Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Dresden: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Dresden: Bekanntmachung vergebener Aufträge

25/02/2020

  
S39
  
Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 039-092979

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Umwelt und Kommunalwirtschaft, Umweltamt
Postanschrift: Postfach 120020
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01001
Land: Deutschland
E-Mail: ZVB-VOF@dresden.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.dresden.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Blaues Band Geberbach-Revitailisierung von Stadtlandschaften

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-GB112-00017

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für das Gesamtvorhaben „Blaues Band Geberbach“ – Revitalisierung von Stadtlandschaften in 2 örtlich getrennten Abschnitten, stufenweise für die Leistungsphasen 1 bis 6 bzw. 1 bis 8.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 2 016 020.55 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abschnitt 1

Los-Nr.: 1

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DED21

Hauptort der Ausführung:

Dresdener Südosten, Sachsen, Deutschland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Projekt „Blaues Band Geberbach“ ist Bestandteil des Vorhabens „Dresden Südost – Zu neuen Ufern“ der Landeshauptstadt Dresden. Mit Bescheid der Sächsischen Aufbaubank vom 6.12.2017 wurde die Aufnahme in das Förderprogramm bestätigt. Ziel des Förderprogrammes „Zukunft Stadtgrün“ ist es, unbekannte, unzugängliche Stadtgebiete als Naherholungsgebiete zu erschließen u. in die städtische Infrastruktur einzubeziehen. Aspekte der Stadtentwicklung werden mit Umwelt- und Naturschutz, Wirtschaftsförderung und der Förderung des Radverkehrs verbunden. In den angrenzenden Stadtteilen des Fördergebietes leben ca. 38 000 Menschen. Das Areal umfasst eine Fläche von ca. 170 ha und soll mittels Grünzug mit Rad- bzw. Fußweg eine Verknüpfung der Wohngebieten des südöstlichen Teiles der Stadt Dresden mit den öffentlichen Freiflächen und Wegen entlang des Elbufers schaffen. Schlüsselprojekt beim Vorhaben ist die Offenlegung des unterirdisch verlaufenden Prohliser Landgraben/Geberbach und wird als „Blaues Band Geberbach“ des Fördergebiets bezeichnet. Die Planungsleistungen setzen sich aus den Abschnitten 1 und 2 zusammen. Der AG beabsichtigt für die 2 Abschnitte 2 verschiedene Büros/Bietergemeinschaften (2 Generalplaner) mit der Umsetzung der Planung und Bauüberwachung für die Leistungsbilder der Freianlagen, Ingenieurbauwerke, Verkehrsanlagen, Tragwerksplanung sowie Technische Ausrüstung für das Bauvorhaben – „Blaues Band Geberbach“ – Revitalisierung von Stadtlandschaften zu beauftragen. Es werden die Leistungsphasen 1 bis 8 bzw. 2 bis 8 vergeben.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse / Gewichtung: 45,00

Qualitätskriterium – Name: Projektorganisation / Gewichtung: 20,00

Qualitätskriterium – Name: Präsentation/Angebotsbearbeitung/Vortrag / Gewichtung: 10,00

Kostenkriterium – Name: Vergütung / Gewichtung: 25,00

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen: Mit Abschluss des Verhandlungsverfahrens werden vorerst vertraglich die Leistungsphasen 1 und 2 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung weiterer Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen. Der AG wird je Los nur einen Bieter bezuschlagen. Eine Bewerbung als Bieter o. Mitglied einer BG für ein Los u. als Nachunternehmer o. Mitglied einer anderen BG für das 2. Los ist zulässig. Sollte sich ein Bieter o. BG für beide Lose bewerben u. nach Auswertung der Eignungs- u. Zuschlagskriterien den Auftrag für beide Lose erhalten können, entscheidet der AG für welchen der beiden Lose er den Auftrag ausführen lässt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Leistungsbeschreibung und Aufgabenstellung für die zweite Stufe des Verfahrens mit Bewertungsmatrix Stufe II, Angaben zu Bearbeitungszeit liegt den Vergabeunterlagen bei.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abschnitt 2

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DED21

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Projekt „Blaues Band Geberbach“ ist Bestandteil des Vorhabens „Dresden Südost – Zu neuen Ufern“ der Landeshauptstadt Dresden. Mit Bescheid der Sächsischen Aufbaubank vom 6.12.2017 wurde die Aufnahme in das Förderprogramm bestätigt. Ziel des Förderprogrammes „Zukunft Stadtgrün“ ist es, unbekannte, unzugängliche Stadtgebiete als Naherholungsgebiete zu erschließen u. in die städtische Infrastruktur einzubeziehen. Aspekte der Stadtentwicklung werden mit Umwelt- und Naturschutz, Wirtschaftsförderung und der Förderung des Radverkehrs verbunden. In den angrenzenden Stadtteilen des Fördergebietes leben ca. 38 000 Menschen. Das Areal umfasst eine Fläche von ca. 170 ha und soll mittels Grünzug mit Rad- bzw. Fußweg eine Verknüpfung der Wohngebieten des südöstlichen Teiles der Stadt Dresden mit den öffentlichen Freiflächen und Wegen entlang des Elbufers schaffen. Schlüsselprojekt beim Vorhaben ist die Offenlegung des unterirdisch verlaufenden Prohliser Landgraben/Geberbach und wird als „Blaues Band Geberbach“ des Fördergebiets bezeichnet. Die Planungsleistungen setzen sich aus den Abschnitten 1 und 2 zusammen. Der AG beabsichtigt für die 2 Abschnitte 2 verschiedene Büros/Bietergemeinschaften (2 Generalplaner) mit der Umsetzung der Planung und Bauüberwachung für die Leistungsbilder der Freianlagen, Ingenieurbauwerke, Verkehrsanlagen, Tragwerksplanung sowie Technische Ausrüstung für das Bauvorhaben – „Blaues Band Geberbach“ – Revitalisierung von Stadtlandschaften zu beauftragen. Es werden die Leistungsphasen 1 bis 8 bzw. 2 bis 8 vergeben.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse / Gewichtung: 45,00

Qualitätskriterium – Name: Projektorganisation / Gewichtung: 20,00

Qualitätskriterium – Name: Präsentation/Angebotsbearbeitung/Vortrag / Gewichtung: 10,00

Kostenkriterium – Name: Vergütung / Gewichtung: 25,00

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen: Mit Abschluss des Verhandlungsverfahrens werden vorerst vertraglich die Leistungsphasen 1 und 2 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung weiterer Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen. Der AG wird je Los nur einen Bieter bezuschlagen. Eine Bewerbung als Bieter o. Mitglied einer BG für ein Los u. als Nachunternehmer o. Mitglied einer anderen BG für das 2. Los ist zulässig. Sollte sich ein Bieter o. BG für beide Lose bewerben u. nach Auswertung der Eignungs- u. Zuschlagskriterien den Auftrag für beide Lose erhalten können, entscheidet der AG für welchen der beiden Lose er den Auftrag ausführen lässt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Leistungsbeschreibung und Aufgabenstellung für die zweite Stufe des Verfahrens mit Bewertungsmatrix Stufe II, Angaben zu Bearbeitungszeit liegt den Vergabeunterlagen bei.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 075-178436

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1.1

Los-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Abschnitt 1

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

24/01/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Planungsgesellschaft Scholz + Lewis mbH
Postanschrift: An der Pikardie 8
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01277
Land: Deutschland
E-Mail: info@pgs-dresden.de
Telefon: +49 351/ 2168330

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 1 338 304.38 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 461 457.46 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2.1

Los-Nr.: 2

Bezeichnung des Auftrags:

Abschnitt 2

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

24/01/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Basler & Hofmann Deutschland GmbH
Postanschrift: Gewerbering 3
Ort: Dippoldiswalde
NUTS-Code: DED2F
Postleitzahl: 01744
Land: Deutschland
E-Mail: info.dw@baslerhofmann.de
Telefon: +49 350464280
Fax: +49 3504617182

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: ikD Ingenieur- Consult GmbH
Postanschrift: Zur Wetterwarte 50, Haus 337/G
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01109
Land: Deutschland
E-Mail: dresden@ikd-consult.de
Telefon: +49 351884410

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Ingenieurgesellschaft Bonk + Herrmann mbH
Postanschrift: Wehlener Straße 46
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01279
Land: Deutschland
E-Mail: tpueschel@bonk-herrmann.de
Telefon: +49 3512858080

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 553 734.12 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 554 563.09 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Besucheranschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
Telefon: +49 341977-1040
Fax: +49 341977-1049

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nach § 160 (3) GWB unzulässig ist, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb eines Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Dresden, GB Finanzen, Personal und Recht, Zentrales Vergabebüro
Postanschrift: PF120020
Ort: Dresden
Postleitzahl: 01001
Land: Deutschland
E-Mail: ZVB-VOF@dresden.de
Telefon: +49 3514883796

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

21/02/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Ausschreibungen
Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur
Titelbild md 4
Ausgabe
4.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de