Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Hamburg: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
25/06/2019

  
S120
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Hamburg: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 120-294571

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Nordmark e. V.
Rennbahnstr. 100
Hamburg
22111
Deutschland
Telefon: +49 30/209632-98
E-Mail: schoebel-holing@berlin-city.de
Fax: +49 30/209632-90
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.nordmark.jugendherberge.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Gemeinnütziger Verein

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Betrieb von Jugendherbergen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen als Generalplanung für das Bauvorhaben „Erweiterung, Umbau und energetische Sanierung der Jugenherberge Lübeck – Vor dem Burgtor“

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Deutsche Jugendherbergswerk, Landesverband Nordmark e.V., nachfolgend DJH Nordmark oder Vergabestelle genannt, plant die Erweiterung, den Umbau sowie die energetische Sanierung der Jugendherberge Lübeck „Vor dem Burgtor“, in 23568 Lübeck, Am Gertrudenkirchhof 4.

Aufgrund der begrenzten Kapazität von Zeichen im Bekanntmachungsformular wird der vollständige Text zu II.1.4) als separate Anlage beigefügt

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000

71221000

71222000

71247000

71300000

71315000

71327000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEF

NUTS-Code: DEF03

Hauptort der Ausführung:

23568 Lübeck, Am Gertrudenkirchhof 4

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sollen Planungsleistungen als Generalplanung beauftragt werden, die sich grob wie folgt gliedern:

A) Architektenleistungen gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in der neuesten Fassung, Teil 3, Abschnitt 1, §§ 33 ff. Leistungsbild Objektplanung für Gebäude und Innenräume, Leistungsphasen 1-9 (sowie Abschnitt 2, §§ 38 ff. Leistungsbild Freianlagen, Leistungsphasen 1-9);

B) Ingenieurleistungen gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in der neuesten Fassung, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff. Leistungsbild Technische Ausrüstung (Anlagengruppen 1 bis 7), Leistungsphasen 1-9;

C) Ingenieurleistungen gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in der neuesten Fassung, Teil 4, Abschnitt 1, §§ 49 ff. Leistungsbild Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1-6;

D) Weitere Fachplanerleistungen: Bauakustik und Thermische Bauphysik.

Das DJH Nordmark beabsichtigt, die Leistungen stufenweise zu beauftragen. Beauftragt werden zunächst jeweils die Leistungsphasen 1-3. Es besteht kein Anspruch auf eine vollständige Beauftragung von Leistungen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualifikation Projektleitung Planung und übriges Team / Gewichtung: 20 %

Qualitätskriterium – Name: Qualifikation Bauleitung / Gewichtung: 20 %

Qualitätskriterium – Name: Aufzeigen Gesamtprojektablauf / Gewichtung: 20 %

Preis – Gewichtung: 40 %

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung, zunächst werden jeweils die Leistungsphasen 1 bis 3 vergeben, die anderen Leistungsphasen sowie zusätzliche und besondere Leistungen werden ggf. gesondert zu einem späteren Zeitpunkt beauftragt. Es besteht insoweit kein Anspruch auf Beauftragung.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja

Projektnummer oder -referenz:

Noch nicht bekannt

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 017-036060

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen als Generalplanung für das Bauvorhaben "erweiterung, Umbau und energetische Sanierung der Jugendherberge Lübeck — Am Burgtor"

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

19/06/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Janiak + Lippert Architekten und Ingenieure GmbH
Am Karpfenteich 7
Fockbek
24787
Deutschland
Telefon: +49 433135260
E-Mail: info@janiak-lippert.de
Fax: +49 4331352650
NUTS-Code: DEF0B

Internet-Adresse: http://www.janiak-lippert.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilnahmeantrag und Bewerbungsunterlagen sind in elektronischer Forn und rechtsverbindlich unterzeichnet, einzureichen und nach der in der Bewerbungsmatrix vorgegebenen Reihenfolge und Nummerierung zu gliedern.

Eine Abgabe des Teilnahmeantrages per Telefax bzw. E-Mail ist ausgeschlossen. Schriftlich eingereichte Bewerbungsunterlagen sind nicht zugelassen.

Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, die fristgerecht eingereicht wurden. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben.

Die Unterlagen sind vollständig in dem in dieser Bekanntmachung veröffentlichten Umfang einzureichen.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Abgabe aller notwendigen Erklärungen für den Teilnahmeantrag die bereit gestellten Musterformulare verwenden sollten. Dies erleichtert die Prüfung und stellt sicher, dass der Teilnahmeantrag vollständig ist.

Die Vergabestelle behält sich vor, zur Vorbereitung des Präsentationstermins bei den ausgewählten Bewerbern ergänzende Unterlagen abzufordern.

Die Präsentation und Verhandlungsrunde mit den späteren Bietern ist für das 2. Quartal 2019 geplant, voraussichtlich in der 21. KW. Hierzu wird voraussichtlich mit einem Vorlauf von mindestens 10 Tagen eingeladen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Vergabestelle nicht den Vorbehalt geltend macht, den Auftrag auf ein Erstangebot zu erteilen.

Fragen zum Teilnahmewettbewerb oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass der Vergabestelle unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Fragen sind ausschließlich (!) über die Vergabeplattform einzureichen (elektronische Kommunikation). Die Vergabestelle behält sich zudem vor, im Teilnahmewettbewerb nicht rechtzeitig oder auf anderem Wege gestellte Fragen nicht zu beantworten.

Die Vergabestelle behält sich ferner vor, im Rahmen der Angebotsphase im Falle der späteren Absage von Bietern, Bewerber, die auf Basis der objektiven Kriterien nicht zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert wurden, aber geeinet sind, nachträglich in die Angebotsphase aufzunehmen und diese nachträglich noch zur Angebotsabgabe aufzufordern, falls im Rahmen der Angebotsphase insgesamt eine Bieterzahl von unter drei erreicht würde (z.B. durch spätere Absagen). Dabei wird die Vergabestelle die objektive Reihenfolge der Bewerber nach Maßgabe von Ziffer II.2.9) beachten.

Für den Fall, dass mehr als fünf Bewerber im Teilnahmewettbewerb gleichermaßen die Anforderungen erfüllen und die Bewerberzahl auch nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Eignungskriterien zu hoch ist, erfolgt die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los (§ 75 Abs. 6 VgV).

1. Bewerbergemeinschaften haben eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung, in der alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft aufgeführt sind, mit folgendem Inhalt vorzulegen: Die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall wird erklärt. Der für die Durchführung des Vertrages und die rechtsverbindliche Vertretung aller Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber bevollmächtigte Vertreter wird benannt. Die gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder wird bestätigt.

2. Es wird darauf hingewiesen, dass Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft unzulässig sind und in der Regel zur Nichtberücksichtigung aller betroffenen Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren führen.

Aufgrund der begrenzten Kapazität von Zeichen im Bekanntmachungsformular wird der vollständige Text zu VI.3)) als separate Anlage beigefügt

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Hamburg / Vergabekammer bei der Finanzbhörde Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 40428131491
E-Mail: vergabekammer@fb.hamburg.de
Fax: +49 40428132020

Internet-Adresse: http:///www.hamburg.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nur zulässig ist, soweit

1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt hat, diesen gegenüber der Vergabestelle innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

2. der Antragsteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der Vergabestelle gerügt hat,

3. der Antragsteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der Vergabestelle gerügt hat,

4. der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt wird.

Weiteres ergibt sich aus § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

20/06/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de