Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Göttingen: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
19/04/2019

  
S78
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Göttingen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 078-187518

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Stadt Göttingen
DE 115 303 707
Hiroshimaplatz 1-4
Göttingen
37083
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle – Zimmer 102
Telefon: +49 551400-2310
E-Mail: vergabestelle@goettingen.de
Fax: +49 551400-3201
NUTS-Code: DE91C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.goettingen.de

Adresse des Beschafferprofils: https://www.vergabe.rib.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für die Sanierung und Erweiterung des Otfried-Müller-Hauses (OMH)

Referenznummer der Bekanntmachung: 14_2018

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags sind die Planungsleistungen der:

— Fachplanung der Tragwerksplanung (Los 2),

— Fachplanung der Technische Ausrüstung – Heizung/Lüftung/Sanitär (HLS) (Los 3),

— Fachplanung der Technische Ausrüstung – Elektrotechnik (ELT) (Los 4).

Es erfolgt eine Aufteilung der Planungsleistungen in Lose. Die Bewerbung ist auf ein oder mehrere/alle Lose zulässig.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung der Tragwerksplanung

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE91C

Hauptort der Ausführung:

Hospitalstraße 6

Göttingen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1) Beschreibung Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen:

Das Otfried-Müller-Haus, Hospitalstraße 6 in Göttingen, soll grundlegend saniert und erweitert werden. Für die Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen sind ca. 6 Mio. EUR brutto einschließlich Einrichtung und Baunebenkosten veranschlagt.

Das Gebäude wurde 1836 errichtet. Es ist ein Einzelkulturdenkmal im städtischen Besitz mit klassizistischem Erscheinungsbild und befindet sich innerhalb der historischen Göttinger Altstadt, in fußläufiger Nähe zu den Hauptgeschäftslagen. Seit 1976 wird das Haus vom soziokulturellen Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) e. V. und dem produzierenden Repertoiretheaterbetrieb Junges Theater Göttingen (Neues Junges Theater GmbH/JT) für öffentliche Theater- und Konzertveranstaltungen sowie für Kursangebote genutzt. Beide Kulturinstitutionen initiieren und fördern mit ihren unterschiedlichen Angeboten die kulturelle Identifikation und Begegnung von Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und sozialen Status‘ sowie nationaler wie ethnischer Herkunft. Das kulturelle Angebot wird im Erdgeschoss durch eine Gastronomie und im Keller durch eine Musik-Bar ergänzt. Insgesamt wird das Gebäude jährlich von ca. 100 000 Gästen genutzt. Der unmittelbar angrenzende Platzbereich wird durch den Wochenmarkt sowie durch seine vielfältigen, gastronomischen Einrichtungen stark frequentiert, insbesondere in der Freiluftsaison.

Vor dem Hintergrund seiner Funktion, seiner Nutzung und seiner Historie ist das Otfried-Müller-Haus für die Stadt Göttingen, für die Region und weit darüber hinaus von herausragender Bedeutung.

Aufgrund der räumlichen Struktur, der statischen, technischen und baulichen Gegebenheiten sowie der sich wandelnden Bedürfnisse stößt das Otfried-Müller-Haus an seine räumlichen Nutzungsgrenzen.

Die Sanierung und der Umbau im Bestand sind als Generalsanierung zu betrachten und betreffen auch die Außenbauteile des Gebäudes. In Zuge dessen sollen der Brandschutz ertüchtigt, Wasserschäden beseitigt, die oberste Geschossdecke wärmegeschützt und eine neue Lüftungsanlage im Saal eingebaut werden. Gleichzeitig ist die Ertüchtigung der Wände zum Erdreich im Keller sowie der vorhandenen Lüftungsanlagen vorgesehen. Zudem sollen die Sanitär- und Abwasseranlagen, die Heizungsanlage (ohne Zentrale) und die elektrischen Anlagen qualifiziert werden. Weiterhin ist eine räumliche Umorganisation und Erweiterung verschiedener Nutzungsbereiche geplant. Die Veranstaltungs-, Aktions- und Übungsräume des KAZ sollen aus dem Keller verlagert werden. Ferner ist geplant, die durch das JT genutzten Räumlichkeiten nach ihrer funktionalen Zugehörigkeit neu zu ordnen (u. a. Schneiderei, Probebühne, Lager, Werkstatt).

Das Foyer soll baulich erweitert und der Eingang für das JT zum Markt hin verlegt und geöffnet werden. Der „neue“ Eingang soll demnach Platz bieten für die Garderobe, die Kasse, Toiletten und ggf. eine Gastronomie. Die Erweiterungsmaßnahmen umfassen zudem das Magazin, Werkstätten, Probebühnen und Lager.

Zwingende Berücksichtigung bei der Maßnahme müssen die Themen Barrierefreiheit, vorbeugende Brandschutzmaßnahmen und die Herstellung eines zweiten baulichen Rettungsweges für alle dauerhaften Aufenthaltsräume erfahren.

Bei allen Maßnahmen ist ein besonderes Augenmerk auf die Erhaltung der historischen Substanz und vor allem der kulturellen Identität des Gebäudes zu legen. Dazu wird das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege ein Denkmalschutzkonzept erstellen, das die Erhaltungsziele festlegen wird.

Weitere Angaben können den Vergabeunterlagen entnommen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität des Projektteams / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der Maßnahmen zur Sicherstellung der Qualität, Kosten und Termine / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Projekteinschätzung und Herangehensweise / Gewichtung: 50

Preis – Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Im Rahmen der Fachplanung der Tragwerksplanung, der Technischen Ausrüstung HLS und ELT sowie der Bauphysik werden jeweils die Leistungsphasen 1 und 2 für das gesamte Otfried-Müller-Haus beauftragt.

Die Auftraggeberin behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen, auch nur für den Bereich A, weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für die Auftraggeberin entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung der Tragwerksplanung

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE91C

Hauptort der Ausführung:

Hospitalstraße 6

Göttingen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1) Beschreibung Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen:

Das Otfried-Müller-Haus, Hospitalstraße 6 in Göttingen, soll grundlegend saniert und erweitert werden. Für die Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen sind ca. 6 Mio. EUR brutto einschließlich Einrichtung und Baunebenkosten veranschlagt.

Das Gebäude wurde 1836 errichtet. Es ist ein Einzelkulturdenkmal im städtischen Besitz mit klassizistischem Erscheinungsbild und befindet sich innerhalb der historischen Göttinger Altstadt, in fußläufiger Nähe zu den Hauptgeschäftslagen. Seit 1976 wird das Haus vom soziokulturellen Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) e. V. und dem produzierenden Repertoiretheaterbetrieb Junges Theater Göttingen (Neues Junges Theater GmbH/JT) für öffentliche Theater- und Konzertveranstaltungen sowie für Kursangebote genutzt. Beide Kulturinstitutionen initiieren und fördern mit ihren unterschiedlichen Angeboten die kulturelle Identifikation und Begegnung von Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und sozialen Status‘ sowie nationaler wie ethnischer Herkunft. Das kulturelle Angebot wird im Erdgeschoss durch eine Gastronomie und im Keller durch eine Musik-Bar ergänzt. Insgesamt wird das Gebäude jährlich von ca. 100 000 Gästen genutzt. Der unmittelbar angrenzende Platzbereich wird durch den Wochenmarkt sowie durch seine vielfältigen, gastronomischen Einrichtungen stark frequentiert, insbesondere in der Freiluftsaison.

Vor dem Hintergrund seiner Funktion, seiner Nutzung und seiner Historie ist das Otfried-Müller-Haus für die Stadt Göttingen, für die Region und weit darüber hinaus von herausragender Bedeutung.

Aufgrund der räumlichen Struktur, der statischen, technischen und baulichen Gegebenheiten sowie der sich wandelnden Bedürfnisse stößt das Otfried-Müller-Haus an seine räumlichen Nutzungsgrenzen.

Die Sanierung und der Umbau im Bestand sind als Generalsanierung zu betrachten und betreffen auch die Außenbauteile des Gebäudes. In Zuge dessen sollen der Brandschutz ertüchtigt, Wasserschäden beseitigt, die oberste Geschossdecke wärmegeschützt und eine neue Lüftungsanlage im Saal eingebaut werden. Gleichzeitig ist die Ertüchtigung der Wände zum Erdreich im Keller sowie der vorhandenen Lüftungsanlagen vorgesehen. Zudem sollen die Sanitär- und Abwasseranlagen, die Heizungsanlage (ohne Zentrale) und die elektrischen Anlagen qualifiziert werden. Weiterhin ist eine räumliche Umorganisation und Erweiterung verschiedener Nutzungsbereiche geplant. Die Veranstaltungs-, Aktions- und Übungsräume des KAZ sollen aus dem Keller verlagert werden. Ferner ist geplant, die durch das JT genutzten Räumlichkeiten nach ihrer funktionalen Zugehörigkeit neu zu ordnen (u. a. Schneiderei, Probebühne, Lager, Werkstatt).

Das Foyer soll baulich erweitert und der Eingang für das JT zum Markt hin verlegt und geöffnet werden. Der „neue“ Eingang soll demnach Platz bieten für die Garderobe, die Kasse, Toiletten und ggf. eine Gastronomie. Die Erweiterungsmaßnahmen umfassen zudem das Magazin, Werkstätten, Probebühnen und Lager.

Zwingende Berücksichtigung bei der Maßnahme müssen die Themen Barrierefreiheit, vorbeugende Brandschutzmaßnahmen und die Herstellung eines zweiten baulichen Rettungsweges für alle dauerhaften Aufenthaltsräume erfahren.

Bei allen Maßnahmen ist ein besonderes Augenmerk auf die Erhaltung der historischen Substanz und vor allem der kulturellen Identität des Gebäudes zu legen. Dazu wird das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege ein Denkmalschutzkonzept erstellen, das die Erhaltungsziele festlegen wird.

Weitere Angaben können den Vergabeunterlagen entnommen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität des Projektteams / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der Maßnahmen zur Sicherstellung der Qualität, Kosten und Termine / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Projekteinschätzung und Herangehensweise / Gewichtung: 50

Preis – Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Im Rahmen der Fachplanung der Tragwerksplanung, der Technischen Ausrüstung HLS und ELT sowie der Bauphysik werden jeweils die Leistungsphasen 1 und 2 für das gesamte Otfried-Müller-Haus beauftragt.

Die Auftraggeberin behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen, auch nur für den Bereich A, weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für die Auftraggeberin entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung der Tragwerksplanung

Los-Nr.: 3

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE91C

Hauptort der Ausführung:

Hospitalstraße 6

Göttingen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1) Beschreibung Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen:

Das Otfried-Müller-Haus, Hospitalstraße 6 in Göttingen, soll grundlegend saniert und erweitert werden. Für die Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen sind ca. 6 Mio. EUR brutto einschließlich Einrichtung und Baunebenkosten veranschlagt.

Das Gebäude wurde 1836 errichtet. Es ist ein Einzelkulturdenkmal im städtischen Besitz mit klassizistischem Erscheinungsbild und befindet sich innerhalb der historischen Göttinger Altstadt, in fußläufiger Nähe zu den Hauptgeschäftslagen. Seit 1976 wird das Haus vom soziokulturellen Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) e. V. und dem produzierenden Repertoiretheaterbetrieb Junges Theater Göttingen (Neues Junges Theater GmbH/JT) für öffentliche Theater- und Konzertveranstaltungen sowie für Kursangebote genutzt. Beide Kulturinstitutionen initiieren und fördern mit ihren unterschiedlichen Angeboten die kulturelle Identifikation und Begegnung von Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und sozialen Status‘ sowie nationaler wie ethnischer Herkunft. Das kulturelle Angebot wird im Erdgeschoss durch eine Gastronomie und im Keller durch eine Musik-Bar ergänzt. Insgesamt wird das Gebäude jährlich von ca. 100.000 Gästen genutzt. Der unmittelbar angrenzende Platzbereich wird durch den Wochenmarkt sowie durch seine vielfältigen, gastronomischen Einrichtungen stark frequentiert, insbesondere in der Freiluftsaison.

Vor dem Hintergrund seiner Funktion, seiner Nutzung und seiner Historie ist das Otfried-Müller-Haus für die Stadt Göttingen, für die Region und weit darüber hinaus von herausragender Bedeutung.

Aufgrund der räumlichen Struktur, der statischen, technischen und baulichen Gegebenheiten sowie der sich wandelnden Bedürfnisse stößt das Otfried-Müller-Haus an seine räumlichen Nutzungsgrenzen.

Die Sanierung und der Umbau im Bestand sind als Generalsanierung zu betrachten und betreffen auch die Außenbauteile des Gebäudes. In Zuge dessen sollen der Brandschutz ertüchtigt, Wasserschäden beseitigt, die oberste Geschossdecke wärmegeschützt und eine neue Lüftungsanlage im Saal eingebaut werden. Gleichzeitig ist die Ertüchtigung der Wände zum Erdreich im Keller sowie der vorhandenen Lüftungsanlagen vorgesehen. Zudem sollen die Sanitär- und Abwasseranlagen, die Heizungsanlage (ohne Zentrale) und die elektrischen Anlagen qualifiziert werden. Weiterhin ist eine räumliche Umorganisation und Erweiterung verschiedener Nutzungsbereiche geplant. Die Veranstaltungs-, Aktions- und Übungsräume des KAZ sollen aus dem Keller verlagert werden. Ferner ist geplant, die durch das JT genutzten Räumlichkeiten nach ihrer funktionalen Zugehörigkeit neu zu ordnen (u. a. Schneiderei, Probebühne, Lager, Werkstatt).

Das Foyer soll baulich erweitert und der Eingang für das JT zum Markt hin verlegt und geöffnet werden. Der „neue“ Eingang soll demnach Platz bieten für die Garderobe, die Kasse, Toiletten und ggf. eine Gastronomie. Die Erweiterungsmaßnahmen umfassen zudem das Magazin, Werkstätten, Probebühnen und Lager.

Zwingende Berücksichtigung bei der Maßnahme müssen die Themen Barrierefreiheit, vorbeugende Brandschutzmaßnahmen und die Herstellung eines zweiten baulichen Rettungsweges für alle dauerhaften Aufenthaltsräume erfahren.

Bei allen Maßnahmen ist ein besonderes Augenmerk auf die Erhaltung der historischen Substanz und vor allem der kulturellen Identität des Gebäudes zu legen. Dazu wird das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege ein Denkmalschutzkonzept erstellen, das die Erhaltungsziele festlegen wird.

Weitere Angaben können den Vergabeunterlagen entnommen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität des Projektteams / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der Maßnahmen zur Sicherstellung der Qualität, Kosten und Termine / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Projekteinschätzung und Herangehensweise / Gewichtung: 50

Preis – Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Im Rahmen der Fachplanung der Tragwerksplanung, der Technischen Ausrüstung HLS und ELT sowie der Bauphysik werden jeweils die Leistungsphasen 1 und 2 für das gesamte Otfried-Müller-Haus beauftragt.

Die Auftraggeberin behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen, auch nur für den Bereich A, weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für die Auftraggeberin entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 189-427256

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 2

Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung der Tragwerksplanung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

15/04/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Ingenieurbüro für Historische Baukonstruktionen
Herrenmühle
Hünfeld-Mackenzell
36088
Deutschland
Telefon: +49 6652919450
E-Mail: web@ihb-thuemmler.de
Fax: +49 6652919451
NUTS-Code: DE732

Internet-Adresse: http://www.ihb-thuemmler.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2

Los-Nr.: 3

Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung der Technische Ausrüstung – Heizung/Lüftung/Sanitär (HLS)

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

15/04/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

PlanerAllianz GmbH & Co. KG
Buchholzer Str. 38a
Hannover
30629
Deutschland
Telefon: +49 5111659450
E-Mail: info@planerallianz.de
Fax: +49 51116594519
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse: https://www.planerallianz.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 3

Los-Nr.: 4

Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung der Technische Ausrüstung – Elektrotechnik (ELT)

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

15/04/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

PlanerAllianz GmbH & Co. KG
Buchholzer Str. 38a
Hannover
30629
Deutschland
Telefon: +49 5111659450
E-Mail: info@planerallianz.de
Fax: +49 51116594519
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse: https://www.planerallianz.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Auf eine Veröffentlichung der Auftragswerte wird im Hinblick auf das Geheimhaltungsgebot abgesehen.

Preise können Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse (Art. 2 RL 2016/943/EU) darstellen.

Nach Prüfung wurde festgestellt, dass die Veröffentlichung des Auftragswerts den geschäftlichen Interessen des Wirtschaftsteilnehmers schaden (§39 Abs. 6 Nr. 3 VgV).

Die Vorgaben von Art. 50 Abs. 4 RL 2014/24/EU sowie RL 2016/943/EU wurden dabei beachtet/berücksichtigt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131151331
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943

Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-niedersachsen-93032.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerum für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131151331
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943

Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-niedersachsen-93032.html

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bewerber haben Verstöße gegen Vergabevorschriften zu rügen. Es gelten die Bestimmungen in § 160 Abs. 3 GWB. Soweit Ihrer Rüge nicht abgeholfen wird, sind Sie insbesondere verpflichtet, innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang dieser Mitteilung einen Nachprüfungsantrag bei der zuständigen Vergabekammer einzureichen. Ansonsten ist der Antrag gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerum für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131151331
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943

Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-niedersachsen-93032.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

16/04/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 5
Ausgabe
5.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de