Startseite » Allgemein »

Deutschland, Dortmund: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 229-564863)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Dortmund: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 229-564863)

24/11/2020

  
S229

Deutschland-Dortmund: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 229-564863

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: AOK NordWest – Die Gesundheitskasse
Postanschrift: Kopenhagener Straße 1
Ort: Dortmund
NUTS-Code: DEA52 Dortmund, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 44269
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@comp-ar.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://aok.de/nw

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Körperschaft des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarungen – Architekten- und Ingenieurleistungen für die folgende Maßnahme: Bau- und Renovierungsmaßnahmen [AOK NordWest]

Referenznummer der Bekanntmachung: VgV-19/09-64NW

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Auftraggeberin ist die „AOK NordWest – Die Gesundheitskasse“, eine rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung.

Für die Umsetzung der anstehenden Maßnahmen (Renovierungsmaßnahmen und Umsetzung des Konzeptes „Moderne Arbeitswelten“) wird ein Planer/-team gesucht, dass mittels einer Rahmenvereinbarung für die Umsetzung abgerufen werden kann. Die AOK NordWest ist insgesamt auf 6 Gebiete aufgeteilt, aus denen sich 6 Lose ergeben. Interessenten können sich auf ein oder mehrere Lose bewerben.

Gesucht wird ein Planerteam für Gebäude und Innenräume, Freianlagenplanung und Fachplanung Technische Ausrüstung.

Je nach zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln ergeben sich daraus schätzungsweise Investitionskosten von 5 000 000,00 EUR per anno in Summe für alle 6 Lose. Die Vertragslaufzeit beschränkt sich auf 1 Jahr mit der Option weitere 3 Jahre (1 + 1 + 1 Jahr) zu verlängern.

Aktuell wird eine Komplettstrategie für alle Standorte erarbeitet, aus der sich nahezu durchgängige „Refreshmaßnahmen“ ergeben können.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schleswig-Holstein Nord

Los-Nr.: 1

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEF0B Rendsburg-Eckernförde

Hauptort der Ausführung:

Rendsburg – Bestandteil der Rahmenvereinbarung sind die jeweiligen Standorte der AOK NordWest im Gebiet des jeweiligen Loses.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen.

Folgende Leistungen sollen vergeben werden:

— Gebäude und Innenräume (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 34 i. V. m. Anlage 10),

— Freianlagen (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 39 i. V. m. Anlage 11),

— Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 55 i. V. m. Anlage 15, Anlagengruppe 1-8).

Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI 2013. Der tatsächliche Leistungsumfang sowie die tatsächlich erforderlichen Anlagengruppen bei der Technischen Ausrüstung kann/können maßnahmenspezifisch abweichen, abgerufen wird nur der erforderlich Umfang der sich aus den jeweiligen Maßnahmen ergibt. Die Auftraggeberin behält sich eine stufenweise, gebäudeweise und bauabschnittsweise Beauftragung vor.

Der zukünftige Auftragnehmer soll auch an der Jahresplanung der Folgejahre beteiligt werden. Im ersten Auftragsjahr wird eine Begehung jedes Objektes des beauftragten Gebiets erwartet.

Da in Teilbereichen Eingriffe in die Gebäudesubstanz notwendig werden können (Änderungsanträge oder ähnlich) ist es erforderlich, dass der Bewerber | das Team einen bauvorlageberechtigten Architekten | Innenarchitekten | Ingenieur nachweist. Dieser ist zu benennen und der entsprechende Nachweis (Eintragung in eine Architektenkammer o. ä.) gem. Ankündigung im Amtsblatt der Europäischen Union einzureichen.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist zu benennen, durch wen die Umsetzung der „Modernen Arbeitswelten“ erbracht werden soll.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungsorganisation / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schleswig-Holstein Süd

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEF0F Stormarn

Hauptort der Ausführung:

Ahrensburg – Bestandteil der Rahmenvereinbarung sind die jeweiligen Standorte der AOK NordWest im Gebiet des jeweiligen Loses.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen.

Folgende Leistungen sollen vergeben werden:

— Gebäude und Innenräume (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 34 i. V. m. Anlage 10),

— Freianlagen (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 39 i. V. m. Anlage 11),

— Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 55 i.V.m. Anlage 15, Anlagengruppe 1-8).

Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI 2013. Der tatsächliche Leistungsumfang sowie die tatsächlich erforderlichen Anlagengruppen bei der Technischen Ausrüstung kann/können maßnahmenspezifisch abweichen, abgerufen wird nur der erforderlich Umfang der sich aus den jeweiligen Maßnahmen ergibt. Die Auftraggeberin behält sich eine stufenweise, gebäudeweise und bauabschnittsweise Beauftragung vor.

Der zukünftige Auftragnehmer soll auch an der Jahresplanung der Folgejahre beteiligt werden. Im ersten Auftragsjahr wird eine Begehung jedes Objektes des beauftragten Gebiets erwartet.

Da in Teilbereichen Eingriffe in die Gebäudesubstanz notwendig werden können (Änderungsanträge oder ähnlich) ist es erforderlich, dass der Bewerber | das Team einen bauvorlageberechtigten Architekten | Innenarchitekten | Ingenieur nachweist. Dieser ist zu benennen und der entsprechende Nachweis (Eintragung in eine Architektenkammer o. ä.) gem. Ankündigung im Amtsblatt der Europäischen Union einzureichen.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist zu benennen, durch wen die Umsetzung der „Modernen Arbeitswelten“ erbracht werden soll.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungsorganisation / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Münsterland

Los-Nr.: 3

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Münster – Bestandteil der Rahmenvereinbarung sind die jeweiligen Standorte der AOK NordWest im Gebiet des jeweiligen Loses.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen.

Folgende Leistungen sollen vergeben werden:

— Gebäude und Innenräume (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 34 i. V. m. Anlage 10),,

— Freianlagen (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 39 i. V. m. Anlage 11),

— Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 55 i.V.m. Anlage 15, Anlagengruppe 1-8).

Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI 2013. Der tatsächliche Leistungsumfang sowie die tatsächlich erforderlichen Anlagengruppen bei der Technischen Ausrüstung kann/können maßnahmenspezifisch abweichen, abgerufen wird nur der erforderlich Umfang der sich aus den jeweiligen Maßnahmen ergibt. Die Auftraggeberin behält sich eine stufenweise, gebäudeweise und bauabschnittsweise Beauftragung vor.

Der zukünftige Auftragnehmer soll auch an der Jahresplanung der Folgejahre beteiligt werden. Im ersten Auftragsjahr wird eine Begehung jedes Objektes des beauftragten Gebiets erwartet.

Da in Teilbereichen Eingriffe in die Gebäudesubstanz notwendig werden können (Änderungsanträge oder ähnlich) ist es erforderlich, dass der Bewerber | das Team einen bauvorlageberechtigten Architekten | Innenarchitekten | Ingenieur nachweist. Dieser ist zu benennen und der entsprechende Nachweis (Eintragung in eine Architektenkammer o. ä.) gem. Ankündigung im Amtsblatt der Europäischen Union einzureichen.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist zu benennen, durch wen die Umsetzung der „Modernen Arbeitswelten“ erbracht werden soll.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungsorganisation / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ostwestfalen

Los-Nr.: 4

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEA41 Bielefeld, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Bielefeld – Bestandteil der Rahmenvereinbarung sind die jeweiligen Standorte der AOK NordWest im Gebiet des jeweiligen Loses.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen.

Folgende Leistungen sollen vergeben werden:

— Gebäude und Innenräume (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 34 i. V. m. Anlage 10),

— Freianlagen (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 39 i. V. m. Anlage 11),

— Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 55 i.V.m. Anlage 15, Anlagengruppe 1-8).

Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI 2013. Der tatsächliche Leistungsumfang sowie die tatsächlich erforderlichen Anlagengruppen bei der Technischen Ausrüstung kann /können maßnahmenspezifisch abweichen, abgerufen wird nur der erforderlich Umfang der sich aus den jeweiligen Maßnahmen ergibt. Die Auftraggeberin behält sich eine stufenweise, gebäudeweise und bauabschnittsweise Beauftragung vor.

Der zukünftige Auftragnehmer soll auch an der Jahresplanung der Folgejahre beteiligt werden. Im ersten Auftragsjahr wird eine Begehung jedes Objektes des beauftragten Gebiets erwartet.

Da in Teilbereichen Eingriffe in die Gebäudesubstanz notwendig werden können (Änderungsanträge oder ähnlich) ist es erforderlich, dass der Bewerber | das Team einen bauvorlageberechtigten Architekten | Innenarchitekten | Ingenieur nachweist. Dieser ist zu benennen und der entsprechende Nachweis (Eintragung in eine Architektenkammer o. ä.) gem. Ankündigung im Amtsblatt der Europäischen Union einzureichen.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist zu benennen, durch wen die Umsetzung der „Modernen Arbeitswelten“ erbracht werden soll.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungsorganisation / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Südwestfalen

Los-Nr.: 5

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEA5A Siegen-Wittgenstein

Hauptort der Ausführung:

Siegen – Bestandteil der Rahmenvereinbarung sind die jeweiligen Standorte der AOK NordWest im Gebiet des jeweiligen Loses.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen.

Folgende Leistungen sollen vergeben werden:

— Gebäude und Innenräume (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 34 i. V. m. Anlage 10),

— Freianlagen (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 39 i. V. m. Anlage 11),

— Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 55 i.V.m. Anlage 15, Anlagengruppe 1-8).

Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI 2013. Der tatsächliche Leistungsumfang sowie die tatsächlich erforderlichen Anlagengruppen bei der Technischen Ausrüstung kann/können maßnahmenspezifisch abweichen, abgerufen wird nur der erforderlich Umfang der sich aus den jeweiligen Maßnahmen ergibt. Die Auftraggeberin behält sich eine stufenweise, gebäudeweise und bauabschnittsweise Beauftragung vor.

Der zukünftige Auftragnehmer soll auch an der Jahresplanung der Folgejahre beteiligt werden. Im ersten Auftragsjahr wird eine Begehung jedes Objektes des beauftragten Gebiets erwartet.

Da in Teilbereichen Eingriffe in die Gebäudesubstanz notwendig werden können (Änderungsanträge oder ähnlich) ist es erforderlich, dass der Bewerber | das Team einen bauvorlageberechtigten Architekten | Innenarchitekten | Ingenieur nachweist. Dieser ist zu benennen und der entsprechende Nachweis (Eintragung in eine Architektenkammer o. ä.) gem. Ankündigung im Amtsblatt der Europäischen Union einzureichen.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist zu benennen, durch wen die Umsetzung der „Modernen Arbeitswelten“ erbracht werden soll.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungsorganisation / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ruhrgebiet

Los-Nr.: 6

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEA52 Dortmund, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Dortmund – Bestandteil der Rahmenvereinbarung sind die jeweiligen Standorte der AOK NordWest im Gebiet des jeweiligen Loses.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen.

Folgende Leistungen sollen vergeben werden:

— Gebäude und Innenräume (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 34 i. V. m. Anlage 10),

— Freianlagen (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 39 i. V. m. Anlage 11),

— Technische Ausrüstung (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 55 i.V.m. Anlage 15, Anlagengruppe 1-8).

Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI 2013. Der tatsächliche Leistungsumfang sowie die tatsächlich erforderlichen Anlagengruppen bei der Technischen Ausrüstung kann/können maßnahmenspezifisch abweichen, abgerufen wird nur der erforderlich Umfang der sich aus den jeweiligen Maßnahmen ergibt. Die Auftraggeberin behält sich eine stufenweise, gebäudeweise und bauabschnittsweise Beauftragung vor.

Der zukünftige Auftragnehmer soll auch an der Jahresplanung der Folgejahre beteiligt werden. Im ersten Auftragsjahr wird eine Begehung jedes Objektes des beauftragten Gebiets erwartet.

Da in Teilbereichen Eingriffe in die Gebäudesubstanz notwendig werden können (Änderungsanträge oder ähnlich) ist es erforderlich, dass der Bewerber | das Team einen bauvorlageberechtigten Architekten | Innenarchitekten | Ingenieur nachweist. Dieser ist zu benennen und der entsprechende Nachweis (Eintragung in eine Architektenkammer o. ä.) gem. Ankündigung im Amtsblatt der Europäischen Union einzureichen.

Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs ist zu benennen, durch wen die Umsetzung der „Modernen Arbeitswelten“ erbracht werden soll.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungsorganisation / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem

Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung

IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 222-544892

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1-6

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein

V.1)Information über die Nichtvergabe

Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben

Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge wurde in der Auftragsbekanntmachung nicht korrekt angegeben. Die Bekanntmachung wird aufgehoben. Das Verfahren wurde unter der Nummer 2020/S 224-550886 erneut ausgeschrieben.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YBEDG14

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Einlegung von Rechtsbehelfen richtet sich nach den §§ 160 ff. GWB. Die Fristen insbesondere des § 160 Abs. 3 GWB sind zu beachten. Ein Antrag auf Nachprüfung ist u.a. gem. § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig, wenn er nicht innerhalb einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, erhoben wird.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

19/11/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 12
Ausgabe
12.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de