Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Königstein: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Königstein: Bekanntmachung vergebener Aufträge

24/01/2020

  
S17
  
Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Königstein: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 017-037108

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA
Postanschrift: Debusweg 3
Ort: Königstein
NUTS-Code: DE718
Postleitzahl: 61462
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): RAe Prof. Dr. Rauch & Partner mbB
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de
Telefon: +49 94129734-10
Fax: +49 94129734-11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.asklepios.com

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Privater Betreiber von Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen (öffentlicher AG im Sinne von § 99 Nr. 4 GWB)

I.5)Haupttätigkeit(en)

Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

TWP – Asklepios Kliniken_Umbau & Neubau Fachklinikum Wiesen

Referenznummer der Bekanntmachung: 380/19

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Asklepios Fachklinikum Wiesen plant den Neubau eines Bettenhauses mit 2 Stationen für Geronto- und Allgemeinpsychiatrie (Haus 6) sowie die Neustrukturierung des Bestandsgebäudes Haus 1 mit 2 Stationen Suchtpsychiatrie. Die Maßnahme wird mit öffentlichen Mitteln gefördert. Die HU-Bau wurde hierfür bereits erstellt. Diese wird gegen Abgabe einer Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf insgesamt knapp 13 Mio. EUR brutto (KG 200-700). Hiervon entfallen knapp 9 Mio. EUR auf den Neubau und 4 Mio. EUR brutto auf den Umbau.

Vergeben werden sollen nunmehr stufenweise die Leistungsphasen 4-6 des Leistungsbildes Fachplanung Tragwerksplanung gemäß Teil 4 Abschnitt 1, § 51 HOAI i. V. m. Anl. 14 Nr. 14 1.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71327000

71300000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DED45

Hauptort der Ausführung:

Asklepios Fachklinikum Wiesen

Kirchberger Straße 2

08134 Wildenfels

Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Asklepios Fachklinikum Wiesen plant den Neubau eines Bettenhauses mit 2 Stationen für Geronto- und Allgemeinpsychiatrie (Haus 6) sowie die Neustrukturierung des Bestandsgebäudes Haus 1 mit 2 Stationen Suchtpsychiatrie. Die Maßnahme wird mit öffentlichen Mitteln gefördert. Die HU-Bau wurde hierfür bereits erstellt. Diese wird gegen Abgabe einer Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt. In der gesamten HU-Bau sind noch veraltete Kosten enthalten. Die aktualisierte Kostenberechnung ist in einem gesonderten ZIP-Ordner beigefügt.

Vertragspartner bezüglich der Planungsleistungen ist die Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA, die für das Fachklinikum Wiesen die Planungs- und Bauleistungen erbringt bzw. vergibt.

Am Fachklinikum Wiesen soll zum einen ein Neubau eines Bettenhauses mit 2 Stationen für Geronto- und Allgemeinpsychiatrie erfolgen. Der vorgesehene Neubau Haus 6 wird hierbei in direkter Fortführung des Bestandsgebäudes Haus 3 errichtet. Der Neubau wird 2-geschossig als Mauerwerksbau mit einer Teilunterkellerung für die erforderlichen Technikräume sowie in einem weiteren Teilbereich mit einem Installationsgang für haustechnische Leitungsführungen errichtet. Alle Geschossdecken werden als Stahlbetonflachdecken ausgebildet.

Eine Aufzugsanlage ist ebenfalls vorgesehen. Die Nutzung dieses Neubaus erfolgt für 2 geschlossene, psychiatrische Stationen; im Erdgeschoss als Gerontopsychiatrie und im Obergeschoss als Allgemeinpsychiatrie.

Zum anderen soll der Umbau des Hauses 1 stattfinden. Hierbei handelt es sich um ein Altbau-Gebäude aus dem Jahr 1913, welches 1964/65 als Krankenhaus umgebaut wurde und im Jahr 2002/03 brandschutztechnisch ertüchtigt sowie mit einem Bettenaufzug versehen wurde. Es werden hier lediglich die Pflegestation im 1. und 2. Obergeschoss umgebaut. Die derzeit vorhandenen 4 Pflegestationen werden entzerrt. 2 Stationen werden in dem Neubau Haus 6 untergebracht werden. Hierdurch verdoppelt sich die vorhandene Fläche der beiden verbleibenden Pflegestationen. Die Pflegestützpunkte werden in der Gebäudemitte zusammengelegt. Hierfür muss eine bestehende Brandwand aufgebrochen und teilweise verlegt werden. Auch eine bestehende Holzbalkendecke ist abzubrechen. Im Zuge der Maßnahme wird der gesamte Stationsbereich zudem malermäßig überarbeitet. Die detailliertere Aufgabenbeschreibung ist der HU-Bau zu entnehmen, welche gegen Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt wird.

Das Grundstück liegt nicht im Bereich eines Bebauungsplanes. Betroffen sind von der Neubau- und Umbaumaßnahme insgesamt 82 Planbetten/84 aufgestellte Betten.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf insgesamt knapp 13 Mio. EUR brutto (KG 200-700). Hiervon entfallen knapp 9 Mio. EUR auf den Neubau und 4 Mio. EUR brutto auf den Umbau.

Unmittelbar nach Auftragsvergabe (wohl Januar 2020) soll mit der Leistungsphase 4 begonnen werden. Die Fertigstellung der Maßnahme muss laut Förderbescheid bis 1.1.2023 erfolgen.

Vergeben werden sollen nunmehr stufenweise die Leistungsphasen 4-6 des Leistungsbildes Fachplanung Tragwerksplanung gemäß Teil 4 Abschnitt 1, § 51 HOAI i. V. m. Anl. 14 Nr. 14 1.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Angaben zur Arbeitsweise / Gewichtung: 50

Qualitätskriterium – Name: Verfügbarkeit / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Personaleinsatzplan / Gewichtung: 5

Qualitätskriterium – Name: Berufserfahrung des zum Einsatz kommenden Personals / Gewichtung: 5

Qualitätskriterium – Name: Eindruck der Kompetenz des Teams / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung:

— Stufe 1: Leistungsphase 4,

— Stufe 2: Leistungsphase 5,

— Stufe 3: Leistungsphase 6.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

In der oben genannten Vertragslaufzeit ist auch die Lph. 9 enthalten. Zwingender Termin (Förderung) für die Fertigstellung des Bauvorhabens ist der 1.1.2023, Laufzeit inkl. Lph. 9 somit bis Ende 2026.

Die HU-Bau wird nur gegen Abgabe einer Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 187-455238

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein

V.1)Information über die Nichtvergabe

Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben

Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Projekt wird durch einen anderen Auftraggeber umgesetzt werden. Eine Veröffentlichung hierzu wird zeitnah stattfinden.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHYDBJ1

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen bem Regierungspräsidium Darmstadt, Dez. III 31.4
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland

Internet-Adresse: http://www.rp-darmstadt.hessen.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

21/01/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 4
Ausgabe
4.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de