Startseite »

Deutschland, Oldenburg: Auftragsbekanntmachung (2022/S 120-340343)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Oldenburg: Auftragsbekanntmachung (2022/S 120-340343)

24/06/2022

  
S120

Deutschland-Oldenburg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 120-340343

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Großleitstelle Oldenburger Land AöR
Postanschrift: Friedhofsweg 30
Ort: Oldenburg
NUTS-Code: DE943 Oldenburg (Oldenburg), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Herr Michael Koblizek
E-Mail: michael.koblizek@kapellmann.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.gol112.de

I.3)Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVRVV2/documents

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:

Offizielle Bezeichnung: Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB
Postanschrift: Am Sandtorkai 50
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20457
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Michael Koblizek
E-Mail: michael.koblizek@kapellmann.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.kapellmann.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVRVV2

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technischer Berater – Neubau Verwaltungsgebäude Grossleitstelle Oldenburger Land AöR

Referenznummer der Bekanntmachung: 1303/2022

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Leistung ist die technische Beratung und Betreuung des AG im Rahmen eines künftigen TU-Vergabeverfahrens (mit Option für ein Baucontrolling bis zum Ende der Bauzeit). Diese umfasst im Wesentlichen die Erstellung und Abstimmung der Vergabeunterlagen und der funktionalen Leistungsbeschreibung, die Projektkommunikation sowie die baubetriebliche Bewertung der Teilnehmer und Angebote.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE943 Oldenburg (Oldenburg), Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Großleitstelle Oldenburger Land AöR Friedhofsweg 30 26121 Oldenburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Großleitstelle Oldenburger Land beabsichtigt, das vorhandene Leitstellenbetriebsgebäude schnellstmöglich um ein Verwaltungsgebäude zu erweitern. Dieses soll dreigeschossig sein und insgesamt eine Fläche von ca. 750 m2 für Verwaltungs- und Schulungsräume umfassen. Nach aktuellem Stand sind mindestens 4 Einzelbüros für Führungskräfte jeweils inkl. einer Besprechungsecke mit Tisch und 4 Stühlen vorgesehen. Hinzu gilt es mindestens 8 Doppelbüros für die Sachbearbeitung (1 Doppelbüro im EG, 7 weitere verteilt auf das 1. und 2. OG) zu berücksichtigen. Die Planungen für die Doppelbüros unterliegen bestenfalls dem Shared-Desk-Konzept. Darüber hinaus sollen sich auf das 1. und 2. OG zu den Einzel- und Doppelbüros eine große Teeküche mit Kochmöglichkeit, ein Aufenthaltsraum, ein Abstellraum, ein Besprechungsraum für ca. 6-8 Personen inkl. Videokonferenzmöglichkeiten, weitere sanitäre Anlagen sowie mind. eine Telefonbox als Rückzugslösung verteilen.

Die Möglichkeit einer weiteren Aufstockung soll gewährleistet sein. Der Erweiterungsbau soll – mit Ausnahme der technischen infrastrukturellen Anbindung – baulich nicht mit dem Bestandsgebäude verbunden sein. Der Neubau soll einem guten baulichen Standard entsprechen, jedoch keine außergewöhnlichen architektonischen Wünsche erfüllen. Er muss sich optisch stimmig in die vorhandene Umgebung anpassen. Der Auftraggeber legt dabei Wert auf eine energieeffiziente Bauweise und die Wahrnehmung möglicher Förderungsmittel.

Das Gebäude ist auf einer Liegenschaft des Landes Niedersachsen zu errichten. Die für die Polizeidirektion Oldenburg zuständige Staatliche Baumanagement Ems-Weser ist in die Umsetzung einzubeziehen. Eine baurechtliche Bewertung hat bereits stattgefunden. Der Auftraggeber legt großen Wert auf Kostenstabilität und Terminsicherheit.

Die Planungs- und Bauleistungen für das Verwaltungsgebäude sollen an einen Totalunternehmer (Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb) auf der Basis einer funktionalen Leistungsbeschreibung vergeben werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten: 48

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Anzahl der Bewerber: 3

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die eingegangenen Teilnahmeanträge werden zunächst daraufhin überprüft, ob sie form- und fristgerecht eingegangen sind .

Die verbliebenen Teilnahmeanträge werden sodann anhand der Referenzen bewertet und es werden diejenigen Teilnehmer zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, die am ehesten die Gewähr für eine ordnungsgemäße Vertragsausfüllung auf Grund der Vergleichbarkeit der eingereichten Referenzen bieten.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Der Auftrag enthält die Option für das vom AN zu erbringende Baucontrolling nach Abschluss des TU-Vergabeverfahrens.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in das Berufsregister (z.B. Ingenieur- oder Architekten-kammer)

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe zu Jahresumsätzen der Geschäftsjahre 2019, 2020, 2021 in brutto

Angaben zur Anzahl der festangestellten Beschäftigten (einschließlich Geschäftsführung und Partner) und Anzahl der Architekten/Ingenieure in den letzten drei Jahren,

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der durchschnittliche Mindestumsatz in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren muss mindestens EUR 1,0 Mio. netto betragen.

Zum Zeitpunkt des Ablaufs der Teilnahmefrist müssen mindestens 5 fest angestellte Mitarbeiter mit der Qualifikation Architekt oder Ingenieur beschäftigt werden (einschließlich Führungsebene/Partner).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben des Bieters zu Projektreferenzen über vergleichbare Leistungen (Technische Beratung einer TU-Vergabe für Sanierung oder Neubau eines Verwaltungsgebäudes einschließlich baubegleitendes Controlling für öffentlichen Auftraggeber), wobei die Leistungen nicht vor dem 1. Januar 2017 abgeschlossen sein darf. Die Vergleichbarkeit setzt eine Mindestbausumme von EUR 2 Mio. netto (KG 300, 400 und 700) voraus.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es müssen mindestens drei wertbare Projektreferenzen über vergleichbare Leistungen (Technische Beratung einer TU-Vergabe für Sanierung oder Neubau eines Verwaltungsgebäudes einschließlich baubegleitendes Controlling für öffentlichen Auftraggeber) vorliegen, wobei die Leistungen nicht vor dem 1. Januar 2017 abgeschlossen sein darf. Die Vergleichbarkeit setzt eine Mindestbausumme von EUR 2 Mio. netto (KG 300, 400 und 700) voraus.

Das angebotene Projektteam muss mindestens aus zwei Personen bestehen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Projektleiter muss Architekt oder Ingenieur sein und in der Architekten- oder Ingenieurkammer oder einer vergleichbaren Einrichtung eingetragen sein.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

Beschleunigtes Verfahren

Begründung:

Es handelt sich um ein sogenanntes 2-Umschlag-Verfahren, das heißt Teilnahmeantrag und Erstangebot werden gleichzeitig in separaten passwortgeschützten Dateien/Archiven eingereicht. Die Beschaffung ist besonders dringlich, da der Ausbau der Rettungskapazitäten im Oldenburger Land eine vordringliche Maßnahme der Daseinsvorsorge ist und zur Sicherstellung des allgemeinen Gefahrenabwehrrechts dringend geboten ist.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 24/07/2022

Ortszeit: 23:59

IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 21/06/2022

IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.6)Bindefrist des Angebots

Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

Aufträge werden elektronisch erteilt

Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYVRVV2

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: Manuela.Heise-Kardinahl@rv-lg.niedersachsen.de
Telefon: +49 413115-1334
Fax: +49 413115-2943

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberecht enthält Rügeobliegenheiten der Bieter, deren Verletzung zur Unzulässigkeit von Nachprüfungsantragen führt. Bitte beachten Sie die Rügeobliegenheiten des § 160 Abs. 3 GWB. Dort heißt es:

"Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: Manuela.Heise-Kardinahl@rv-lg.niedersachsen.de
Telefon: +49 413115-1334
Fax: +49 413115-2943

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

21/06/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 07-08
Ausgabe
07-08.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de