Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Göttingen: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 179-432665)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Göttingen: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 179-432665)

15/09/2020

  
S179

Deutschland-Göttingen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 179-432665

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
Postanschrift: Bunsenstraße 10
Ort: Göttingen
NUTS-Code: DE91C Göttingen
Postleitzahl: 37073
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Technische Infrastruktur | Baumanagement Mitte und Ost | Herr Rittmeier
E-Mail: Kevin.Rittmeier@DLR.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.dlr.de

Adresse des Beschafferprofils: https://plattform.aumass.de:443/Veroeffentlichung/av0fef1b

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Eingetragener Verein (e. V.)

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Forschung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Büroanbau Gebäude 26.3 – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Standort Göttingen – Generalplanerleistungen, Lph 2–4

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Bürogebäude 26 (Institut für Areoelastik) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt am Standort Göttingen soll um ca. 34 Arbeitsplätze erweitert werden. Die Gesamtbaukosten für das Vorhaben (Kgr. 300-400)

Werden grob auf 2 521 000 EUR netto geschätzt.

Es sind Generalplanungsleistungen stufenweise zu beauftragen, die sich allesamt auf die Leistungsphasen 2–4

Beziehen und folgende Leistungsbilder umfassen:

— Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß §§ 33 ff. HOAI;

— Leistungen der Objektplanung Freianlagen gemäß §§ 38 ff. HOAI;

— Leistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 u. 8 gemäß §§ 53 ff. HOAI;

— Leistungen der Tragwerksplanung gemäß §§ 49 ff. HOAI;

— Leistungen des Brandschutzes gem. Kapitel 1.4 des Heftes 17 der Schriftenreihe der AHO;

— Leistungen der Bauphysik gem. Anlage 1 Abs. 1.2.2 zu § 3 Abs. 1 HOAI;

— Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 379 400.14 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

71314310 Dienstleistungen für thermische Bauphysik

71317100 Beratung im Bereich Brand- und Explosionsschutz und -überwachung

71313200 Beratung im Bereich Schallschutz und Raumakustik

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71315000 Haustechnik

71314100 Dienstleistungen im Elektrobereich

71321000 Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen

71334000 Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE91C Göttingen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Bürogebäude 26 (Institut für Areoelastik) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt am Standort Göttingen soll um ca. 34 Arbeitsplätze erweitert werden. Die Gesamtbaukosten für das Vorhaben (Kgr. 300-400) werden grob auf 2.521.000 EUR netto geschätzt.

Entsprechend eines abgestimmten Bedarfsplans sollen Arbeitsplätze für ca. 34 Personen geschaffen werden. Die dafür zu realisierende Nutzfläche liegt bei ca. 560 m2. Unter Berücksichtigung der Nebennutzflächen, Verkehrsflächen und Funktionsflächen wird von einem Raumbedarf von ca. 1000-1100 m2 ausgegangen. Um einen guten Austausch zwischen den Mitarbeitern im Neubau und im Bestand zu ermöglichen, sollten die Abteilungen geschossweise verbunden werden.

Gemäß Bedarfsplan ist folgender Raumbedarf vorgesehen:

—— 1 Besprechungsraum für 100 Personen: 100,0 m2 NF;

—— 1 Teeküche: 4,0 m2 NF;

—— 1 Büro Abteilungsleitung AE-SIM: 18,0 m2 NF;

—— 1 Sekretariat: 9,0 m2 NF;

—— 6 Gruppenleiter: 18,0 m2 NF (insgesamt 108,0 m2 NF);

—— 6 Büros mit 3er Belegung (wiss. Mitarbeiter): je 21,0 m2 NF (insgesamt 126,0 m2 NF);

—— 8 Büros mit Einzelbelegung: je 15,0 m2 NF (insgesamt 120,0 m2 NF);

—— 1 Kleiner Besprechungsraum für 20 Personen: 40,0 m2 NF;

—— 3 Kopier- und Druckerräume: je 9,0 m2 NF (insgesamt 27,0 m2 NF);

—— 1 Com.-Raum: 8,0 m2 NF

Auf Basis des Bedarfplans wurde eine Projektstudie erstellt. Hierbei wurde eine Gebäudeform entwickelt, die Rechtwinkelig im Norden an das Bestandsgebäude 26.1 anbindet.

Es sind Generalplanungsleistungen stufenweise zu beauftragen, die sich allesamt auf die Leistungsphasen 2–4 beziehen und folgende Leistungsbilder umfassen:

— Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß §§ 33 ff. HOAI;

— Leistungen der Objektplanung Freianlagen gemäß §§ 38 ff. HOAI;

— Leistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 u. 8 gemäß §§ 53 ff. HOAI;

— Leistungen der Tragwerksplanung gemäß §§ 49 ff. HOAI;

— Leistungen des Brandschutzes gem. Kapitel 1.4 des Heftes 17 der Schriftenreihe der AHO;

— Leistungen der Bauphysik gem. Anlage 1 Abs. 1.2.2 zu § 3 Abs. 1 HOAI;

— Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination.

Der Leitfaden Kunst am Bau findet Anwendung. Die Umsetzung von Kunst am Bau ist durch den Auftragnehmer mit der Planung zu koordinieren.

Die Baumaßnahme ist zwingend gemäß den Richtlinien für die Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen (RZBau) durchzuführen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Personelle Besetzung / Gewichtung: 35 %

Qualitätskriterium – Name: Fachtechnische Lösungsansätze / Gewichtung: 30 %

Qualitätskriterium – Name: Strukturelle Herangehensweise an das Projekt / Projektanalyse / Gewichtung: 15 %

Qualitätskriterium – Name: Gesamteindruck des Konzepts / Gewichtung: 5 %

Kostenkriterium – Name: Honorarangebot / Gewichtung: 15 %

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung der nachstehenden Besonderen Leistungen wie auch zusätzlicher Leistungen je Planungsdisziplin (vgl. Honorarangebotsformblatt in den Vergabeunterlagen) ist optional möglich, ohne dass ein Rechtsanspruch darauf besteht.

Zusätzliche Leistungen:

— Funktionale Ausschreibung mit Leistungsprogramm für einen Generalunternehmer, Leistungsphasen 5–9 gemäß separater Leistungsbeschreibung;

— Prüfen der vom bauausführenden Unternehmen aufgrund der Leistungsbeschreibung ausgearbeiteten Ausführungspläne auf Übereinstimmung mit der Entwurfsplanung;

Objektplanung Gebäude und Innenräume: ggf. Besondere Leistungen gem. Anlage 10 HOAI.

Objektplanung Freianlagen: ggf. Besondere Leistungen gem. Anlage 11 HOAI.

Technische Ausrüstung, Anlagengruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8: ggf. Besondere Leistungen gem. Anlage 15 HOAI.

Tragwerksplanung: ggf. Besondere Leistungen gem. Anlage 14 HOAI.

Brandschutz: ggf. Besondere Leistungen gemäß Kapitel 1.4 des Heftes 17 der Schriftenreihe der AHO.

Bauphysik: ggf. Besondere Leistungen gemäß Anlage 1 Abs. 1.2.2 zu § 3 Abs. 1 HOAI.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 029-067336

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Der öffentliche Auftraggeber vergibt keine weiteren Aufträge auf der Grundlage der vorstehenden Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Büroanbau Gebäude 26.3 – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Standort Göttingen – Generalplanerleistungen, Lph 2–4

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

03/09/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Schneider + Sendelbach Architektengesellschaft mbH
Postanschrift: Breite Str. 15
Ort: Braunschweig
NUTS-Code: DE91 Braunschweig
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 379 400.14 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es wird auf die Rügeobliegenheit des Bewerbers / der Bewerbergemeinschaft bzw. des Bieters / der Bietergemeinschaft gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1–4 GWB hingewiesen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt – VK Bund
Postanschrift: Villemobler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Fax: +49 2289499163

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB). Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB). Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
Postanschrift: Bunsenstraße 10
Ort: Göttingen
Postleitzahl: 37073
Land: Deutschland

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

10/09/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 9
Ausgabe
9.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de