Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Magdeburg: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 182-439677)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Magdeburg: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 182-439677)

18/09/2020

  
S182

Deutschland-Magdeburg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 182-439677

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Landesanstalt für Altlastenfreistellung des Landes Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Maxim-Gorki-Straße 10
Ort: Magdeburg
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 39108
Land: Deutschland
E-Mail: volkmar@laf-lsa.de
Telefon: +49 391-7444048
Fax: +49 391-7444070

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.laf.sachsen-anhalt.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Altlastensanierung i.S.v. Artikel 1 § 4 Absatz 3 URaG

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektmanagement Vernässung 2020-2024

Referenznummer der Bekanntmachung: 62373-PM-VNS-2020-2024

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die Begleitung der LAF als Bewilligungsbehörde für die Förderrichtlinie „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen zur Beseitigung oder Minderung von sowie Vorbeugung gegen Vernässungen oder Erosion“ (RdErl. des MLU vom 20.1.2012 – 21.11 – 62145/3, veröffentlicht im MBl. LSA Nr. 9 vom 12.3.2012) soll ein Projektmanagement/Projektmanager (PM) beauftragt werden. Der PM wirkt von der Antragsbearbeitung, der Bewilligung (Bescheiderteilung), fachtechnische Begleitung des Verfahrens bis zur Verwendungsnachweisprüfung der einzelnen Fördervorhaben mit.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 408 000.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEE0 Sachsen-Anhalt

Hauptort der Ausführung:

Land Sachsen-Anhalt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aufgaben des AN sind u. a.

1. die Mitwirkung bei der Antragsprüfung. Hierzu gehören die formale Prüfung auf Vollständigkeit der Unterlagen und Antragsberechtigung des Antragstellers, die fachtechnische Plausibilitätsprüfung und die Kostenprüfung. Der Schwerpunkt liegt hier auf der fachlichen und haushaltsrechtlichen Bewertung. Die Ergebnisse der Prüfungen sind in einem Prüfbericht mit Empfehlung oder Ablehnung der Bewilligung inklusive Begründung zusammenzufassen. Im Fall einer Empfehlung ist die Höhe der Bewilligung zu begründen. Infolge der Überzeichnung des Programms wird jedoch kaum noch mit einer Antragstellung zu rechnen sein.

2. die Unterstützung/Beratung der Antragsteller bei Erarbeitung der Anträge (ggf. auch vor Ort), bei Bedarf auch bei der Überführung der gestellten Anträge in das gleichnamige EFRE-Programm beim Landesverwaltungsamt Halle.

3. die Mitwirkung bei der Bewilligung (Bescheiderteilung) sowie die Erarbeitung der fachlichen Nebenbestimmungen (z. B. bei vorliegenden und in der Mittelplanung berücksichtigten aber noch nicht bewilligten Anträgen oder bei Änderungs- und Ergänzungsbescheiden).

4. die Mitwirkung bei der Prüfung der planerischen und baulichen Umsetzung der mit Bescheid bewilligten Maßnahmen (fachliche Plausibilitätsprüfung der Konzeptansätze, Prüfung von Vergabeunterlagen und Angebotsbewertungen in fachlicher und vergaberechtlicher Hinsicht, übergreifende hydrogeol. Bewertung, Planungen nach HOAI, Prüfung der haushaltsrechtlichen Vorgaben, Baustellenbegehungen, Baufachliche Abnahmen).

5. die Mitwirkung bei der Mittelplanung des hier betrachteten Förderprogramms „Vernässung“.

6. die Mitwirkung bei der Verwendungsnachweisprüfung entsprechend Nr. 11 der Verwaltungsvorschriften für Zuwendungen an Gebietskörperschaften und Zusammenschlüsse von Gebietskörperschaften in der Rechtsform einer juristischen Person des öffentlichen Rechts (VV-Gk) im Abgleich mit der Förderrichtlinie und des Bewilligungsbescheides inkl. seiner Änderungen, Ergänzungen und Anlagen.

7. die Teilnahme an Projektbesprechungen in der LAF bzw. in Videokonferenzen oder Telefonkonferenzen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualifikation, Erfahrung und Organisation des mit der Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungskonzept / Gewichtung: 20

Preis – Gewichtung: 60

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 120-292230

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 62373-PM-VNS-2020-2024

Bezeichnung des Auftrags:

Projektmanagement Vernässung 2020-2024

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

31/08/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: BIGE CONVIS/cproject c/o CONVIS Bau & Umwelt Ingenieurdienstleistungen GmbH
Postanschrift: AuerbachStraße 10
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 14193
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 408 000.00 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 350 940.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Es können Unteraufträge vergeben werden

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsamt, 1. und 2. Vergabekammer
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird auf die Voraussetzungen zur Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB hingewiesen. Dieser lautet wie folgt:

„Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt unberührt;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt
Postanschrift: Kaiser-Friedrich-Str. 16
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499400

Internet-Adresse: https://www.bundeskartellamt.de/DE/Home/home_node.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

15/09/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de