Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen Deutschland, Erfurt: Auftragsbekanntmachung - arcguide.de

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Erfurt: Auftragsbekanntmachung

Anzeige:
30/08/2018

  
S166
  
– – Dienstleistungen – Auftragsbekanntmachung – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Erfurt: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2018/S 166-378719

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

STIFT Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen
Peterstraße 3
Erfurt
99084
Deutschland
Kontaktstelle(n): Thomas Wittenberg
Telefon: +49 3643478960
E-Mail: buero@wittenberg-architektur.de
NUTS-Code: DEG01

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stift-thueringen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.subreport.de/E88615752

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Stiftung des bürgerlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Wirtschaftsentwicklung/ Forschung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tragwerksplanung für Studiopark KinderMedienZentrum Erfurt, Erweiterungsneubau MAGZ++

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die STIFT beabsichtigt, in unmittelbarer Nachbarschaft zum bereits bestehenden Studiopark KinderMedienZentrum in Erfurt, den bereits vorhandenen Erweiterungsneubau (MAGZ+) um ein weiteres Bauteil (Erweiterungsneubau MAGZ++) mit Schwerpunkt Büronutzung gemäß städtebaulicher Maßgabe zu ergänzen. Damit wird der weitere Flächenbedarf von Medienunternehmen ca. 4 100 qm BGF abgesichert.

Die vorläufig geschätzten Investitionskosten (KG 200 bis 700), betragen ca. 6 900 000 EUR netto.

Mit diesem Vergabeverfahren sollen die Grundleistungen für die Tragwerksplanung entsprechend HOAI Teil 4 Abschnitt 3 und Besondere Leistungen (LP8 Ingenieurtechnische Kontrolle) stufenweise beauftragt werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert

Wert ohne MwSt.: 138 000.00 EUR

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEG01

Hauptort der Ausführung:

Erfurt

Deutschland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt die Grundleistungen für die Tragwerksplanung entsprechend HOAI Teil 4 Abschnitt 1 und Besondere Leistungen (LP8 Ingenieurtechnische Kontrolle) stufenweise zu vergeben:

Die Beauftragung erfolgt gemäß den Vertragsbedingungen (Anlage Vertragsmuster).

Zunächst werden in Stufe 1 nur die Grundleistungen der Leistungsphasen (LP) 1-3 HOAI § 51 übertragen.

Optional werden die Stufen 2- 3 (LP 4- 6 HOAI § 51 und Besondere Leistungen) übertragen, insofern die Haushalts- und Fördermittel in der erforderlichen Höhe bereitgestellt werden. Die Übertragung erfolgt schriftlich. Aus der stufenweisen Beauftragung allein kann der Auftragnehmer keinen Anspruch auf Erhöhung des Honorars oder auf Schadensersatz ableiten. Ein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung oder auf Übertragung aller Stufen besteht nicht.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektleiter / Gewichtung: 10 %

Qualitätskriterium – Name: Projektteam und Zusammenarbeit / Gewichtung: 20 %

Qualitätskriterium – Name: Projektorganisation / Gewichtung: 40 %

Qualitätskriterium – Name: Planungszeitplan / Gewichtung: 5 %

Qualitätskriterium – Name: Örtliche Präsenz / Gewichtung: 5 %

Qualitätskriterium – Name: Präsentation im Verhandlungsgespräch / Gewichtung: 5 %

Kostenkriterium – Name: Honorarangebot / Gewichtung: 15 %

II.2.6)Geschätzter Wert

Wert ohne MwSt.: 37 000.00 EUR

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten: 31

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Anzahl der Bewerber: 3

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

— Befähigung zur Berufsausübung nach III.1.1),

— wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit nach III.1.2),

— technische und berufliche Leistungsfähigkeit nach III.1.3).

Wird die Höchstzahl der vorgesehenen Teilnehmer durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, wird unter diesen das Losverfahren gemäß § 75 Abs. 6 VgV angewendet, um die Höchstzahl auf 3 zu reduzieren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Die Leistungen werden gemäß den Vertragsbedingungen (Anlage Vertragsmuster) stufenweise in 3 Stufen beauftragt.

Mit Zuschlag werden nur die Grundleistungen der Stufen 1 übertragen.

Folgende Stufen und Ausführungszeiträume (siehe Rahmenterminplan) sind vorgesehen:

Stufe 1 LP 1– 3 Beginn: 01/2019

Stufe 2 LP 4: 05/2019

Stufe 3 LP 5- 6: Beginn: 06/2019

Stufe 4: Besondere Leistungen (LP8 Ingenieurtechnische Kontrolle): Beginn: 12/2019

Baubeginn: 12/2019, Fertigstellung: 04/2021

Aus der stufenweisen Beauftragung allein kann der Auftragnehmer keinen Anspruch auf Erhöhung des Honorars oder auf Schadensersatz ableiten. Ein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung oder auf Übertragung aller Stufen besteht nicht.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bei Bewerbergemeinschaften sind die Angaben von jedem Bewerbergemeinschafts-Mitglied gefordert.

— Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123 und 124 GWB,

— Erklärung ob und in welcher Weise der Bewerber/ die Bewerbergemeinschaft auf den Antrag bezogen sich der Kapazitäten anderer Firmen durch Eignungsleihe bedient sowie zum als Unterauftrag beabsichtigten Anteil der Leistungen

— ggf. Erklärung von Bewerbergemeinschaften zur Bildung einer Bewerber/ Arbeitsgemeinschaft, zur gesamtschuldnerischen Haftung und zum bevollmächtigten Vertreter,

— aktuelle Handelsregister- oder Partnerschaftsregisterauszüge,

— Nachweis der Qualifikationen entsprechend § 44 Abs 1 VgV über die berufliche Befähigung durch Vorlage Studienabschluss Dipl. Ing./ Master in Fachrichtung Bauingenieurwesen, Berufserfahrung in Jahren.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Die nachstehenden Angaben und Erklärungen sind von den Bewerbern bzw. den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.

1) Erklärung eines in der EU zugelassenen Versicherungsunternehmens, im Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung mit den Mindestdeckungssummen (jeweils zweifach maximiert) in Höhe von 1 500 000 EUR für Personenschäden und 300 000 EUR für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) mit dem Bewerber/der Bewerbergemeinschaft (als Auftragnehmer) abzuschließen. Der volle Deckungsschutz muss sich dabei auf alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft und auf alle vom Bewerber/der Bewerbergemeinschaft einbezogenen Dritten, insbesondere Nachunternehmer erstrecken. Die Versicherungsvereinbarung muss zudem den Verzicht auf das Recht zur Kündigung im Schadensfall enthalten;

2) Angaben zum Gesamtumsatz und zum Umsatz für entsprechende Dienstleistungen der letzten 3 Jahre VgV § 45 Abs. 4 (4), Wichtung 25 %. Mindestumsatz 120 000 € pro Jahr innerhalb der letzten 3 Jahre;

3) Angaben zum jährlichen Mittel der in den letzten 3 Jahren Beschäftigten im Büro, gegliedert nach Berufsgruppen VgV § 46 Abs. 3 (8) Wichtung 25 %. Mindestanforderung: 2 Mitarbeiter im Bereich Tragwerksplanung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Mindestanforderung: 1 Referenz Tragwerksplanung: Neubau Bürogebäude mehrgeschossig, mindestens 3 Leistungsphasen nach § 34 HOAI erbracht, anrechenbare Baukosten mindestens 2 Mio € netto, erbracht von der sich bewerbenden Niederlassung, Übergabe an Nutzer im Zeitraum 1.8.2010 bis 30.8.2018

Projektbezeichnung, Auftraggeber, Nutzungsart, Zeitraum der Leistungserbringung, Datum Nutzerübergabe, Honorarzone, erbrachte Leistungsphasen, anrechenbare Kosten netto, Nutzung, Kurzcharakteristik des Vorhabens, Projektleitung und projektbeteiligte Personen des Bewerbers, Bilddokumentation max. 2 Seiten A4 oder 1 Seite A3 für die Hauptreferenz, (Wichtung 30 %);

Angaben zum vorgesehenen Projektteam VGV § 46 Abs. 3 (2), Berufserfahrung (Wichtung 20 %)

Mindestanforderung: Berufserfahrung Projektleiter mindestens 5 Jahre, Berufserfahrung stellvertretender Projektleiter mindestens 3 Jahre

Bei Punktgleichstand und Überschreitung der Höchstzahl der Bewerber, die zum Verhandlungsverfahren eingeladen werden sollen, wird gelost, um eine Reihenfolge unter den Bewerbern zu bilden.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§ 75 (2) (3) VgV.

Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs

Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 28/09/2018

Ortszeit: 12:00

IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es sind zwingend die über www.subreport.de/ E88615752 herunterladbaren Formulare zu verwenden. Gewertet werden nur vollständig ausgefüllte und der im Original unterschriebene Teilnahmeantrag, die Bewerbungsbögen und die darin geforderten Anlagen.

Die Bewerbungen sind in Papierform und elektronisch auf Datenträger in einem verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung „VgV-Verhandlungsverfahren – Studiopark KinderMedienZentrum Erfurt, Erweiterungsneubau MAGZ++, Tragwerksplanung“ bei STIFT Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, Peterstraße 3, 99084 Erfurt fristgemäß und vollständig einzureichen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Freistaates Thüringen
Weimarplatz 4, Postfach 2249
Weimar
99403
Deutschland

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Zuständig für die Nachprüfung von Vergabeverfahren ist die unter VI.4.1 genannte Stelle.

Gemäß VgV müssen erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb von 10 Tagen bei der zuständigen Vergabestelle STIFT Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen,

Peterstraße 3, 99084 Erfurt, gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sowie in den Auslobungsunterlagen bzw. Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Entwurfsabgabe bzw. Verhandlungsphase bzw. Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt, Weimarplatz 4, 99423 Weimar innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden. Der Nachprüfungsantrag ist zulässig, soweit die Voraussetzungen gemäß VgV vorliegen.

Die Vergabestelle weist ferner auf die Vorschriften gemäß GWB und VgV hin.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer des Freistaates Thüringen
Weimarplatz 4, Postfach 2249
Weimar
99403
Deutschland

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

28/08/2018

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2018

Anzeige:

Top-Themen

Naturstein
Industrieböden
Akustikdecke <br />Meldungen und Produktnews im Überblick
Beleuchtungslösungen

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

 

Anzeige:

arcguide Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der arcguide-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de