Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Feuchtwangen: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Feuchtwangen: Bekanntmachung vergebener Aufträge

04/06/2020

  
S107
  
Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Feuchtwangen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 107-260030

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Stadt Feuchtwangen
Postanschrift: Kirchplatz 2
Ort: Feuchtwangen
NUTS-Code: DE256 Ansbach, Landkreis
Postleitzahl: 91555
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsanwälte Prof. Dr. Rauch & Partner
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de
Telefon: +49 94129734-10
Fax: +49 94129734-11

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.feuchtwangen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Arch_Stadt Feuchtwangen_Sanierung Goldene Krone

Referenznummer der Bekanntmachung: 445/19

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Feuchtwangen beabsichtigt die Sanierung des Gasthauses „Goldenen Krone" in Feuchtwangen. Das Gebäude ist zentral am Marktplatz gelegen. Das Gasthaus wird bereits seit mehreren Jahren nicht mehr betrieben. Grundsätzlich ist bei allen Betrachtungen besonderes Augenmerk auf die historische Substanz des Hauptgebäudes zu legen. Die überschlägigen Projektkosten (KG 100-700) belaufen sich auf ca. 4,3 Mio. EUR brutto. Beauftragt werden stufenweise die Leistungsphasen 3-9 des Leistungsbildes Gebäude und Innenräume, sowie Besondere Leistungen. Mit den Leistungen soll im Anschluss an das Verfahren begonnen werden. Die Laufzeit des Projektes beträgt ca. 48 Monate.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 479 828.23 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71220000 Architekturentwurf

71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE256 Ansbach, Landkreis

Hauptort der Ausführung:

Feuchtwangen Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Feuchtwangen beabsichtigt die Sanierung des Gasthauses „Goldenen Krone" in Feuchtwangen. Das Gebäude ist zentral am Marktplatz gelegen. Hinter der imposanten Straßenfront des Gebäudes befinden sich auf dem schlauchähnlichen Grundstück zwei weitere längliche Gebäude (Rückgebäude und Kegelbahn), zur Herrenstraße hin schließt das Grundstück mit einer Scheune ab. Das Hauptgebäude kann als historisch betrachtet werden, davon zeugen u. a. der Dachstuhl und auch das Treppenhaus, welches auf das Jahr 1837 ist.

Das Gasthaus wird bereits seit mehreren Jahren nicht mehr betrieben.

Nach dem Willen des Stadtrates soll das Gasthaus nun umgebaut und saniert werden. Das Gebäude soll wieder zu neuem Leben erweckt werden.

Ein Architekturbüro wurde im Vorfeld mit den Leistungsphasen 1 und 2 beauftragt. Eine Präsentation, die dem Stadtrat am 11.9.2019 vorgestellt wurde, wird den Vergabeunterlagen ebenfalls beigelegt.

Die Präsentation geht dabei davon aus, dass im Erdgeschoss die Gastwirtschaft wieder ihren Betrieb aufnimmt. Auch die Räume im 1. und 2. OG sollen wieder als Gästezimmer genutzt werden können.

Wunsch ist es außerdem, den kaum beachteten historischen Dachstuhl erlebbar zu machen. Welche Nutzungen und Möglichkeiten hier im Raum stehen wurde noch nicht weiter betrachtet. Vorstellbar wären grundsätzlich die Integration eines Konferenz- oder Festsaales.

Die vorliegenden Unterlagen kommen weiter zu dem Schluss, dass die Rückgebäude (Rückgebäude und Kegelbahn) nicht mehr zu erhalten sind. Nach Abbruch und Öffnung der Scheune könnte nach Vorstellungen der Architekten eine Passage zum Innenhof entstehen. Mit diesem Innenhof könnte – umgeben von Kino, einem weiteren Gasthaus (Gasthaus Lamm) und der nahegelegenen Brauerei – ein attraktiver Platz zum Verweilen geschaffen werden. Hier könnten Flächen in einer Größenordnung von ca. 320 m2 entstehen.

Grundsätzlich ist bei allen weiteren Betrachtungen besonderes Augenmerk auf die historische Substanz des Hauptgebäudes zu legen.

Die überschlägigen Projektkosten (KG 100-700) belaufen sich auf ca. 4,3 Mio. EUR brutto.

Die Kosten verteilen sich etwa wie folgt:

KG 200 ca. 85 T EUR,

KG 300 ca. 2,855 Mio. EUR,

KG 400 ca. 120 T EUR,

KG 500 ca. 120 T EUR,

KG 600 ca. 300 T EUR, KG 700 ca. 975 T EUR.

Beauftragt werden stufenweise die Leistungsphasen 3-9 des Leistungsbildes Gebäude und Innenräume, sowie Besondere Leistungen (z .B. das Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist, das Mitwirken bei der Beantragung und bei der Abrechnung von Fördermitteln, sowie Optional die Erstellung des Brandschutznachweises (soweit nicht in den Grundleistungen enthalten)).

Mit den Leistungen soll im Anschluss an das Verfahren begonnen werden. Die Laufzeit des Projektes beträgt ca. 48 Monate.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: 1.0 Angaben zur Arbeitsweise / Gewichtung: 40

Qualitätskriterium – Name: 2.0 Verfügbarkeit / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: 3.0 Personaleinsatzplan / Gewichtung: 5

Qualitätskriterium – Name: 4.0 Berufserfahrung des zum Einsatz kommenden Personals / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: 5.0 Eindruck der Kompetenz des Teams (ins. PL und BL) / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung:

— Stufe 1: Leistungsphasen 3 u. 4;

— Stufe 2: Leistungsphasen 5, 6 u. 7;

— Stufe 3: Leistungsphasen 8 u. 9.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

In der oben aufgeführten Vertragslaufzeit ist die Lph. 9 nicht enthalten. Diese ist jedoch vom Auftrag umfasst.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 220-539912

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Der öffentliche Auftraggeber vergibt keine weiteren Aufträge auf der Grundlage der vorstehenden Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

29/05/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Obel architekten GmbH
Postanschrift: Teutonenweg 10
Ort: Donauwörth
NUTS-Code: DE27D Donau-Ries
Postleitzahl: 86609
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 479 828.23 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHYDALY

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken – Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Postfach 606
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

02/06/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 6-7
Ausgabe
6-7.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de