Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Nienburg/Weser: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Nienburg/Weser: Bekanntmachung vergebener Aufträge

08/07/2020

  
S130
  
Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Nienburg/Weser: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 130-319807

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Stadt Nienburg/Weser
Postanschrift: Marktplatz 1
Ort: Nienburg/Weser
NUTS-Code: DE927 Nienburg (Weser)
Postleitzahl: 31582
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bbt-kanzlei.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.nienburg.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stadt Nienburg/Weser – Familien- und Bildungszentrum „ZidA" – Technische Ausrüstung ELT

Referenznummer der Bekanntmachung: CXP4Y6JD03L

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags sind die folgenden Planungsleistungen nach HOAI:

— Technische Ausrüstung Elektrotechnik – ELT (§§ 53 ff. HOAI).

Leistungsphasen 1 bis 9,

Für:

— Anlagengruppe 4 (Starkstromanlagen);

— Anlagengruppe 5 (Fernmelde- und informationstechnische Anlagen);

— Anlagengruppe 6 (Förderanlagen).

Der Auftraggeber beauftragt zunächst nur die Leistungsphasen 1 bis 3 gemäß HOAI und behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 53 069.13 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

71250000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE927 Nienburg (Weser)

Hauptort der Ausführung:

Familien- und Bildungszentrum Alpheide Dürrenring 30-32 31582 Nienburg/Weser

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Auftrags sind die folgenden Planungsleistungen nach HOAI:

— Technische Ausrüstung Elektrotechnik – ELT (§§ 53 ff. HOAI).

Leistungsphasen 1 bis 9,

Für:

— Anlagengruppe 4 (Starkstromanlagen);

— Anlagengruppe 5 (Fernmelde- und informationstechnische Anlagen);

— Anlagengruppe 6 (Förderanlagen).

A) Hintergrund des Vorhabens

Mit dem Ausbau und der Erweiterung der Grundschule Alpheide, der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen" und des Mehrgenerationenhauses „familienhORT" soll ein zentrales Betreuungs- und Familienzentrum „Zuhause in der Alpheide – ZidA" entstehen. Ein Ort der Begegnung und Integration mit bedarfsgerechten Bildungs-, Beratungs-, Therapie- und Bewegungsangeboten. Der Neubau des Bildungs- und Familienzentrums soll sowohl räumlich als auch inhaltlich eine Verbindung darstellen. Im Rahmen des Investitionspaketes Soziale Integration soll das Gebäude gleichzeitig für das gesamte Quartier ein Treffpunkt werden und ein breites Angebot bereitstellen.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 3,8 Mio. EUR (brutto).

B) Grundstücksfläche und Gebäudebestand

Der Neubau ist geplant als Verbindungsbau zwischen der Grundschule Alpheide aus den 1970er Jahren und der Kindertagesstätte Alpheide aus den 1990er Jahren. Ferner wurde in die Planung das ehemalige Wohnhaus des Schulhausmeisters, welches ebenfalls in den 1970er Jahren erbaut wurde, einbezogen. Die Bestandsgebäude sind technisch autark.

Alle Grundstücke sollen für die Neubaumaßnahmen vereinigt werden.

C) Beschreibung der Planungsaufgabe

I. Ausrichtung und Anbindung

Der Haupteingang soll sich in Richtung zur Straße befinden. Für das Gebäude können die Flächen des jetzigen Kita-Parkplatzes sowie des jetzigen Gartens des Mehrgenerationenhauses überbaut werden. Eine neue Parkfläche kann links vom Gebäude entstehen. Zudem müssen ausreichend Außenflächen neu geplant werden.

II. Eingangsbereich

Der Eingangsbereich soll hell und freundlich wirken. Zudem sollte eine Sitzecke mit Tischen eingeplant werden.

III. Mensa

Der Raum soll mit mobilen Trennwänden teilbar sein. Insgesamt müssen circa 120 Kinder dort ihr Essen einnehmen können. Die Schule soll einen kurzen Weg zur Mensa haben, sodass sie an den Verbindungsgang angrenzen soll. Ein angebundenes Lager muss Raum für sämtliche Stühle und Tische bieten.

IV. Küche (Ausgabeküche)

Für die Anlieferung der Speisen und der Lebensmittel soll ein gesonderter Eingang geplant werden. Das Schulessen wird durch externe Unternehmen hergestellt geliefert. Die Speisen werden über einen Ausgabetresen mit Warmhaltevorrichtungen herausgegeben. Für zusätzliche Lebensmittel und Getränke muss jedoch ausreichend Lagerfläche berücksichtigt werden. Ebenfalls soll ein zusätzlicher Raum für Mülltrennung und Entsorgung entstehen.

Die Ausstattung der Küche soll nicht die einer Großküche entsprechen, da auch in kleinen Gruppen gemeinsam gekocht werden soll. Abgesehen von einem Industriegeschirrspüler, sollen die Küchengeräte deshalb die handelsübliche Größe haben.

V. Therapieräume

Die Therapieräume sind mit jeweils circa 24 m2 zu planen und sollen sich in der Nähe der Kita wiederfinden. Die Räume werden durch 2 Abstellräume à 12 m2 ergänzt. Für die Größe wird auf die gesetzlichen Vorschriften verwiesen.

VI. Aktivitätsraum

Der Aktivitätsraum mit circa 55 m2 soll für die weitere Angebotsgestaltung (z. B. Bewegung, Basteln etc.) mitgeplant werden. Es muss genug Raum für Abstellflächen für Materialien eingeplant werden.

Verbindende Flure sind der Gesamtfläche hinzuzurechnen. Der Anbau soll sich in das Gebäudeensemble aus der Schule, der Kita und des Mehrgenerationenhauses einfügen und mindestens nach den gültigen Vorschriften der Energieeffizienz errichtet werden.

VII. Tagungsraum

Ein Tagungsraum für circa 35 Personen soll multifunktional für beispielsweise Dienstbesprechungen, Seminare etc. genutzt werden.

VIII. Sanitärraum

Es sind 3 Sanitärräume zu planen. In einem Sanitärraum ist ein Wickeltisch einzuplanen. Zusätzlich sollen die Räume kindgerecht und barrierefrei sein. Es soll geprüft werden, ob ein Vorraum mit Wickeltisch und Waschbecken sinnvoll ist. Die Arbeitsstätten- und die Versammlungsstättenverordnung sind in jedem Fall zu beachten.

IX. Putzmittelraum

Ein Putzmittelraum ist mit einzuplanen. Der Raum soll Platz für Putzwagen, Putzmittel, Spinde für die Küche- und Reinigungskräfte sowie eine Umkleidemöglichkeit für das Personal bieten.

D) Zeitplan/Ablauf

Die Fertigstellung des Familien- und Bildungszentrums ist bis zum 31.12.2022 geplant.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität des Projektteams / Gewichtung: 10 %

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der Maßnahmen zur Sicherstellung der Qualität, Kosten und Termine / Gewichtung: 20 %

Qualitätskriterium – Name: Projekteinschätzung und Herangehensweise / Gewichtung: 40 %

Kostenkriterium – Name: Honorarangebot (Vergütung einschließlich Besonderer Leistungen und pauschalierter Nebenkosten / Gewichtung: 30 %

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beauftragt zunächst nur die Leistungsphasen 1 bis 3 gemäß HOAI und behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 241-592128

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung ELT

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

18/06/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Ingenieurbüro Uwe Büsselberg
Postanschrift: Burgmannshof 4
Ort: Nienburg
NUTS-Code: DE927 Nienburg (Weser)
Postleitzahl: 31582
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 53 069.13 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 53 069.13 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6JDK4R

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
Telefon: +49 4131-153306
Fax: +49 4131-152943

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist nach den §§ 160 ff. GWB zulässig.

Auf die Rügeverpflichtung nach § 160 Abs. 3 GWB wird ausdrücklich hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
Telefon: +49 4131-153306
Fax: +49 4131-152943

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

07/07/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de