Startseite »

Deutschland, Lingenfeld: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 155-444514)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Lingenfeld: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 155-444514)

12/08/2022

  
S155

Deutschland-Lingenfeld: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 155-444514

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Verbandsgemeindeverwaltung Lingenfeld
Postanschrift: Hauptstraße 60
Ort: Lingenfeld
NUTS-Code: DEB3E Germersheim
Postleitzahl: 67360
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich 2
E-Mail: vergabe-fb2@vg-lingenfeld.de
Telefon: +49 6344509242
Fax: +49 63445094242
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.vg-lingenfeld.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung

Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung Grundschule Lingenfeld

Referenznummer der Bekanntmachung: 7152-Z00

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das vorliegende Vergabeverfahren (Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb) zielt auf die Vergabe der Gebäudeplanungsleistung für die Erweiterung der Grundschule Lingenfeld ab. Gegenstand der Ausschreibung sind die Planungsleistungen zur Gebäudeplanung gem. § 34 HOAI, LPH 1-9. Neben der Berücksichtigung städtebaulicher, architektonischer und funktionaler Aspekte hat der Auftragnehmer dieser Planungsleistung insbesondere die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sowie einer energieeffizienten Bauweise zu beachten.

Durch die Größe des Lehrerkollegiums soll das Lehrerzimmer erweitert werden. Außerdem soll das Bestandsgebäude mit Betreuungsbereichen für den Ganztag durch 2 GTS-Räume ergänzt werden. Durch die Ganztagesbetreuung wird das Hinzufügen einer Mensa und einer angemessenen Küchenfläche (keine Frischküche) erforderlich.

Außerdem sollen neue Räume für die betreuende Grundschule sowie Räume für Schulsozialarbeit und Differenzierung geschaffen werden.

Die in den Jahren 2003 /2004 neu errichtete Grundschule in der Ortsgemeinde Lingenfeld stößt durch den Zuzug von Familien mit Kindern an ihre Grenzen. Ab dem Schuljahr 2022 (ca. 250 Schüler) wird es voraussichtlich in einzelnen Klassenstufen zur 4 Zügigkeit kommen. Ferner ist die Anzahl der Ganztageskinder auf mittlerweile 100 SchülerInnen, welche mit einem Mittagessen (wird von einem Caterer geliefert) versorgt werden müssen, angestiegen. Dadurch fehlen nicht nur Plätze im Bereich der Mensa, sondern auch Räumlichkeiten für den Ganztagesbetreib mit Nebenräumen.

Durch die Anerkennung als "Schwerpunkt Schule" im Jahre 2015, fehlen auch Räumlichkeiten für die Schulsozialarbeit sowie die zusätzlichen Lehrkräfte und SchulsozialarbeiterInnen. Die Verbandsgemeinde Lingenfeld als Schul-Trägerin beschäftigt sich deshalb mit der Erweiterungsmöglichkeit der bestehenden Einrichtung. Im wesentlichem sind dies: Erweiterung der Mensa zur Verköstigung von derzeit ca. 100 SchülerInnen in maximal zwei Schichten, Erweiterung der Schule um Räumlichkeiten zur Verbesserung der Raumsituation (teilweise 4- zügig, Schulsozialarbeit, Ganztagesbetreuung und Nebenräume.

Durch die Vielzahl an Grundschülern in der Gemeinde Lingenfeld, sind teilweise Klassenzüge vierzügig. Zurzeit prüft die Gemeinde zusammen mit der ADD, ob die dreizügige Grundschule entsprechend auf eine Vierzügigkeit erweitert werden soll. Bis Ende des Kalenderjahres 2022 soll über die zusätzliche Erweiterung der Grundschule auf Vierzügigkeit entschieden werden. Eine dann erforderliche erweiterte Planungsleistung soll bis Ende des Jahres 2022 an den Bieter, der den Zuschlag für diese Ausschreibung erhält, unter Berücksichtigung der zu erwartenden Baukostensteigerung nachbeauftragt werden.

Die Vergabe der Gebäudeplanungsleistung ist im Juli 2022 vorgesehen, danach ist binnen vier Monaten die Leistungsphase 4 abzuschließen. Baubeginn wird nach Bewilligung durch den Zuschussgeber sein. Die Bauzeit soll ca. 12 Monate betragen und abschnittsweise durchgeführt werden. Neben der hier vorliegenden Ausschreibung der Gebäudeplanungsleistungen werden zeitlich parallel in separaten Vergabeverfahren auch die dazugehörigen Fachplanungen (Tragwerksplanung, Technische Gebäudeausrüstung) ausgeschrieben.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 184 165.55 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEB3E Germersheim

Hauptort der Ausführung:

Verbandsgemeinde Lingenfeld

Hauptstraße 60

67360 Lingenfeld

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die hier vorliegenden Ausschreibungsunterlagen beziehen sich auf die Gebäudeplanungsleistungen gem. § 34 HOAI, LPH 1-9. Die in der Angebotsphase des Vergabeverfahrens zu erstellenden Angebote müssen sich auf diese Leistungsphasen erstrecken. Die Gemeinde Lingenfeld hat eine Machbarkeitsstudie zur Umsetzung der Erweiterung der Grundschule beauftragt. Die Unterlagen liegen der Bekanntmachung bei. Die von der Gemeinde bevorzugte Planungslösung ist die dortige Variante 3 (Anlage 5: Machbarkeitsstudie). Die Gemeinde als Auftraggeberin behält sich vor, zunächst nur die LPH 1-4 zu vergeben. Die Vergabe auch der LPH 5-9 an den gleichen Bieter ohne erneute Ausschreibung behält sie sich vor. Die Leistungsphasen 5 bis 9 werden daher als Option der Auftraggeberin für eine stufenweise Beauftragung anzubieten sein. Es können jedoch auch alle LPH 1-9 vergeben werden. Es sollen grundsätzlich alle Teilleistungen des Grundleistungsbilds der HOAI der genannten Leistungsphasen Vertragsgegenstand werden. Die Bausumme wird auf ca. 3,25 Mio. EUR, einschl. MwSt., geschätzt. Im Vergleich zur Machbarkeitsstudie wurde hier seitens der Verwaltung eine Kostensteigerung aus 2021 von 20% eingerechnet. Die Kostenschätzung ist in Anlage 8 beigefügt. Die Planungsaufgabe wird in Honorarzone III eingestuft. Im späterem Angebot nach Angebotsaufforderung ist das Gesamtplanungshonorar für die Grundleistungen gem. den genannten Rahmenbedingungen einschließlich aller Nebenkosten und mit Ausweisung der gesetzlichen MwSt. Anzugeben. Da die Preisbindung der HOAI aufgehoben ist, wird in der späteren Angebotsaufforderung die Möglichkeit gegeben, einen prozentualen Auf- oder Abschlag auf das Basishonorar (Grundleistungen) gemäß HOAI anzubieten. Neben den Grundleistungen sind ebenso im späteren Angebot nach Angebotsaufforderung ggf. erforderlich werdende besondere Leistungen durch die Angabe eines einheitlichen Stundensatzes (Mischkalkulation) einschl. Nebenkosten zu bepreisen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Preis

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber behält sich vor, zunächst nur die LPH 1-4 zu vergeben. Die Vergabe auch der LPH 5-9 an den gleichen Bieter ohne erneute Ausschreibung behält er sich vor. Die Leistungsphasen 5 bis 9 werden daher als Option des Auftraggebers für eine stufenweise Beauftragung anzubieten sein. Es können jedoch auch alle LPH 1-9 vergeben werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 025-062223

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung Grundschule Lingenfeld

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

02/08/2022

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: mack-architekten
Postanschrift: Germersheimer Straße 63
Ort: Lingenfeld
NUTS-Code: DEB3E Germersheim
Postleitzahl: 67360
Land: Deutschland
E-Mail: mack.architekten@t-online.de
Fax: +49 63449698332

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 184 165.55 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 131162234
Fax: +49 131162113
Internet-Adresse: www.mwvlw.rlp.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

09/08/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 9
Ausgabe
9.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de