Startseite »

Deutschland, Halle (Saale): Auftragsbekanntmachung (2022/S 233-673609)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Halle (Saale): Auftragsbekanntmachung (2022/S 233-673609)

02/12/2022

  
S233

Deutschland-Halle (Saale): Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 233-673609

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Reideburger Str. 47
Ort: Halle (Saale)
NUTS-Code: DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 06116
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle-FB4@lau.mwu.sachsen-anhalt.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://lau.sachsen-anhalt.de/landesamt-fuer-umweltschutz-sachsen-anhalt-lau/

I.3)Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=490373

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=490373

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bioakustisches Monitoring

Referenznummer der Bekanntmachung: 43.12_04_2022_Bioakustik

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für die Anwendung automatisierter bioakustischer Methoden für die Erfassung schwieriger Arten in Sachsen-Anhalt werden ein Konzept entwickelt, Material und Software für Testläufe in verschiedenen Habitaten bzw. für verschiedene Arten sowie die zukünftige Nutzung beschafft und Testläufe in verschiedenen Lebensräumen durchgeführt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt

Reideburger Straße 47

06116 Halle (Saale)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Teilleistung 1 Erarbeitung eines Konzepts und Beschaffung von Material

1. Konzept für ein automatisiertes bioakustisches Monitoring von Vogelarten in Sachsen-Anhalt

Erarbeitung eines Konzepts darüber, für welche wertgebenden Vogelarten bzw. in welchen Habitaten ein solches Monitoring sinnvoll und notwendig erscheint. Das Monitoring von Triggerarten in den Europäischen Vogelschutzgebieten ist hier besonders zu berücksichtigen. Kalkulation des jährlichen Zeitaufwandes und der Kosten für Material Horchboxen und ggf. nötiges Zubehör und Softwarenutzung.

2. Materialbeschaffung

Beschaffung von 75 Horchboxen eines bewährten Typs einschl. Zubehörs wie Wetterschutz etc und Beschaffung (Erwerb bzw. zweijährige Lizenz) einer geeigneten Analysesoftware zur automatisierten Erkennung artspezifischer Lautäußerungen).

Teilleistung 2 Testläufe für verschiedene Arten und Lebensräume 2023

3. Testläufe 2023

Durchführung von Testläufen in 3 geeigneten Lebensräumen/Gebieten mit Arten mit jahreszeitlich spätem Aktivitätsmaximum z. B. Ziegenmelker, Wachtelkönig, Tüpfelralle entsprechend dem erarbeiteten Konzept. Die Gebiete und zu erfassenden Arten sind mit dem AG abzustimmen. In den Gebieten sind über einen Zeitraum von mind. sechs Wochen jeweils 25 Horchboxen in geeigneter räumlicher Verteilung auszubringen, regelmäßig zu kontrollieren und auszulesen. Zur Validierung der automatisierten Erfassung werden die Zielarten bei jeweils 3 Standardbegehungen entsprechend Südbeck et al. 2005 zusätzlich konventionell mittels NaturaList-App flächenscharf erfasst.

4. Grobauswertung der Testläufe 2023

Die gesammelten Daten der Horchboxen sind nach Trainieren der Software stichprobenartig 50 % der Aufnahmezeiten pro Gebiet automatisiert und manuell grob vorauszuwerten.

Teilleistung 3 Testläufe für verschiedene Arten und Lebensräume 2024

5. Testläufe 2024

Durchführung von weiteren Testläufen in mind. 2 geeigneten Lebensräumen/Gebieten mit Arten mit jahreszeitlich zeitigem Aktivitätsmaximum (z. B. Raufuß-, Sperlingskauz, Uhu, Rebhuhn) entsprechend dem erarbeiteten Konzept. Zusätzlich ist ein Gebiet mit Positivnachweisen in 2023 (oder ein Alternativgebiet für eine spät aktive Art) auch im Jahr 2024 zu beproben. Die Gebiete sind mit dem AG abzustimmen. In den Gebieten sind über einen Zeitraum von mind. sechs Wochen jeweils 25 Horchboxen auszubringen, regelmäßig zu kontrollieren und auszulesen. Zur Validierung der automatisierten Erfassung werden die Zielarten bei 3 Standardbegehungen (entsprechend Südbeck et al. 2005) zusätzlich konventionell mittels NaturaList-App flächenscharf erfasst.

6. Auswertung der Testläufe 2024 und Detailauswertung der Daten aus 2023

Die gesammelten Daten aus 2024 der Horchboxen sind nach Trainieren der Software automatisiert und stichprobenartig manuell auszuwerten. Die grobausgewerteten Daten aus 2023 sind vertieft zu analysieren. Detektierte Vorkommen der wertgebenden Arten aus beiden Jahren sind mit exakter Lokalisation in ornitho.de einzutragen.

Teilleistung 4 Auswertung und Bericht

7. Evaluierung und Konkretisierung des Konzepts

Überprüfung, ob das vor den Testläufen erarbeitete Konzept auf Basis der Erfahrungen aus den Testläufen modifiziert werden muss. Anpassung des Konzeptes zum automatisierten bioakustischen Vogelmonitoring in Sachsen-Anhalt insbesondere unter den Aspekten „Eignung sowie Vor- und Nachteile gegenüber anderen Methoden“, „Zeitaufwand und Kosten“, „Technische und personelle Anforderungen und Voraussetzungen“.

8. Zusammenfassende Auswertung und Abfassung eines Manuskriptes

Die in den Testläufen erhobenen Ergebnisse werden zusammenfassend ausgewertet (Nachweise, Effektivität der Erfassung) und in Beziehung zu den konventionell erhobenen Kartierergebnissen gesetzt.

Über Ergebnisse und aktualisiertes Konzept ist ein Manuskript (mind. 10 MS-Seiten) für die Jahresberichte zum Vogelmonitoring in Sachsen-Anhalt zu verfassen (Aufbau und Layout orientieren sich an den letzten Heften). Bereits lokal in Sachsen-Anhalt laufende ähnliche Vorhaben sollten dabei mit berücksichtigt werden. Sollten die Ergebnisse von überregionalem Interesse sein, ist ein zusätzliches Manuskript für die Publikation in einer überregionalen Fachzeitschrift (z.B. Vogelwelt) zu erstellen.

Termine

Teilleistung 1 (Konzept und Beschaffung) 30.04.2023

Teilleistung 2 (Testläufe 2023) 31.10.2023

Teilleistung 3 (Testläufe 2024) 31.08.2024

Teilleistung 4 (Auswertung und Bericht) 31.10.2024

II.2.5)Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 25/01/2023

Ende: 31/10/2024

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 05/01/2023

Ortszeit: 10:00

IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Tag: 05/01/2023

Ortszeit: 10:30

Ort:

Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt, Halle (Saale)

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

An der Angebotsöffnung sind Bieter und Ihre Vertreter nicht zugelassen. Die

Angebotsöffnung erfolgt durch mindestens 2 Mitarbeiter der Vergabestelle.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

Aufträge werden elektronisch erteilt

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt; Vergabekammern-Geschäftsstelle
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsverfahren ist gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 des Gesetzes gegen

Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) unzulässig, soweit mehr als 15

Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht

abhelfen zu wollen, vergangen sind. Darüber hinaus wird auf die

Rügeobliegenheiten gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB verwiesen

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

28/11/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2022
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2023 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de