Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen Deutschland, Lübben: Auftragsbekanntmachung - arcguide.de

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Lübben: Auftragsbekanntmachung

Anzeige:
08/08/2018

  
S151
  
– – Dienstleistungen – Auftragsbekanntmachung – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Lübben: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2018/S 151-347042

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Landkreis Dahme-Spreewald, Amt für zentrales Gebäude- und Immobilienmanagement
Beethovenweg 14
Lübben
15907
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Claudia Schneider
Telefon: +49 354620-1903
E-Mail: Claudia.Schneider@dahme-spreewald.de
Fax: +49 354620-2321
NUTS-Code: DE406

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.dahme-spreewald.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung

Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

I.3)Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9YDTD5QC

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalplanung von 3 Rettungswachen im Landkreis Dahme-Spreewald

Referenznummer der Bekanntmachung: 383/2018

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Landkreis Dahme-Spreewald (LDS) plant den Bau von 3 neuen Rettungswachen im Jahr 2020. Die Planungsleistungen für dieses Vorhaben sind in 2019 zu erfüllen.

Bei den Rettungswachen handelt es sich jeweils um ein nichtunterkellertes Gebäude mit

3 Stellplätzen in Brand

1 Stellplatz in Burglehn

1 Stellplatz in Walddrehna

Sowie den entsprechenden Sozial- und Technikräumen.

Es ist vorgesehen, die Planungsleistungen nach HOAI Lph 1 bis 3 (optional Lph 4-8) für die Objektplanung Gebäude und die Fachplanung Tragwerk, technische Gebäudeausrüstung und Freianlagen zu beauftragen. Weiterhin werden Leistungen der Baugrunduntersuchung, Brandschutzplanung, Bauüberwachung Tragwerksplanung, amtlicher Lageplan und bauphysikalische Nachweise notwendig.

Insbesondere zu beachten sind die Nutzeranforderungen und die für den Standort geltenden Satzungen sowie die baurechtlichen Vorgaben und Regelungen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE406

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Landkreis Dahme-Spreewald (LDS) plant den Bau von 3 neuen Rettungswachen im Jahr 2020. Die Planungsleistungen für dieses Vorhaben sind in 2019 zu erbringen.

Bei den Rettungswachen handelt es sich jeweils um ein nichtunterkellertes Gebäude mit

3 Stellplätzen in Brand

1 Stellplatz in Burglehn

1 Stellplatz in Walddrehna

Sowie den entsprechenden Sozial- und Technikräumen.

Insbesondere zu beachten sind die Nutzeranforderungen und die für den Standort geltenden Satzungen sowie die baurechtlichen Vorgaben und Regelungen.

Es ist vorgesehen, folgende Planungsleistungen nach HOAI Lph 1 bis 3 (optional Lph 4-8) zu beauftragen:

1) Objektplanung Gebäude;

2) Fachplanung Tragwerksplanung;

3) Fachplanung Technische Gebäudeausrüstung;

4) Fachplanung Freianlagen.

Weiterhin werden besondere Leistungen der Brandschutzplanung, Baugrunduntersuchung, Bauüberwachung Tragwerksplanung, amtlicher Lageplan sowie bauphysikalische Nachweise notwendig.

Der Landkreis beplant aktuell den Neubau von 3 Rettungswachen. Aus dieser Planung ergibt sich ein Modulgrundriss, welcher auch beim Neubau dieser Wachen Anwendung finden soll. Dies ist bei der Preisbildung entsprechend § 11 Abs. 4 HOAI zu berücksichtigen. Da die ausgeschriebenen Wachen ebenfalls als Modultyp geplant werden sollen, ist ein Ansatz für wiederholte Planung entsprechend § 11 Abs. 3 HOAI zum Ansatz zu bringen.

Die Planung der 3 Neubauten für Rettungswachen in Walddrehna, Burglehn und Brand ist für 2019 und die Fertigstellung für Ende 2020 anvisiert.

Der Erwerb der Grundstücke für die Neubauten ist in Prüfung.

Geplante Rettungsmittelausstattung:

— 1 Rettungstransportwagen (RTW),

— 2 Vorhaltestellplätze RTW zusätzlich in der RW Brand.

Geplante personelle Besetzung:

— 2 Mitarbeiter Rettungsdienst.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Aufgabenstellung, zu finden unter dem im Punkt I.3 genannten Link.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 01/01/2019

Ende: 31/12/2020

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Mindestzahl: 3

Höchstzahl: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Bewerbungen werden nach den unten aufgeführten Auswahlkriterien bewertet. Die Rangfolge richtet sich nach den erreichten Punkten. Es werden die 3-5 Bewerber mit der höchsten Punktzahl zum Verhandlungsgespräch eingeladen. Wird die Anzahl durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, entscheidet unter diesen das Los.

1) Erfüllen der Kriterien gemäß Abschnitt III.1;

2) Bewertung der fachlichen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit;

3) Bewertung der Referenzen.

Die Bewertung der fachlichen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, sowie der Referenzen erfolgt nach einem Kriterienkatalog „Bewertungsmatrix“. Dieses Dokument kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9YDTD5QC

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung ist jeweils stufenweise vorgesehen. Die erste Beauftragungsstufe umfasst die Generalplanungsleistungen bis zum Schluss der Entwurfsplanung (Lph 1-3). Die weiteren Stufen (Lph 4-8) werden optional stufenweise beauftragt. Auf die Beauftragung der weiteren Leistungen/ Stufen besteht kein Rechtsanspruch.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Es sind Angaben zu machen, ob rechtliche/ wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen, ob beabsichtigt ist bezogen auf den Auftrag in relevanter Weise mit anderen zusammen zu arbeiten bzw. Unteraufträge zu vergeben, bezogen auch auf nur teilweise Bereiche (§ 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV). Der Bewerber hat eine Erklärung abzugeben, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 und § 124 GWB vorliegen. Die fachliche Eignung gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 6 VgV oder § 75 VgV ist durch die Berufszulasseng oder Studiennachweise oder andere Bescheinigungen der beruflichen Qualifikation nachzuweisen. Bei Bietergemeinschaften/ Arbeitsgemeinschaften (ARGE) ist der Teilnahmeantrag pro Bietergemeinschaft/ ARGE nur einmal einzureichen. Er ist vom bevollmächtigtem Vertreter zu unterzeichnen. Die geforderten Erklärungen bzw. Angaben (§ 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV und §§ 123, 124 GWB) sind von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft/ ARGE zu erbringen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV: Mit der Bewerbung ist der Nachweis einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung mit den nachfolgenden Deckungssummen zu erbringen: 1 500 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden. Die Versicherung muss mit einem in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens abgeschlossen sein. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahre mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt. Für Verträge, deren Deckungssummen die geforderte Höhe nicht erreichen, ist es vorerst ausreichend, wenn mit der Bewerbung zur bestehenden Police eine Erklärung des Versicherers vorgelegt wird, aus der hervorgeht, dass im Fall der Auftragserteilung eine Anpassung des Versicherungsvertrages zu den vorgenannten Konditionen erfolgt oder alternativ eine objektbezogene Versicherung in dieser Höhe abgeschlossen wird. Für Bietergemeinschaften/ ARGE gilt: der Nachweis ist von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft/ ARGE zu führen;

2) Erklärung zum Jahresumsatz (netto) für die einzelnen Leistungsbilder der letzten 3 Geschäftsjahre gemäß § 45 Abs. 4 VgV: bei Bietergemeinschaften/ ARGE ist die Erklärung von jedem Mitglied abzugeben;

3) Angaben zur Anzahl der Beschäftigten für die Leistungsbilder Gebäudeplanung, Technische Ausrüstung und Tragwerksplanung nach Berufsgruppen und Anzahl der Führungskräfte der jeweils letzten 3 Geschäftsjahre. Bei Bietergemeinschaften/ ARGE ist die Erklärung von jedem Mitglied abzugeben;

4) Angaben zur Berufserfahrung des Büroinhabers/ Geschäftsführers, sowie des für das Projekt vorgesehenen Projektleiters in Jahren. (Nachweis hat durch Lebenslauf und Zeugnisse zu erfolgen).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gefordert ist die Angabe von 3 unterschiedlichen Referenzen gemäß der nachstehenden Referenzanforderungen: Bietergemeinschaften/ ARGE können insgesamt nur 3 Referenzen angeben. Bei Vorlage von weniger oder mehr als 3 Referenzen wird der Bewerber für die Teilnahme ausgeschlossen.

Referenz 1: Vorstellung eines abgeschlossenen Neubaus aus dem Bereich Rettungsdienst/ Rettungswesen.

Folgende Mindesteigenschaften muss die Referenz erfüllen:

— mindestens das Leistungsbild Gebäudeplanung wurde durch den Bewerber erbracht,

— mindestens die Leistungsphasen 2-4 wurden durch den Bewerber erbracht,

— Fertigstellung ist nach dem 1.1.2010 erfolgt.

Die weiteren Angaben zur Referenz, die vom Auftraggeber gefordert werden, entnehmen Sie bitte der Datei „Referenzobjekt 1“, welche unter dem in Punkt I.3 genannten Link abzurufen ist.

Referenz 2: Vorstellung eines abgeschlossenen Neubaus aus dem Bereich Rettungsdienst/ Rettungswesen.

Folgende Mindesteigenschaften muss die Referenz erfüllen:

— mindestens das Leistungsbild Gebäudeplanung wurde durch den Bewerber erbracht,

— mindestens die Leistungsphasen 5-8 wurden vollständig durch den Bewerber erbracht,

— Fertigstellung ist nach dem 1.1.2010 erfolgt.

Die weiteren Angaben zur Referenz, die vom Auftraggeber gefordert werden, entnehmen Sie bitte der Datei „Referenzobjekt 2“, welche unter dem in Punkt I.3 genannten Link abzurufen ist.

Referenz 3: Vorstellung eines abgeschlossenen Neubaus öffentlicher Nutzung.

Folgende Mindesteigenschaften muss die Referenz erfüllen:

— mindestens das Leistungsbild Technische Gebäudeausrüstung (Anlagengruppe 420, 440 und 450) wurden durch den Bewerber erbracht,

— mindestens die Leistungsphasen 3-8 wurden vollständig durch den Bewerber erbracht,

— Fertigstellung ist nach dem 31.12.2012 erfolgt.

Die weiteren Angaben zur Referenz, die vom Auftraggeber gefordert werden, entnehmen Sie bitte der Datei „Referenzobjekt 3“, welche unter dem in Punkt I.3 genannten Link abzurufen ist.

Die Bewertung der Referenzen erfolgt anhand der in Punkt II.2.9 genannten Auswahlkriterien.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Soweit Planungsleistungen auszuführen sind, ist die Erbringung dieser Leistungen Architekten und Ingenieuren vorbehalten. Diese sind Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates als Architekt bzw. Ingenieur tätig und um Führen dieser Berufsbezeichnung berechtigt sind. Es ist der Nachweis nach Richtlinie 2005/36/EG zu führen. Juristische Personen erfüllen die Voraussetzung, sofern deren satzungsgemäßer Gesellschaftszweck auf Planungs- bzw. Ingenieurdienstleistungen gerichtet ist und sie einem der Verantwortlichen Angehörigen im vorstehenden Sinn benennen. Dieses ist in geeigneter Form zum Beispiel durch Vorlage eines Auszugs der Satzung nachzuweisen. (Der Nachweis ist nur nach ausdrücklicher Aufforderung des Auftraggebers vorzulegen.)

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Abschluss der Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung

Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 06/09/2018

Ortszeit: 12:00

IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für die Bewerbung wird empfohlen, die auf der Internetseite

https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9YDTD5QC abrufbaren Vordrucke des Auftraggebers zu verwenden. Die Teilnahmeanträge sind ausschließlich in deutscher Sprache, schriftlich und rechtsverbindlich unterschrieben in einem verschlossenen und gekennzeichneten Umschlag bzw. unter Verwendung des Kennzettels des Auftraggebers an die in Ziffer I.1 genannte Kontaktstelle zu richten. Es erfolgt keine Rückgabe der Bewerbungsunterlagen. Der Aufwand für die Erstellung des Teilnahmeantrags und des Angebots wird nicht durch den Auftraggeber erstattet.

Informationen zum Ablauf des Verfahrens: Der Termin der Verhandlungsgespräche wird mit Aufforderung zur Teilnahme an der Verhandlung bekanntgegeben. Der Bewerber mit der höchsten Punktzahl ist für die Auftragsvergabe vorgesehen.

Bekanntmachungs-ID: CXP9YDTD5QC

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Heinrich-Mann-Allee 107
Potsdam
14473
Deutschland
Telefon: +49 3318661719
Fax: +49 3318661652

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

06/08/2018

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2018

Anzeige:

Top-Themen

Akustikdecke <br />Meldungen und Produktnews im Überblick
Sichtbeton
Balkonsanierung

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de