Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen Deutschland, Freyung: Bekanntmachung vergebener Aufträge - arcguide.de

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Freyung: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
13/09/2018

  
S176
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Freyung: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2018/S 176-399580

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Kliniken am Goldenen Steig, vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Helmut Denk
Krankenhausstraße 6
Freyung
94078
Deutschland
Telefon: +49 8631166630
E-Mail: info@hsp-projekt.de
NUTS-Code: DE225

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.hsp-projekt.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung

I.5)Haupttätigkeit(en)

Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

160_N Gesundheitszentrum Waldkirchen – Leistungen der Objektplanung Gebäude gem. §§ 34 ff HOAI, LPH 3 – 9

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Leistungen der Objektplanung für Gebäude gem. § 34 f HOAI – Leistungsphasen 3 – 9

Die Beauftragung erfolgt stufen- und abschnittsweise, ein Anspruch auf (Weiter-) Beauftragung besteht nicht.

Die Vergabestelle behält sich vor, auch lediglich Teilleistungen der einzelnen Leistungsphasen zu beauftragen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 368 000.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE225

Hauptort der Ausführung:

Erlenhain 6

94065 Waldkirchen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Kliniken am Goldenen Steig gGmbH beabsichtigt die Umwandlung des Krankenhauses Waldkirchen in ein Medizinisches Versorgungszentrum mit ausschließlich nicht akutstationären Versorgungseinrichtungen und der Schaffung von eigenen abgeteilten vermietbaren Einheiten, für die entsprechend bauliche Eingriffe im Bestandsgebäude erforderlich werden.

Eine Aufteilung der Bauphase I in mehrere Bauabschnitte ist möglich.

Die Umsetzung erfolgt teils im laufenden Betrieb.

Die Planung ist in enger Abstimmung mit den Mietern zu erarbeiten.

Die bauliche Umsetzung erfolgt abschnittsweise voraussichtlich ab 2019, vorerst mit nachfolgenden Einheiten (Bauphase I):

— Kinder- u. Jugendpsychiatrie – ca. 345 m2 BGF,

— Psychotherapie/Psychiatrie – ca. 116 m2 BGF,

— Augenheilkunde – ca. 366 m2 BGF,

— Orthop. Praxis – ca. 315 m2 BGF,

— Chirurg. Praxis – ca. 355 m2 BGF,

— Gynäkologische Praxis – ca. 417 m2 BGF,

— Onkologie – ca. 269 m2 BGF,

— Ambulantes Internistisches Zentrum – ca. 439 m2 BGF.

Geschätzte Kosten: 2,491 Mio. EUR brutto für KG 300 und 400

Optional Umsetzung weitere Bereiche, abschnittsweise im laufenden Betrieb (Bauphase II):

— Werkstatt,

— Funktion (Entwicklungsfläche),

— Funktion (Entwicklungsfläche),

— Physiotherapie,

— Physiotherapie,

— Technik,

— Untersuchung u. Behandlung,

— Notfallambulanz,

— Pulmologe,

— Funktion (Entwicklungsfläche),

— Orthopädie + Urologie,

— Funktion (Entwicklungsfläche),

— Gesundheitsamt.

Eine Aufteilung der Bauphase II in mehrere Bauabschnitte ist möglich.

Die Abgabe des Bauantrags ist geplant Anfang September 2018.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Geplante Projektorganisation, Kapazitäten und Präsenz des vorgesehenen Personals im Hinblick auf die Projektaufgabe / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Persönliche Vorstellung und Projekterfahrung der vorgesehenen Projektleiter / Stellvertreter im Hinblick auf die Projektaufgabe / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Projekteinschätzung und Darstellung der Methoden einer wirtschaftlichen, nachhaltigen und funktionalen Planung im Hinblick auf die ausgeschriebene Projektaufgabe / Gewichtung: 25

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der geplanten Herangehensweise zur Kosten- und Termineinhaltung durch das vorgesehene Projektteam / Gewichtung: 10

Kostenkriterium – Name: Honorar / Gewichtung: 10

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

1) Für die Bewerbung sind Formblätter unter www.deutsche-evergabe.de abzurufen. Suchwort: Waldkirchen;

2) Für die geforderten Angaben sind die Formblätter zwingend zu verwenden;

3) Eine inhaltliche oder formale Änderung des Formulare kann einen Ausschluss vom Wettbewerb nach sich ziehen. Hiervon ausgeschlossen ist das Ausfüllen der Formulare in den jeweils gekennzeichneten Feldern.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 074-164744

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

160_N Gesundheitszentrum Waldkirchen – Leistungen der Objektplanung Gebäude gem. §§ 34 ff HOAI, LPH 3 – 9

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

08/08/2018

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

ssp planung gmbh
Marktplatz 18
Waldkirchen
94065
Deutschland
NUTS-Code: DE225

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 368 000.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Auf elektronischem Wege übermittelte Teilnahmeanträge, wie E-Mails, Telefaxe etc. sind nicht zugelassen. Zusätzliche bzw. ergänzende Bewerbungsunterlagen auf Datenträgern werden nicht berücksichtigt. Die Unterlagen sind lose (kein Ordner / ungebunden) in einem verschlossenen Umschlag als Teilnahmeantrag gekennzeichnet abzugeben.

Im Falle der Eignungsleihe hat der Bewerber oder Bieter eine unterzeichnete und verbindliche Verpflichtungserklärung des jeweiligen Unternehmens vorzulegen, dass ihm die Mittel zur Verfügung stehen werden (§ 47 Abs. 1 VgV).

Das Unternehmen, dessen Kapazitäten der Bewerber oder Bieter für die Erfüllung eines oder mehrerer Eignungskriterien in Anspruch nehmen will, muss folgende Erklärungen vorlegen:

a) Erklärungen, dass Ausschlussgründe gem. § 123 oder § 124 GWB nicht vorliegen;

b) Nachweis der Eignung des Unternehmens, dessen Kapazitäten der Bewerber oder Bieter für die Erfüllung eines oder mehrerer Eignungskriterien in Anspruch nehmen will, in Bezug auf die Eignungskriterien entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe.

Erfüllt ein Unternehmen diejenigen Eignungskriterien nicht, dessen Kapazitäten der Bewerber oder Bieter für die Erfüllung eines oder mehrerer Eignungskriterien in Anspruch nehmen will, kann der Auftraggeber vorschreiben, dass der Bewerber oder Bieter das entsprechende Unternehmen ersetzen muss (§ 47 Abs.2VgV). Nimmt der Bewerber oder Bieter die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, kann der Auftraggeber eine gemeinsame Haftung des Bewerbers oder Bieters und des (jeweils) anderen Unternehmens entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe verlangen (§ 47 Abs. 3 VgV).

Die Vergabeunterlagen sind vertraulich zu behandeln und bleiben Eigentum des Auftraggebers. Die Vergabeunterlagen sind urheberrechtlich © geschützt. Sie dürfen nur zur Erstellung des Teilnahmeantrags und des Angebotes verwendet werden. Jede Veröffentlichung und jede nicht durch den vorgenannten Verwendungszweck gedeckte Weitergabe an Dritte – auch auszugsweise – und jede Nutzung für andere Zwecke wird nicht gestattet. Wird kein Teilnahmeantrag oder kein Angebot abgegeben, so sind die Vergabeunterlagen in eigener Zuständigkeit zu vernichten.

Der Bewerber hat die Vollständigkeit der Vergabeunterlagen zu überprüfen und fehlende Unterlagen bei der Vergabestelle anzufordern. Ergeben sich für den Bewerber Fragen oder enthalten die Vergabeunterlagen Unklarheiten bzw. Fehler, so obliegt es dem Bewerber, gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich, aber spätestens 10 Kalendertage vor Bewerbungsfristende, seine Bewerberfragen unter der Bezugnahme auf dieses Vergabeverfahren zu stellen und auf die Unklarheiten bzw. Fehler hinzuweisen. Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die „Holschuld“ des Bewerbers bzgl. aller Informationen im Vergabeverfahren hin. Im Zuge des Verhandlungsverfahrens ist von den eingeladenen Teilnehmern ein skizzenhafter Lösungsvorschlag zu erstellen (gegen Aufwandsentschädigung), in dem dargestellt wird, wie die Planungsmethoden umgesetzt werden können.

Es werden nur Bewerbungen mit vollständig ausgefülltem Formblatt und den darin geforderten Angaben und Nachweisen in die Wertung einbezogen. Zusätzliche Unterlagen (Prospekte, Mappen, sonstiges Bewerbungsmaterial), die nicht gefordert sind, werden nicht berücksichtigt.

Die Bewerbungen sind im Original in in einem Hefter oder Ordner mittels geschlossenem und gekennzeichnetem Umschlag einzureichen. Verspätet eingehende Unterlagen werden nicht berücksichtigt (Posteingang).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Einlegung eines Nachprüfungsantrags ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang einer Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr.4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

12/09/2018

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2018

Anzeige:

Top-Themen

Aluminiumprofil
Industrieböden
Balkonsanierung
Naturstein

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de