Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Klütz: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 183-442405)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Klütz: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 183-442405)

21/09/2020

  
S183

Deutschland-Klütz: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 183-442405

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Ostseebad Boltenhagen, amtsangehörige Gemeinde des Amtes Klützer Winkel
Postanschrift: Schloßstraße 1
Ort: Klütz
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Postleitzahl: 23948
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Projekt-R2 Berlin Ingenieurgesellschaft mbH
E-Mail: vergabe@projektr2.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.boltenhagen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gemeinde Ostseebad Boltenhagen, Neubau eines Feuerwehrgerätehauses einschl. Außenanlagen für die Freiwillige Feuerwehr

Referenznummer der Bekanntmachung: VgV Ostseebad Boltenhagen FFW

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Gemeinde Boltenhagen plant den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses einschl. Außenanlagen (Fahrzeughalle/Sozialtrakt/Schulungsräume) für die Freiwillige Feuerwehr Boltenhagen.

Hierfür sind Planungsleistungen gemäß HOAI (2013) für die Objektplanung Gebäude- und Innenräume, §§ 33 ff. sowie Freianlagen, §§ 38 ff., und die Fachplanungen Tragwerksplanung, §§ 49 ff. und Technische Ausrüstung, §§ 53 ff. zu erbringen. Die Leistungen umfassen die Leistungsphasen 2 bis 9 der HOAI (2013). Die Koordination der Leistungen (Gesamtprojektleitung) obliegt der Objektplanung. Weitere vom Auftragnehmer zu erbringenden Leistungen umfassen die Durchführung von Baugrunduntersuchungen, Vermessungsleistungen und SiGeKo-Leistungen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 272 000.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

71314000 Dienstleistungen im Energiebereich

71315000 Haustechnik

71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg

Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Ostseebad Boltenhagen

Zum Sportplatz

23946 Boltenhagen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses einschl. Außenanlagen (Fahrzeughalle/Sozialtrakt/Schulungsräume) für die Freiwillige Feuerwehr Boltenhagen sind Planungsleistungen gemäß HOAI (2013) für die Objektplanung Gebäude- und Innenräume, §§ 33 ff. sowie Freianlagen, §§ 38 ff., und die Fachplanungen Tragwerksplanung, §§ 49 ff. und Technische Ausrüstung, §§ 53 ff. zu erbringen. Die Leistungen umfassen die Leistungsphasen 2 bis 9 der HOAI (2013).

Die Koordination der Leistungen (Gesamtprojektleitung) ist von der Objektplanung Gebäude- und Innenräume zu erbringen. Weitere vom Auftragnehmer zu erbringenden Leistungen umfassen die Durchführung von Baugrunduntersuchungen, Vermessungsleistungen und SiGeKo-Leistungen.

Das vorhandene auftragsrelevante Budget (Gesamtkosten der Maßnahme) beträgt gerundet 2 000 000,00 EUR (brutto) für die Kostengruppen 200 bis 700, inkl. der Rückstellung zu unvorhergesehenen Leistungen bzw. Kosten (UV). Das Vorhaben wird aus Fördermitteln realisiert.

Die Baumaßnahme inkl. Planungsleistungen ist voraussichtlich über einen Zeitraum von 2 bis 3 Jahren abzuwickeln. Die Baumaßnahmen sollen im Haushaltsjahr 2020 beginnen und 2022 fertig gestellt sein. Die in Ziffer II.2.7 angegebene Vertragslaufzeit schließt die LP 9 (Gewährleistungsverfolgung) nicht mit ein.

Der Neubau des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Boltenhagen soll am Ortseingang von Boltenhagen entstehen, östlich des Sportplatzes. Das Baufeld befindet sich im Gebiet des Bebauungsplans Nr. 31 „Sport- und Freizeitanlage". Momentan gibt es an diesem Standort keine Bebauung. Durch die geplante Nutzungsänderung, wird eine Änderung des B-Planes erforderlich. Die Gesamtfläche des Baufelds beträgt ca. 3 760 m2. Grundlage der Planung ist die DIN 14092 (Stand: 04/2012) und die DGUV Vorschrift 49.

Die Planung umfasst im Wesentlichen die folgenden Gebäudeteile und Anlagen:

— straßenseitige Anordnung des Gerätehauses mit 5 Stellplätzen, eingeschossig;

— vorgelagerte Alarmausfahrt und Staufläche;

— eingeschossiger Zwischenbereich, Lager, Werkstatt, HA-Raum etc.;

— rückseitiger Sozialbereich mit Umkleiden, Duschen etc. im Erdgeschoss;

— Anordnung Schulungsraum, Wehrleiter, Zugführer, Jugendwehr, Teeküche;

— Freifläche für Übung und Parkplatz für Einsatzkräfte;

— Umzäunung der gesamten Fläche mit Stabgitterzaun und elektrischem Schiebtor (Einsatztor) und Toren für Zu- und Abfahrt;

— Anlegen von Ausgleichsgrünflächen.

Die Planung der Außenanlagen umfasst im Wesentlichen die Flächen, die sich aus den Funktionen des Feuerwehrgerätehauses ableiten, dass sind:

— die notwendigen Aufstellflächen der Fahrzeuge vor der Fahrzeughalle;

— die notwendige Zufahrt zum Erreichen der Alarmparkplätze;

— notwendige Parkplätze;

— Arbeitsfläche vor der Werkstatt;

— erforderliche Zuwegungen zum Gebäude sowie;

— Übungsgelände.

Der Planer wird verpflichtet, die Fachplanung aller Technischen Anlagen, die in der Außenanlage liegen, zu koordinieren, sie in seine Planung zu integrieren und gestalterisch einzubinden.

Das folgende Raumprogramm basiert auf ersten Vorgaben des Auftraggebers/Nutzers:

Ausstattung Innen

— Personalstärke: ca. 50 Kameraden;

— Stellplätze: 5;

— Stellplatzgröße: 2 (DIN14092);

— Umkleideraum.

Anzahl: 4 (2+2)

Anforderung: 1,2 m2/Kamerad (DIN 14092)

U1: 40 männliche Kameraden

U2: 10 weibliche Kameraden

U3: 20 männliche Kameraden (Jugendfeuerwehr)

U4: 20 weibliche Kameraden (Jugendfeuerwehr)

— Versammlungsraum (+Teeküche, + Lehrmittelraum): ca. 103 m2;

— Büroräume.

Wehrführer: 12 m2

Jugendfeuerwehr: 12 m2

— Archivraum: 10 m2;

— Lagerraum: 12 m2;

— Trocknungsraum: 8 m2;

— Traditionsraum: 15 m2;

— Putzmittelraum: 8 m2;

— Waschplatz: 65 m2;

— Werkstatt: 12 m2.

Ausstattung Außen:

— Übungsplatz: 250 m2;

— Stellplätze PKW: 32 Stück;

— Beleuchtung, Übungshydrant, Umzäunung, Tore.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Vorgehenskonzept (Erfahrungen mit vergleichbaren Projekten; Lösungsansätze; Erfahrungen des Projektteams) / Gewichtung: 30 %

Qualitätskriterium – Name: Organisationskonzept (Organisation des Unternehmens; Schnittstellen mit dem Auftraggeber) / Gewichtung: 30 %

Qualitätskriterium – Name: Präsentation (Gesamteindruck) / Gewichtung: 10 %

Preis – Gewichtung: 30 %

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Nach der Beauftragung der Leistungsphasen 2 bis 4 erfolgt die stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 5 bis 9 für die Gesamtplanung gem. §§ 33 ff., 38 ff., 49 ff., 53 ff. HOAI (2013). Die Übertragung erfolgt durch schriftliche Mitteilung.

Die Ausübung der optionalen stufenweisen Beauftragung steht im alleinigen Ermessen des Auftraggebers, der sie jedoch geschlossen für alle Leistungen der jeweiligen Leistungsphase ausüben wird; einen Anspruch des Auftragnehmers auf Erbringung der Leistungen besteht nicht.

Sollten sich die finanztechnischen Rahmenbedingungen ändern, muss das Leistungsbild dementsprechend angepasst werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

— Es wird darauf hingewiesen, dass bereits im Vorfeld ein Unternehmen mit der Grundlagenermittlung befasst war. Die Unterlagen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

— Mehrfachauftritte/Doppelbeteiligungen als Einzelbieter sowie als Mitglied einer Bietergemeinschaft oder Nachunternehmer sind nur möglich, wenn sich dadurch der Wettbewerb nicht verengt bzw. kein unlauterer Wettbewerb entsteht. Ggfs. ist der Nachweis zu erbringen, dass die Angebote unabhängig voneinander erarbeitet worden sind und damit kein Verstoß gegen das Prinzip des geheimen Wettbewerbs besteht.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 033-077675

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: Gemeinde Ostseebad Boltenhagen, Neubau FFW

Bezeichnung des Auftrags:

VgV Ostssebad Boltenhagen FFW

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

15/09/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: BauTec Bauplanung und Beratung GmbH
Postanschrift: Hoorwaldstraße 77
Ort: Burbach
NUTS-Code: DEA5A Siegen-Wittgenstein
Postleitzahl: 57299
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 280 000.00 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 272 000.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Teilnahmeanträge und Angebote sind ausschließlich elektronisch in Textform über das Deutsche Vergabeportal einzureichen. Der Link zum Projektraum ist unter I.3) zu finden.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YF5DXMV

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Verkabekammern des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885160
Fax: +49 3855884855817

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 GWB). Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden (§ 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Ist der Zuschlag bereits erteilt, kann die Unwirksamkeit eines Vertrages nach § 135 Abs. 2 GWB nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Verkabekammern des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885160
Fax: +49 3855884855817

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

16/09/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de