Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Grünheide (Mark): Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Grünheide (Mark): Bekanntmachung vergebener Aufträge

20/01/2020

  
S13
  
Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Grünheide (Mark): Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 013-026682

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Grünheide (Mark) – Bauamt –
Postanschrift: Am Marktplatz 1
Ort: Grünheide (Mark)
NUTS-Code: DE40C
Postleitzahl: 15537
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): MD Rechtsanwälte
E-Mail: Britta.Haensch@md-ra.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.md-ra.de

Adresse des Beschafferprofils: www.gruenheide-mark.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für Schulerweiterungsbau „4-zügige Grundschule“

Referenznummer der Bekanntmachung: 3/19 – Los 03 HLS Angebotsphase

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung sind Leistungen der TGA-Planung gem. §§ 53 – 56 HOAI, mit denen in der Liegenschaft Gemarkung Grünheide:

An der Löcknitz 2-3

15537 Grünheide (Mark)

Ein Schulerweiterungsbau mit ca. 2 000 qm BGF während des laufenden Schulbetriebes neu gebaut sowie Umnutzungen im Bestandsgebäude realisiert werden sollen. Im Rahmen dieses Bauvorhabens ist die Neuerrichtung der technischen Gebäudeausrüstung der Anlagengruppe 1 bis 3 für den Schulerweiterungsbau erforderlich.

Insgesamt werden folgende Lose (jeweils mit separater Bekanntmachung vergeben):

Gebäudeplanung (Los 1),

Technische Gebäudeausrüstung HLS (Los 2),

Technische Gebäudeausrüstung ELT (Los 3),

Freianlagen (Los 4).

Diese Bekanntmachung bezieht sich nur auf Los 3.

In der Leistungsstufe I werden die Leistungsphasen 1 bis 3 HOAI vergeben. Die nachfolgenden Leistungsstufen II (entspricht den Leistungsphasen 4-7 HOAI) und III (entspricht den Leistungsphasen 8 und 9 HOAI) werden optional beauftragt.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 59 733 280 000.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE40C

Hauptort der Ausführung:

An der Löcknitz 2-3 15537 Grünheide (Mark)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 Technische Gebäudeausrüstung HLS

Gegenstand der Ausschreibung sind Leistungen der TGA-Planung gem. §§ 53 – 56 HOAI, mit denen in der Liegenschaft Gemarkung Grünheide:

An der Löcknitz 2-3

15537 Grünheide (Mark)

Ein Schulerweiterungsbau mit ca. 2 000 qm BGF während des laufenden Schulbetriebes neu gebaut sowie Umnutzungen im Bestandsgebäude realisiert werden sollen. Im Rahmen dieses Bauvorhabens ist die Neuerrichtung der technischen Gebäudeausrüstung der Anlagengruppe 1 bis 3 für den Schulerweiterungsbau erforderlich.

Planungsziel ist die technische Ausrüstung zur Integration des neuen Schulerweiterungsbaus in den Gebäudekomplex der Grundschule, welcher für schulische und soziale Zwecke sowie Kinderbetreuung auf unbestimmte Zeit genutzt werden soll. Der Neubau soll an die Bestandsgebäude der bestehenden Schule (Giebel Nordseite) angeschlossen werden. Die notwendige Einbindung der neu zu installierenden technischen Ausrüstung ergeben den Planungsgegenstand für Heizungsanlage, Sanitäranlage, Lüftungsanlage nach § 55 Abs. 3 i. V. m. Anlage 15 HOAI sowie HLS in den Außenanlagen.

Zur Realisierung des Bauvorhabens sind folgende Termine vorgesehen:

— Planungsbeginn: unverzüglich nach der Zuschlagserteilung,

— Fertigstellung der Entwurfsplanung: Januar 2020,

— Einreichung des Bauantrags: März 2020,

— vorzeitiger Baubeginn / Baubeginn: Juli 2020,

— Fertigstellungstermin Baumaßnahme: Januar 2022.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität / Gewichtung: 75 %

Kostenkriterium – Name: Preis / Gewichtung: 25 %

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung erfolgt in Leistungsstufen:

I: Leistungsphasen 1 bis 3 HOAI

Folgende Leistungen werden optional beauftragt:

II: Leistungsphasen 4 bis 7 HOAI

III: Leistungsphasen 8 und 9 HOAI

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 155-382778

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 3/19

Los-Nr.: Los 03 HLS

Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für Schulerweiterungsbau „4-zügige Grunschule“

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

16/12/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Büro für Gebäudetechnik Eggen GmbH
Postanschrift: Florastr. 50
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300
Postleitzahl: 13187
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 46 549 800.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Gemeinde Grünheide legt ein Budget für die Erstellung des Erweiterungsbaus und für die Anpassungen im Altbau von insgesamt 5 973 328 EUR (netto) fest.

Aus diesen Vorgaben und einem von der Gemeinde zugrunde gelegten Baupreis von 3 100 EUR/qm ergibt sich für den Erweiterungsbau eine BGF von rund 2 000 qm.

Die Kosten für die Baumaßnahme dürfen den Betrag 500 000,00 EUR (netto) nicht über-schreiten. Diese Kosten umfassen die Kostengruppen 400 für die Anlagengruppe 1-3 nach DIN 276: 2008-12, und zwar wie in der Anlage 7 des Vertragsentwurfes (Tabelle aus DIN 276 Stand 12/2008) aufgeteilt.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y45DBL6

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Fax: +49 331866-1652

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

16/01/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 2
Ausgabe
2.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de