Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Kaltennordheim: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
17/10/2019

  
S201
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Kaltennordheim: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 201-489246

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Stadt Kaltennordheim
Wilhelm-Külz-Platz 2
Kaltennordheim
36452
Deutschland
Kontaktstelle(n): DSK, Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Büro Weimar
Telefon: +49 3643541410
E-Mail: weimar@dsk-gmbh.de
Fax: +49 3643541454
NUTS-Code: DEG0P

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.kaltennordheim.de/

Adresse des Beschafferprofils: https://www.dtvp.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Nahwärmenetz Kaltennordheim – Objektplanung Gebäude, Planung Technische Anlagen und Planung Ingenieurbauwerke

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-07-KNH_Nahwärme

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen (Objektplanung Gebäude, Planung Technische Anlagen und Planung Ingenieurbauwerke) für die Baumaßnahme Nahwärmenetz Kaltennordheim.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 199 107.35 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Technikgebäude

Los-Nr.: 01

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000

71300000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEG0P

Hauptort der Ausführung:

Nahwärmenetz Mühlwehr 7

36452 Kaltennordheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Kaltennordheim beabsichtigt, Planungsleistungen für die für die Baumaßnahme kommunales Nahwärmenetz zu vergeben:

— Ertüchtigung der ehemaligen Turnhalle und Ausbau als Heizzentrale,

— Konzipierung einer Zufahrt zur neuen Heizzentrale,

— Neubau eines kommunalen Nahwärmenetzes.

Es sollen die Leistungsphasen (LP) 1-9 gem. HOAI §§ 33 bis 37 vergeben werden für das Technikgebäude (Heizzentrale alte Turnhalle).

Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung einzelner oder mehrerer Leistungsphasen bis zum Abschluss der Baumaßnahme vor. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht. Für das Nahwärmenetz wurde in den Jahren 2018 und 2019 durch das Ingenieurbüro Dr. Markert eine Wirtschaftlichkeitsstudie erarbeitet. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme Nahwärmenetz belaufen sich demnach auf ca. 1,8 Mio. EUR (netto).

Sonstige Besonderheiten der Planungsleistung:

— Berichtswesen: Quartalsberichte; Kostenstandsübersicht bei Bedarf (Fortschreibung tagesaktuell); Berichte zu Erfolgskontrollen,

— Ansätze für eine Weiterentwicklung der vorliegenden Planung.

Der Auftraggeber erwartet im Zuge des Vergabeverfahrens Ideen/konkrete Ansätze. Nach Beauftragung ist umgehend mit der Bearbeitung zu beginnen. Das Bauvorhaben ist im Rahmen der EU-Strukturfonds-Periode bis zum 31.12.2021 abzuschließen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Arbeitsweise bei einem vergleichbaren Projekt / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Projekt- und Qualitätsmanagement / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Auseinandersetzung mit der vorliegenden Planung / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Präsentation / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 30

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja

Projektnummer oder -referenz:

Nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung Ingenieurbauwerke (Leitungen/Rohrgräben)

Los-Nr.: 02

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEG0P

Hauptort der Ausführung:

Nahwärmenetz Mühlwehr

Neumarkt

Kleine Gasse

Goldbachsweg

Hardtweg 36452 Kaltennordheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Kaltennordheim beabsichtigt, Planungsleistungen für die für die Baumaßnahme kommunales Nahwärmenetz zu vergeben:

— Ertüchtigung der ehemaligen Turnhalle und Ausbau als Heizzentrale,

— Konzipierung einer Zufahrt zur neuen Heizzentrale,

— Neubau eines kommunalen Nahwärmenetzes.

Es sollen die Leistungsphasen (LP) 1-9 gem. HOAI §§ 41 bis 44 vergeben werden für das Leitungsnetz des neuen Wärmeversorgungssystems von Kaltennordheim.

Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung einzelner oder mehrerer Leistungsphasen bis zum Abschluss der Baumaßnahme vor. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht. Für das Nahwärmenetz wurde in den Jahren 2018 und 2019 durch das Ingenieurbüro Dr. Markert eine Wirtschaftlichkeitsstudie erarbeitet. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme Nahwärmenetz belaufen sich demnach auf ca. 1,8 Mio. EUR (netto).

Sonstige Besonderheiten der Planungsleistung:

— Berichtswesen: Quartalsberichte; Kostenstandsübersicht bei Bedarf (Fortschreibung tagesaktuell); Berichte zu Erfolgskontrollen,

— Ansätze für eine Weiterentwicklung der vorliegenden Planung.

Der Auftraggeber erwartet im Zuge des Vergabeverfahrens Ideen/konkrete Ansätze. Nach Beauftragung ist umgehend mit der Bearbeitung zu beginnen. Das Bauvorhaben ist im Rahmen der EU-Strukturfonds-Periode bis zum 31.12.2021 abzuschließen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Arbeitsweise bei einem vergleichbaren Projekt / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Projekt- und Qualitätsmanagement / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Auseinandersetzung mit der vorliegenden Planung / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Präsentation / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 30

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja

Projektnummer oder -referenz:

Nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung technische Ausrüstung (Heizzentrale incl. Steuerung etc.)

Los-Nr.: 03

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEG0P

Hauptort der Ausführung:

Nahwärmenetz

Mühlwehr 7

36452 Kaltennordheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Kaltennordheim beabsichtigt, Planungsleistungen für die für die Baumaßnahme kommunales Nahwärmenetz zu vergeben:

— Ertüchtigung der ehemaligen Turnhalle und Ausbau als Heizzentrale,

— Konzipierung einer Zufahrt zur neuen Heizzentrale,

— Neubau eines kommunalen Nahwärmenetzes.

Es sollen die Leistungsphasen (LP) 1-9 gem. HOAI §§ 53 bis 56 vergeben werden für die Planung Technische Ausrüstung (Heizzentrale inkl. Steuerung etc.)

Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung einzelner oder mehrerer Leistungsphasen bis zum Abschluss der Baumaßnahme vor. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht. Für das Nahwärmenetz wurde in den Jahren 2018 und 2019 durch das Ingenieurbüro Dr. Markert eine Wirtschaftlichkeitsstudie erarbeitet. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme Nahwärmenetz belaufen sich demnach auf ca. 1,8 Mio. EUR (netto).

Der Auftraggeber erwartet im Zuge des Vergabeverfahrens Ideen/ konkrete Ansätze. Nach Beauftragung ist umgehend mit der Bearbeitung zu beginnen. Das Bauvorhaben ist im Rahmen der EU-Strukturfonds-Periode bis zum 31.12.2021 abzuschließen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Arbeitsweise bei einem vergleichbaren Projekt / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Projekt- und Qualitätsmanagement / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Auseinandersetzung mit der vorliegenden Planung / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Präsentation / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 30

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja

Projektnummer oder -referenz:

Nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 130-319562

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Nahwärmenetz Kaltennordheim – Objektplanung Technikgebäude

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

19/09/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Ingenieurbüro Dr. Markert – Biogas- und Energietechnik
Eisenacher-Straße 10
Kaltennordheim
36452
Deutschland
NUTS-Code: DEG0P

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 64 293.65 EUR

Niedrigstes Angebot: 10 782.64 EUR / höchstes Angebot: 10 782.64 EUR das berücksichtigt wurde

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Nahwärmenetz Kaltennordheim – Planung Ingenieurbauwerke

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

19/09/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Ingenieurbüro Dr. Markert – Biogas- und Energietechnik
Eisenacher-Straße 10
Kaltennordheim
36452
Deutschland
NUTS-Code: DEG0P

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 70 767.61 EUR

Niedrigstes Angebot: 75 159.50 EUR / höchstes Angebot: 75 159.50 EUR das berücksichtigt wurde

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Nahwärmenetz Kaltennordheim – Planung Technische Ausrüstung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

19/09/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Ingenieurbüro Dr. Markert – Biogas- und Energietechnik
Eisenacher-Straße 10
Kaltennordheim
36452
Deutschland
NUTS-Code: DEG0P

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 149 688.86 EUR

Niedrigstes Angebot: 113 165.21 EUR / höchstes Angebot: 113 165.21 EUR das berücksichtigt wurde

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y9UD624

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Freistaats Thüringen
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737254
E-Mail: nachpruefstelle@tlvwa.thueringen.de
Fax: +49 36137739354

Internet-Adresse: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Vergabekammer des Freistaats Thüringen
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737254
E-Mail: nachpruefstelle@tlvwa.thueringen.de
Fax: +49 36137739354

Internet-Adresse: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß §160 (3) GWB ist ein Antrag auf ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB (Informations- und Wartepflicht) bleibt unberührt (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB).

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB),

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§§ 160 Abs. 3 Nr. 4, 161 Abs. 1 GWB).

Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Nachprüfungsantrag der Vergabestelle erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB).

Gemäß § 135 (2) GWB kann eine Unwirksamkeit eines Vertrages nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab Kenntnis des Verstoßes, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist.

Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer des Freistaats Thüringen
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737254
E-Mail: nachpruefstelle@tlvwa.thueringen.de
Fax: +49 36137739354

Internet-Adresse: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

14/10/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 11
Ausgabe
11.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de