Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen Deutschland, Graben-Neudorf: Bekanntmachung vergebener Aufträge - arcguide.de

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Graben-Neudorf: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
02/08/2018

  
S147
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Graben-Neudorf: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2018/S 147-337079

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Gemeinde Graben-Neudorf
Hauptstr. 39
Graben-Neudorf
76676
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bauamt
Telefon: +49 7255901-316
E-Mail: vergabe.bauamt@graben-neudorf.de
Fax: +49 7255901-390
NUTS-Code: DE123

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.graben-neudorf.de

Adresse des Beschafferprofils: www.graben-neudorf.de/index.php?id=73

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau 9-gruppige Kindertagesstätte St. Josef – Architekten- und Landschaftsarchitektenleistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: 460.561:002//726

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für Neubau einer Kindertagesstätte einschließlich Herstellung von Freianlagen und Umgestaltung von Verkehrsanlagen – Architektenleistungen gemäß §§ 33 bis 37 mit Anlage 10 HOAI 2013 und Landschaftsarchitektenleistungen gemäß §§ 38 bis 40 mit Anlage 11 HOAI 2013 in Verbindung mit Verkehrsanlagenplanung gemäß §§ 45 bis 48 mit Anlage 13 HOAI 2013

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 400 966.71 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Architektenleistungen; Objektplanung Gebäude und Innenräume

Los-Nr.: 1

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71240000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE123

Hauptort der Ausführung:

Graben-Neudorf, Deutschland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Beschaffung sind Planungsleistungen für die bauliche Umsetzung einer 9-gruppigen Kindertagesstätte sowie die Herrichtung der Außenanlagen erforderlichenfalls einschließlich der Verkehrsanlagen im unmittelbaren Umfeld des Baugrundstücks. Es werden nach Durchführung eines Teilnahmewettbewerbs verbunden mit der Aufforderung Lösungsvorschläge zu unterbreiten die nachfolgend aufgeführten Leistungen und Leistungsbilder nach der HOAI vergeben, § 76 Abs. 2 VgV. Dabei dient der Lösungsvorschlag als Konzeptbasis. Architekturleistungen: Objektplanungsleistungen für Gebäude und Innenräume, LPH 1 – 9, gemäß §§ 33 bis 37 mit Anlage 10 HOAI 2013 mit der Planungsleistung Abbruch der vorhandenen Gebäude und Neubau der Kindertagesstätte Planungsumfang Architekturbüro:

Die Nutzfläche der Kindertagesstätte wurde mit insgesamt rund 1 355 m2 für den Neubau ermittelt und soll u.a. folgendes Raumprogramm beherbergen:

Räume für 2-6 Jährige (Ü3): 1 Eingangsbereich zum Ü3-Bereich, 6 Gruppenräume mit angeschlossenen Intensivräumen und vorgelagerten Garderoben im Flur, 2 Schlafräume, 3 Materialräume, 3 Sanitär-WC-Bereiche, 1 Raum für Werk-/Malwerkstatt, 1 Büro Leitung Kindertagesstätte

Räume für 0-3 Jährige (U3): 1 Eingangsbereich zum U3-Bereich, 3 Gruppenräume mit angeschlossenen Schlafräumen und vorgelagerten Garderoben im Flur, 3 Materialräume, 1 Sanitär-/WC-Bereich, 1 Abstellbereich für Kindertaxis, 1 Büro für Kiga-Leitung U3-Bereich

Gemeinsam genutzte Räume: 1 Eingangsbereich mit Windfang, 1 Mehrzweckraum mit Geräteraum, 1 Stuhl- und Tischlager, 1 Sozial- und Mitarbeiterbesprechungsraum, 1 Teeküche für Personal, 1 Elterngesprächszimmer, 1 Ess- und Küchenbereich für Ganztagesgruppen, 1 Stiefelschleuse, 1 Wasch- und Trockenraum

Sonstige Räume: Umkleide Personal, WC für Küchenpersonal, WCs für (Erzieher/Innen), WC für Besucher, behindertengerechtes WC, Hausmeisterraum, diverse Lager- und Putzräume, Aufzug ggf. mit Maschinenraum

Die Räumlichkeiten zur Betreuung der U3-Jährigen sind im EG anzuordnen und von den Ü3-Jährigen zu trennen. Die Technische Funktionsfläche und Verkehrsflächen sind im Rahmen der Entwicklung der Planung selbständig durch das Planungsteam zu erarbeiten und abhängig vom Entwurfskonzept.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: 1.1 Städtebau Einbindung in die Umgebung / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 1.2 Erfüllung Raumprogramm / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 1.3 Gestaltung (Materialität), Innenräumliche Organisation und Erschließung / Gewichtung: 9,10

Qualitätskriterium – Name: 1.4 A/V-Verhältnis / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 1.5 Freiraumgestaltung / Verkehrsplanung, funktionale Anforderung an Nutzungsstrucktur mit Erschließung / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 1.6 Freiraumgestaltung / Verkehrsplanung, Einbindung in die Umgebung / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 2.1 Projektorganisation, Vorgehensweise / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.2 Örtliche Präsenz in Planung und Durchführung / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.3 Qualitätsmanagement / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.4 Kostenmanagement / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.5 Terminmanagement / Gewichtung: 4,60

Kostenkriterium – Name: 3.1 Honorarangebot / Gewichtung: 9,10

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Es ist eine stufenweise Beauftragung beabsichtigt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zwingende Voraussetzung ist die Bewerbung/Angebotsunterbreitung unter Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung:

— Los 1: Architekt/-in

Gem. § 75 Abs. 1 VgV

Die Vergütung für die Erarbeitung des Lösungsvorschlages beträgt für:

— Los 1: 14 627,79 EUR netto

Details sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Landschaftsarchitektenleistungen; Objektplanung Freianlagen i.V.m. Verkehrsanlage

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71400000

71420000

71240000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE123

Hauptort der Ausführung:

Graben-Neudorf, Deutschland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Beschaffung sind Planungsleistungen für die bauliche Umsetzung einer 9-gruppigen Kindertagesstätte sowie die Herrichtung der Außenanlagen erforderlichenfalls einschließlich der Verkehrsanlagen im unmittelbaren Umfeld des Baugrundstücks. Es werden nach Durchführung eines Teilnahmewettbewerbs verbunden mit der Aufforderung Lösungsvorschläge zu unterbreiten die nachfolgend aufgeführten Leistungen und Leistungsbilder nach der HOAI vergeben, § 76 Abs. 2 VgV. Dabei dient der Lösungsvorschlag als Konzeptbasis. Landschaftsarchitekturleistungen: Objektplanungsleistungen für Freianlagen, LPH 1 – 3 u. 5 – 9, gemäß §§ 38 bis 40 mit Anlage 11 HOAI 2013 in Verbindung mit Verkehrsanlagen, LPH 1 – 2, gemäß §§ 45 bis 48 mit Anlage 13 HOAI 2013 mit der Planungsleistung Neugestaltung der Außenanlage für die Kindertagesstätte i. V. m. der Erarbeitung eines Planungskonzeptes zur Umgestaltung der verkehrlichen Situation in der Fröbelstraße und ggf. näheren Umgebung Planungsumfang Landschaftsarchitektur:

1) Neugestaltung Außenanlage der Kindertagesstätte auf dem Grundstück, ca. 3 000 m2, mit unter folgenden Anforderungen:

— Barrierefreie Übergänge/Integration der Fluchtwege aus dem Gebäude, ggf. in Verbindung mit Spielgeräten, wie z.B. Rutschen

— Erhaltungsfähigkeit alten Baumbestandes

— Gestalterische Trennung U3-/Ü3-Bereich

— Gestaltung Spielplatzbereich mit Integration der unterschiedlichen Funktionen (Wasserspielbereich / Toben / Klettern / Ruhezone / Schatten)

— Pflanzenauswahl (Vermeidung von Giftpflanzen)

2) Erarbeitung eines Planungskonzeptes zur Umgestaltung der Fröbelstraße (Erschließungsstraße der Kindertagesstätte) mit unter folgenden Anforderungen:

— die Umgestaltung der Fröbelstr. (Verkehrsanlage) und die nähere Umgebung – die Herstellung eines verkehrsberuhigten Bereiches

— die Zonierung des öffentlichen Straßenraums (Fahrradstellplätze / Einrichtung Kurzparkerzone)

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: 1.1 Städtebau Einbindung in die Umgebung / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 1.2 Erfüllung Raumprogramm / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 1.3 Gestaltung (Materialität), Innenräumliche Organisation und Erschließung / Gewichtung: 9,10

Qualitätskriterium – Name: 1.4 A/V-Verhältnis / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 1.5 Freiraumgestaltung / Verkehrsplanung, funktionale Anforderung an Nutzungsstrucktur mit Erschließung / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 1.6 Freiraumgestaltung / Verkehrsplanung, Einbindung in die Umgebung / Gewichtung: 13,60

Qualitätskriterium – Name: 2.1 Projektorganisation, Vorgehensweise / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.2 Örtliche Präsenz in Planung und Durchführung / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.3 Qualitätsmanagement / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.4 Kostenmanagement / Gewichtung: 4,60

Qualitätskriterium – Name: 2.5 Terminmanagement / Gewichtung: 4,60

Kostenkriterium – Name: 3.1 Honorarangebot / Gewichtung: 9,10

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Es ist eine stufenweise Beauftragung beabsichtigt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zwingende Voraussetzung ist die Bewerbung/Angebotsunterbreitung unter Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung:

— Los 2: Landschaftsarchitekt/-in

Gem. § 75 Abs. 1 VgV

Die Vergütung für die Erarbeitung des Lösungsvorschlages beträgt für:

— Los 2: 7 044,36 EUR netto.

Details sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 021-044120

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1.1

Los-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Architektenleistungen; Objektplanung Gebäude und Innenräume

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

31/07/2018

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Sand+Partner Architekten
Friedrich-Schott-Str. 5
Waghäusel
68753
Deutschland
Telefon: +49 725498560
E-Mail: uwe.hick@sand-partner-architekten.de
NUTS-Code: DE123

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 329 865.90 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 320 258.16 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2.1

Los-Nr.: 2

Bezeichnung des Auftrags:

Landschaftsarchitektenleistungen; Objektplanung Freianlagen i.V.m. Verkehrsanlage

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

31/07/2018

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Sand+Partner Architekten
Friedrich-Schott-Str. 5
Waghäusel
68753
Deutschland
Telefon: +49 725498560
E-Mail: uwe.hick@sand-partner-architekten.de
NUTS-Code: DE123

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 82 120.44 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 80 708.55 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Es können Unteraufträge vergeben werden

Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll

Wert ohne MwSt.: 80 708.55 EUR

Anteil: 100 %

Kurze Beschreibung des Anteils des an Unterauftragnehmer vergebenen Auftrags:

Los-Nr. 2 – Landschaftsarchitektenleistungen; Objektplanung Freianlagen i.V.m. Verkehrsanlagen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei den zuvergebenden Dienstleistungen handelt es sich um Planungsleistungen auf Grundlage der HOAI 2013 für

1) Los 1 – Architektenleistungen bestehend aus

— Neubau der Kindertagesstätte (Objektplanung Gebäude und Innenräume)

2) Los 2 – Landschaftsarchitektenleistungen bestehend aus

— Neugestaltung der Außenanlage (Objektplanung Freianlagen) i. V. m,

— Umgestaltung des Straßenbereichs im Nahbereich des Baugrundstücks (Objektplanung Verkehrsanlagen)

Zur Teilnahme waren Planungsteams aufgerufen, bestehend aus einem Architekturbüro und einem Landschaftsarchitekturbüro, sich gemeinsam als Team, ARGE o.dgl. zu bewerben. Ggf. konnten sich auch Großplanungsbüros bewerben, sofern sie nachweisen konnten, dass sie über die jeweils geforderte fachliche Eignung verfügen.

Das Architekturbüro Sand + Partner Architekten, Waghäusel hatte sich im Team mit dem Landschaftsarchitekturbüro Stadt + Natur, Annweiler beworben.

Der Auftraggeber hat unter Beachtung der Auswahlentscheidung der Bewertungskommission und der förmlichen Beauftragung durch den Gemeinderat, die für die Umsetzung des ausgewählten Entwurfes notwendigen weiteren Planungsleistungen gemäß §§ 76, 77 VgV wie folgt vergeben:

Los-Nr. 1 – Architektenleistungen; Objektplanung Gebäude und Innenräume an: Architekturbüro Sand + Partner Architekten, Friedrich-Schott-Str. 5, 68753 Waghäusel, Nuts-Code: DE123

Los-Nr. 2 – Landschaftsarchitektenleistungen; Objektplanung Freianlagen i. V. m. Objektplanung Verkehrsanlagen an: Landschaftsarchitekturbüro Stadt + Natur, Hauptstr. 6, 76855 Annweiler, Nuts-Code: DEB3H

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 721926-8730
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/abt1/ref15/seiten/default.aspx

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet gemäß § 160 Abs. 1 GWB ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 – 4 GWB unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2GWB. § 134 Abs. 1 S. 2 GWB bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 721926-8730
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/abt1/ref15/seiten/default.aspx

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

01/08/2018

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2018

Anzeige:

Top-Themen

Epoxidharz
Balkonsanierung
Naturstein

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de