Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Ottweiler: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 187-451143)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Ottweiler: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 187-451143)

25/09/2020

  
S187

Deutschland-Ottweiler: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 187-451143

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Saarländischer Schwesternverband e. V.
Postanschrift: Im Eichenwäldchen 10
Ort: Ottweiler
NUTS-Code: DEC03 Neunkirchen
Postleitzahl: 66564
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Verfahrensbegleitung für den Saarländischen Schwesternverband e. V. durch die agstaUmwelt GmbH; Kommunikation, Teilnahmeanträge und Angebote ausschließlich über subreport
E-Mail: vergabe@agsta.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.schwesternverband.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Gemeinnütziger Träger

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Einrichtungen und Dienste für SeniorInnen und Menschen mit Beeinträchtigungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung HLS (AGr 1-3, 7+8) für den Neubau eines Seniorenpflegeheims und einer Kindertagesstätte in Ottweiler

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Saarländische Schwesternverband e. V. plant den Neubau eines Seniorenpflegeheims und einer 3-gruppigen Kindertagesstätte in einem gemeinsamen II-geschossigen Gebäude in der Stadt Ottweiler. Hierfür werden die Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung für die Anlagengruppen 1-3, 7+8 HLS (Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, lufttechnische Anlagen, nutzungsspezifische Anlagen, Gebäudeautomation) gem. § 53 HOAI vergeben. Der Neubau soll benachbart zu dem Bestandsgebäude Haus Bliesaue errichtet werden. Vorgesehen ist im Erdgeschoss ein gemeinsamer Eingangsbereich sowie die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte und die Verwaltungs- und Technikräume der Pflegeeinrichtung. Im Obergeschoss sind 3 Wohngruppen des Pflegeheimes mit insgesamt 37 Plätzen und die Gemeinschaftsräume sowie der Pflegestützpunkt der Pflegeeinrichtung angedacht. Die Topographie des vorgesehenen Baufeldes ist geneigt.

Für das Bauvorhaben wurden die Planungsleistungen der Objektplanung, der Tragwerksplanung sowie der Planung der Technischen Ausrüstung bereits teilweise erbracht (s. II.2.4). Die Bauantragsunterlagen wurden zur Genehmigung eingereicht.

Die beiden Einrichtungen sollen in einer gemeinsamen Baumaßnahme umgesetzt werden, die gesamte Abrechnung muss getrennt für beide Maßnahmen erfolgen, dies u. a. da die Teilmaßnahme „Kindertagesstätte“ über Fördermittel finanziert wird.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 84 949.18 EUR / höchstes Angebot: 88 866.78 EUR das berücksichtigt wurde

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEC03 Neunkirchen

Hauptort der Ausführung:

Stadt Ottweiler

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Benötigt werden Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung HLS für die Anlagengruppen 1-3, 7+8 gemäß § 53 HOAI für den Neubau eines Gebäudes mit einer Seniorenpflegeheims und einer 3-gruppigen Kindertagesstätte in Ottweiler. Die Leistungsphasen 1 bis 4 sind bereits erbracht. Die Bauantragsunterlagen wurden bereits eingereicht.

Der vorliegende Auftrag umfasst ausschließlich die Grundleistungen der Anlagengruppen 1. Abwasser-, Wasser- oder Gasanlagen, 2. Wärmeversorgungsanlagen, 3. lufttechnische Anlagen, 7. nutzungsspezifische Anlagen und 8. Gebäudeautomation. Der Leistungsumfang in den einzelnen Anlagengruppen ergibt sich im Rahmen des Projekts.

Der vorliegende Auftrag umfasst die Grundleistungen der vorgenannten Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung der folgenden Leistungsphasen gem. § 55 HOAI:

— Lph 5: Ausführungsplanung,

— Lph 6: Vorbereitung der Vergabe,

— Lph 7: Mitwirkung bei der Vergabe,

— Lph 8: Objektüberwachung – Bauüberwachung und Dokumentation.

Seitens des Auftragnehmers besteht kein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Leistungsphasen. Für das Bauvorhaben wurden bereits Planungsleistungen der Objektplanung bis Leistungsphase 4, der Tragwerksplanung bis Leistungsphase 4 und der Technischen Ausrüstung bis Leistungsphase 3 erbracht. Darüber hinaus liegen bereits ein Baugrundgutachten und ein Wärmeschutznachweis vor. Die vollständigen Unterlagen (Lageplan, Grundrisse der Technischen Ausrüstung HLS, Wärmeschutznachweis EnEV und Rahmenterminplan) werden den Bewerbern auf Anfrage übersandt. Im Rahmen der Bewerbungsphase stehen neben den anzufordernden Unterlagen die vorliegende Bekanntmachung sowie die auf subreport bereitgestellten Formblätter zur Verfügung. Sonstige zu vergebende Leistungen sind nicht Bestandteil der vorliegenden Ausschreibung.

Doppelbewerbungen im Rahmen der vorliegenden Ausschreibung für den zu vergebenden Auftrag der Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung HLS für die Anlagengruppen 1-3, 7+8 sind nicht zulässig. Mehrfachbewerbungen im Rahmen der vorliegenden Ausschreibung einzelner Bewerber oder einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft können zum Ausschluss aller betroffenen Angebote führen, wenn dem Bewerber, der Bietergemeinschaft oder den betroffenen konkurrierenden Mitgliedsunternehmen oder Bietergemeinschaften der Nachweis, dass die fraglichen Angebote völlig unabhängig voneinander erstellt wurden, nicht gelingt.

Bei dem unter II.1.5) genannten Wert handelt es sich um die geschätzten Gesamtinvestitionskosten (KG 200 -600 gem. DIN 276) netto ohne Planungs-/Baunebenkosten.

Parallel zur vorliegenden Ausschreibung werden folgende Leistungen EU-weit ausgeschrieben:

— Leistungen der Objektplanung: Lph 5-8 gem. § 34 HOAI,

— Leistungen der Tragwerksplanung: Lph 5-6 gem. § 51 HOAI,

— Leistungen der Planung der Technischen Ausrüstung: ELT Lph 5-8 gem. § 55 HOAI.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Herangehensw. an d. Proj. und d. Aufgabenstellung, Vorstellungen z. Umgang mit der spez. Planungsaufg. und zum Ablauf, int./ext. Org. / Gewichtung: 35

Qualitätskriterium – Name: Aussagen und Erläuterungen zur Herangehensweise und Umsetzung der Barrierefreiheit / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Personelle Besetzung: Projektleiter, Stellvertreter, Bauleiter und deren Eindruck in der persönlichen Präsentation, Personaleinsatzplan / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Qualität der Präsentation im Bietergespräch / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Maßnahmen zur Kosten- und Termineinhaltung unter Berücksichtigung des Rahmenterminplans / Gewichtung: 5

Preis – Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 053-126360

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

25/08/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Planungsgesellschaft Denzer + Kiefer bR
Postanschrift: Akazienweg 33
Ort: Illingen
NUTS-Code: DEC03 Neunkirchen
Postleitzahl: 66557
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 88 866.79 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie undVerkehr des Saarlandes
Postanschrift: Franz-Josef-Röder-Straße 17
Ort: Saarbrücken
Postleitzahl: 66119
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Telefon: +49 6815014994
Fax: +49 6815013506

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe § 160 Abs. 3 GWB. Der Antrag ist unzulässig soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

21/09/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de