anforderungen der internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) genügen.

Anlage und Betrieb des Hubschrauberlandeplatzes sind bei der zuständigen oberen Luftfahrtbehörde des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu beantragen, die daraufhin ein luftrechtliches Genehmigungsverfahren nach § 6 Abs. 1 LuftVG durchführt. Das luftfahrtrechtliche Genehmigungsverfahren nach § 6 LuftVG wird durch AAC betreut. Der Architekt muss hier eng zusammenarbeiten.

Für den Hubschrauberlandeplatz ist eine Baugenehmigung ebenfalls notwendig, diese liegt im Zuständigkeitsbereich des Architekten, hierbei ist auch der Umweltschutz mit zu beachten. Ein Grundrissplan sowie ein erster Erläuterungsbericht zur luftrechtlichen Genehmigung liegt bereits vor und wird gegen Abgabe einer Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt. Ein Bodengutachten liegt ebenfalls vor, welches jedoch noch zu ergänzen sein dürfte und auch gegen Abgabe der Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt wird.

Der Hubschrauber-Sonderlandeplatz soll als erhöhter Landeplatz am Standort der Klinik in der John-Brinckmann-Straße 8-10 in 19370 Parchim entstehen. Er soll als aufgeständerter Landeplatz über dem Haus F auf dem Klinikgelände entstehen.

Am Hubschrauberlandplatz sollen nur Flüge zum Zwecke der Luftrettung durchgeführt werden. Der Flugbetrieb soll am Tag und in der Nacht ausschließlich unter Sichtflugbedingungen möglich sein. Da bei der Ausrichtung der An- und Abflugflächen Einschränkungen aufgrund der baulichen Gegebenheiten vorliegen, soll die An- und Abflugrichtung 012o und 192o betragen.

Für das Vorhaben sollen Fördermittel gemäß § 13 Landeskrankenhausgesetz (LKHG M-V) verwendet werden. Durch den Architekten ist eine Unterstützung bei der Beantragung und der Abrechnung der Fördermittel gewünscht. Die HU-Bau ist ebenfalls durch den Architekten zu erstellen. Das entsprechende Merkblatt ist den Vergabeunterlagen beigefügt. Auch ein Muster zur Kostenermittlung sowie zum Planungs- und Kostendatenblatt liegt den Vergabeunterlagen bei. Die HU-Bau ist so zügig wie nur möglich zu erstellen, gewünscht ist die Einreichung spätestens Ende September 2021 (bei einer Beauftragung Mitte Juni 2021 ausgehend). Die Ausführungsplanung soll bis spätestens November 2021 fertiggestellt sein. Die Fertigstellung des Hubschrauberlandeplatzes ist für Ende Dezember 2022 geplant. Hierbei handelt es sich um Zielvorstellungen, dies auch abhängig vom Zeitpunkt der Beauftragung. Bei Erstellung des zeitlichen Ablaufs für das Verhandlungsverfahren wurde davon ausgegangen, dass ein Einverständnis zur Fristverkürzung der Angebotsfrist von allen Bietern vorliegt. Bei einer verzögerten Zuschlagserteilung verschiebt sich auch der Zeitplan entsprechend. Ggf. kann sich auch aufgrund von verzögerten Genehmigungen ein anderer Zeitplan ergeben. Die angegebenen Termine sollen jedoch, soweit möglich, eingehalten werden.

Da Fördermittel gewährt werden, ist bei der Vergabe der Bauleistungen das Vergaberecht zwingend zu beachten, hierunter zählt auch das Landesrecht, also insbesondere das Vergabegesetz Mecklenburg-Vorpommern (VgG M-V) sowie der Vergabeerlass Mecklenburg-Vorpommern (VgE M-V).

Die Gesamtkosten (KG 200-700) der Maßnahme liegen bei grob 5,5 Mio. EUR brutto. Hiervon entfallen etwa 2,7 Mio. EUR auf die KG 300, 1,6 Mio. EUR auf die KG 400, 200.000 EUR auf die KG 500 sowie 1 Mio. EUR auf die KG 700.

Das Projekt muss während laufendem Klinikbetrieb umgesetzt werden. Dies ist in der Planung und insbesondere in der Bauausführung zu berücksichtigen. Gerade die Bauausführung ist vorliegend sehr wichtig, sodass hier

Die gesetzlichen Regelungen für einen Hubschrauberlandeplatz sind zwingend zu beachten. Hierzu gehören unter anderem:

— Luftverkehrsgesetz (LuftVG),

— Festlegungen der Allgemeinen Verwaltungsvorschriften zur Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Hubschrauber für vom 19.12.2005,

— Luftverkehrs-Zulassungsordnung (LuftVZO),

— Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm (FluLärmG),

— Anforderungen der internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO), Internationale Standards und Empfehlungen, Anhang 14 zum Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt,

— Betriebsvorschriften für Hubschrauber (JAR-OPS 3, deutsch),

— Verordnung (EU) Nr. 965/2012 vom 5. Oktober 2012 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf den Flugbetrieb gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates.

Im Rahmen dieses Vergabeverfahrens werden die Planungsleistungen der gesamten Grundleistungen der Leistungsphasen 3-6 im Leistungsbild Fachplanung Tragwerksplanung (gem. Teil 4 Abschnitt 1 HOAI 2021, § 51 i. V. m. Anl. 14 Nr. 14.1) sowie die Besonderen Leistungen der Nachweise zum konstruktiven Brandschutz, soweit erforderlich unter Berücksichtigung der Temperatur (Heißbemessung), Wärme- und Schallschutz sowie die ingenieurtechnische Kontrolle gem. Anlage 14 Nr. 14.1 HOAI 2021 vergeben.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Angaben zur Arbeitsweise / Gewichtung: 45

Qualitätskriterium – Name: Verfügbarkeit / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Personaleinsatzplan / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Berufserfahrung des zum Einsatz kommenden Personals / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung:

Stufe 1: Lph. 3 u. 4

Stufe 2: Lph. 5

Stufe 3: Lph. 6

Stufe 4: nur Besondere Leistungen (ingenieurtechnische Kontrolle)

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Angebotsfrist gem. § 17 Abs. 7 VgV soll, das Einverständnis der Bieter vorausgesetzt, von 30 Tage auf 15 Tage verkürzt werden. Die Erklärung zur Fristverkürzung ist als Anlage 6 zum Bewerbungsbogen in den Teilnahmeunterlagen enthalten.

Vorgesehener Termin für die Fertigstellung des Bauvorhabens ist der 31.12.2022

Folgende Unterlagen werden den Bewerbern von Anfang an zur Verfügung gestellt:

— Merkblatt Antragsprüfung der HU-Bau bei Fördermaßnahmen des Krankenhausbaus (KH-Bau),

— Muster 6 — Kostenermittlung mit Anlagen,

— Planungs- und Kostendatenblatt.

Weitere projektbezogene Unterlagen werden den Bewerbern nach Einreichung einer Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt. Die Verschwiegenheitserklärung kann — gesondert vom Teilnahmeantrag — bereits während laufender Bewerbungsfrist über die Kommunikation eingereicht werden. Der Teilnahmeantrag selbst muss jedoch zwingend über das Bietertool eingereicht werden.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 055-137962

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 56/21

Bezeichnung des Auftrags:

TWP_Asklepios Klinik Parchim_Neubau Hubschrauber-Dachlandeplatz

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

26/07/2021

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 7

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 7

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 7

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: panta ingenieure GmbH
Postanschrift: Bugenhagenstraße 5
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 92 981.59 EUR / höchstes Angebot: 114 841.04 EUR das berücksichtigt wurde

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Es können Unteraufträge vergeben werden

Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll

Anteil: 4 %

Kurze Beschreibung des Anteils des an Unterauftragnehmer vergebenen Auftrags:

Bzgl. Schallschutz

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHYRMAW

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

26/07/2021

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2021

arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 9
Ausgabe
9.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de