Startseite »

Deutschland, Erding: Design contest (2022/S 155-444836)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Erding: Design contest (2022/S 155-444836)

12/08/2022

  
S155

Deutschland-Erding: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 155-444836

Wettbewerbsbekanntmachung

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Große Kreisstadt Erding
Postanschrift: Landshuter Str. 1
Ort: Erding
NUTS-Code: DE21A Erding
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadtentwicklung
E-Mail: bernadette.bleyleven@erding.de
Telefon: +49 8122408472
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.erding.de

I.3)Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av19efd9-eu

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av19efd9-eu

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

NEUE QUARTIERSMITTE KLETTHAM-NORD

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Wettbewerbs ist die Gestaltung einer neuen Quartiersmitte für Klettham-Nord.

Der Erdinger Stadtteil Klettham wurde hauptsächlich in den 1960er Jahren errichtet. Wie in vielen Stadtteilen, die in dieser Zeit entstanden sind, wird im Klettham-Nord eine erlebbare Quartiersmitte mit Aufenthalts- und Nutzungsqualitäten, die zur Identifikation der Menschen mit ihrem Stadtteil beiträgt, vermisst. Ziel des Wettbewerbs ist die Schaffung einer solchen Quartiersmitte im Umfeld der prägenden Erlöserkirche (Denkmal von nationaler Bedeutung). Das Wettbewerbsgebiet ist ca. 8.100 qm groß.

Es soll ein multifunktionaler Quartiersplatz mit Begegnungsflächen, Grünräumen und belebenden Angeboten entstehen.

Zentrale Zielsetzungen sind:

– Beitrag zu Klimaschutz und Klimaanpassung

– Funktion als Quartiersmitte

– Neuordnung des Straßenraums

.

Soweit nicht etwas anderes bestimmt ist, wird der Wettbewerb nach den Regeln der RPW 2013 durchgeführt.

.

Umfang der Realisierung (siehe beiliegender Plan):

• öffentliche Flächen innerhalb des Wettbewerbsgebiets,

• private Flächen innerhalb des Wettbewerbsgebiets

(Auftraggeber wird voraussichtlich auch hier die Stadt Erding sein, vorbehaltlich verbindlicher Zustimmung der privaten Eigentümer für Teilbereiche),

• ggf. weitere öffentliche Flächen außerhalb des Wettbewerbsgebiets

(Fortführung Friedrichstraße nach Westen, Kreuzungsbereich Siglfinger Straße, ca. 1.700 qm, nicht Gegenstand dieses Planungswettbewerbs).

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Vom Bewerber / den Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft sind zum Zwecke der Auswahl zunächst die im Teilnahmeantrag geforderten Angaben und Eigenerklärungen abzugeben:

.

Angaben zu Name und Rechtsform,

zum bevollmächtigten Vertreter, Ansprechpartner mit E-Mail, Gründungsdatum.

Angabe der Adresse und Kontaktdaten,

von Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft:

Erklärung, dass sich diese nur als Mitglied der benannten Bewerbergemeinschaft bewerben. Formblatt „Erklärung Bewerbergemeinschaft“ mit Angabe der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft und des jeweiligen Leistungsanteils, Bevollmächtigung des vertretungsberechtigten Mitglieds sowie die Erklärung, dass die Mitglieder nach Durchführung des Wettbewerbs im Fall der Beteiligung am nachfolgenden Verhandlungsverfahren eine Bietergemeinschaft bilden werden und bei Beauftragung eine Arbeitsgemeinschaft.

.

Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind Landschaftsarchitekten sowie Architekten/Stadtplaner in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten.

.

Zur Teilnahme gelten folgende Mindestanforderungen:

.

Es werden nur Bewerber oder Bewerbergemeinschaften berücksichtigt, die erklären

.

dass sie die entsprechenden Berufsqualifikationen als „Landschaftsarchitekt“, „Architekt“ bzw. „Stadtplaner“ besitzen,

dass bei keinem Bewerber / Mitglied einer Bewerbergemeinschaft Ausschlussgründe nach §§123, 124 GWB vorliegen,

dass sich kein Bewerber/ Mitglied einer Bewerbergemeinschaft mehrfach bewirbt,

dass ein Referenzprojekt im Leistungsbild „Freianlagen“ § 39 HOAI 2021 für die Neugestaltung einer innerörtlichen Platzanlage mindestens mit den LPh 2 bis einschließlich 8, vorliegt,

dass ein Referenzprojekt im Leistungsbild „Freianlagen“ § 39 HOAI 2021 für die Neugestaltung einer Freianlage allgemein mindestens mit den LPh 2 bis einschließlich 8, vorliegt,

dass eine Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen vorliegt oder im Auftragsfall abgeschlossen wird:

für Freianlagen: 2,0 Mio. € für Personenschäden und 2,0 Mio. € für sonstige Schäden. Bei Bewerbergemeinschaften ist dies von jedem Mitglied zu erklären.

.

Es werden bei beiden Leistungsbildern nur Referenzprojekte berücksichtigt, die nach dem 01.01.2012 abgeschlossen wurden.

.

Zu den Referenzprojekten (Freianlagen) sind jeweils folgende Angaben zu machen:

Angaben zum Unternehmen

Name des Referenzprojekts

Name Auftraggeber mit Ansprechpartner und Anschrift

Zeitpunkt Fertigstellung LPh 8 (Monat/Jahr)

Fläche in m²

.

Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Teilnahme aufgefordert werden

Unter denjenigen Bewerbern, die die Mindestanforderungen erfüllen, erfolgt die Auswahl von max. 12 Wettbewerbsteilnehmern zusätzlich zu den 3 vorausgewählten Wettbewerbsteilnehmern nach folgenden Kriterien:

.

Referenzen Freianlage

.

Fläche

3.000 m² oder mehr= 5,0 Punkte

2.500 m² oder mehr = 4,0 Punkte

2.000 m² oder mehr = 3,0 Punkte

1.500 m² oder mehr = 2,0 Punkte

1.000 m² oder mehr = 1,0 Punkte

weniger als 1.000 m² = 0 Punkte

.

Es können somit je Bewerbung maximal folgende Punkte erreicht werden:

2 * Referenz Freianlagen mit max. 5 Punkten = 10 Punkte

.

Es werden maximal 2 Referenzen bewertet.

.

Auf Grundlage der erreichten Punkte wird eine Rangfolge gebildet.

Bei auswahlrelevanter Punktgleichheit entscheidet das Los.

.

Es werden nur Referenzen berücksichtigt für die die geforderten Angaben in den Formularen des Teilnahmeantrags vollständig gemacht wurden.

.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja

Beruf angeben:

Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs

Nichtoffen

Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15

IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:

Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten

faktorgrün

Keller Damm Kollegen GmbH

IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Alle zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden gemäß nachfolgend aufgeführter Gesichtspunkte beurteilt. Die Reihenfolge stellt keine Wertung

dar. Die Beurteilung durch das Preisgericht erfolgt durchgängig nach einheitlichen Maßstäben gemäß folgenden Kriterien:

• Klimaschutz/Klimaanpassung/Nachhaltigkeit

• Freiraumplanerische und gestalterische Qualität

• Funktionalität

• Denkmalverträglichkeit

• Wirtschaftlichkeit

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 13/09/2022

Ortszeit: 12:00

IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja

Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

Als Wettbewerbssumme stehen folgende Beträge zur Verfügung:

.

1. Preis 22.000.- €

2. Preis 16.000.- €

3. Preis 8.000.- €

Anerkennungen: 8.000.- €

WB Summe gesamt netto 54.000.- €

WB Summe gesamt brutto 64.260.- €

.

Die Aufteilung der Wettbewerbssumme kann durch einstimmigen Beschluss des Preisgerichts verändert werden. Die Gesamtsumme kommt

dabei in jedem Fall zur Auszahlung.

IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3)Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein

IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:

Tobias Baldauf

Jochen Baur

Nicola Kipp

Peter Wich

Elke Berger

Max Gotz, Oberbürgermeister

Petra Bauernfeind

Prof. Dr. Gerd Hohlbach

Harry Seeholzer

Ulrike Malordy

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen zu den Bewerbungsunterlagen und/oder zum Verfahren sind ausschließlich über die Vergabeplattform zu stellen. Fragen zum Verfahren und zur Bewerberauswahl, die nicht bis spätestens 27.08.2022 eingehen, werden nicht mehr beantwortet. Bitte beachten Sie, dass die gesamte Kommunikation im Vergabeverfahren ausschließlich über die oben genannte Plattform abgewickelt wird. Das gilt auch für die Kommunikation nach Ablauf der Teilnahme-oder Angebotsfrist, z. B. zum Zwecke der Nachforderung von Unterlagen oder Aufklärung oder im Fall der Aufforderung zur Angebotsabgabe. Da in diesem Zusammenhang Fristen gesetzt werden können, die im Falle der Nichteinhaltung den Ausschluss bedingen, obliegt es den Bewerbern/Bietern, sich stets tagesaktuell darüber zu informieren, ob entsprechende Mitteilungen auf der Plattform hinterlegt sind. Registrierte Bewerber/Bieter erhalten eine Benachrichtigung über solche Mitteilungen. Die Verantwortung auf solche Benachrichtigungen rechtzeitig zu reagieren, liegt ausschließlich beim Bewerber/Bieter. Dazu gehört auch die regelmäßige Überprüfung des SPAM-Ordners.

.

Weiteres Verfahren, Beauftragung

Im Anschluss an den Wettbewerb wird ein Verhandlungsverfahren nach § 14 Abs. 4 Nr. 8 VgV mit den Preisträgern durchgeführt. Die Zusammensetzung der Bietergemeinschaft muss dabei der Bewerber-/Teilnehmergemeinschaft im Wettbewerb entsprechen.

.

Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen.

.

Das Ergebnis des Wettbewerbs wird als Zuschlagskriterium mit 40 % gewichtet.

.

Es ist eine stufenweise Beauftragung folgender Leistungsbilder vorgesehen:

– Freianlagen § 39 HOAI 2021, Leistungsphasen 1- 9

.

Im Falle einer Realisierung werden, zur Sicherstellung der Qualität bei der Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs, mindestens die Leistungsphasen 2 bis einschließlich 5 beauftragt, außer es stehen der Beauftragung wichtige Gründe entgegen. Ein Anspruch auf Beauftragung aller Leistungsphasen besteht nicht. Die Beauftragung ist dem Stadtrat vorbehalten. Die weiteren Zuschlagskriterien und deren Gewichtung werden mit der Aufforderung zur Teilnahme an der Verhandlung bekannt gegeben.

.

Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrund gelegt wird.

.

Eignungskriterien

Nach dem Wettbewerbsverfahren haben die Preisträger die nachfolgenden Nachweise in Bezug auf die Mindestanforderungen, Ausschlussgründe und Eignung vorzulegen:

.

-Berufliche Befähigung

Nachweis des jeweiligen Preisträgers zur beruflichen Befähigung eines Projektverantwortlichen. Preisträger

mit Sitz in Deutschland: Vorlage eines Nachweises über die Eintragung in ein entsprechendes Berufsregister

als Landschaftsarchitekt, Architekt und/oder Stadtplaner und (jeweils Kammermitgliedschaft); Preisträger

mit Sitz im Ausland müssen die Erlaubnis der Berufsausübung im Staat ihrer Niederlassung nachweisen, soweit

hierfür eine im Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU aufgeführte Registereintragung einschlägig ist;

.

– Referenzen

Nachweis der Planung und Bearbeitung der bereits im Rahmen der Bewerberauswahl benannten Referenzen.

.

– Berufshaftpflichtversicherung

Bestätigung eines Versicherers (nicht Versicherungsmaklers) über eine Versicherbarkeit im Auftragsfall für eine angemessenen Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen für:

Freianlagen

2,0 Mio. € für Personenschäden und von 2,0 Mio. € für sonstige Schäden.

Die Deckung muss für das Objekt über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
Internet-Adresse: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

09/08/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md S2
Ausgabe
S2.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de