Startseite »

Deutschland, Dietzenbach: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 120-340967)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Dietzenbach: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 120-340967)

24/06/2022

  
S120

Deutschland-Dietzenbach: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 120-340967

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Kreis Offenbach – FD Gebäudewirtschaft
Postanschrift: Werner-Hilpert-Straße 1
Ort: Dietzenbach
NUTS-Code: DE71C Offenbach, Landkreis
Postleitzahl: 63128
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: ausschreibungen@kreis-offenbach.de
Fax: +49 6074/8180-4926
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.kreis-offenbach.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau der Trinkbornschule, Zweigstelle Breidert in Rödermark, Leistungen der Objektplanung Gebäude gem. §§ 33 ff. HOAI

Referenznummer der Bekanntmachung: KROF-2022-0009,1

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe von Leistungen der Objektplanung Gebäude gemäß §§ 33 ff. HOAI LPH 1-9 für den Neubau der Trinkbornschule an der Zweigstelle Breidert. Deshalb wird das Projekt als Erweiterung geführt. Erweiterung (durch Abriss und Neubau, zzgl. Interim) der Trinkbornschule (Grundschule) in Rödermark. Der Bau einer Sporthalle sowie einer Betreuungseinrichtung sind ebenfalls Bestandteil dieser Beauftragung.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE71C Offenbach, Landkreis

Hauptort der Ausführung:

Trinkbrunnenstraße 15, 63322 Rödermark

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Projektbeschreibung: Die Trinkbornschule, Zweigstelle Breidert ist eine kleine 2-zügige Grundschule, die als Dependence der Trinkbornschule betrieben wird. Der Schulstandort soll zu einer 3-zügigen Grundschule mit Betreuungseinrichtung und Mensa sowie einer 1- Feldsporthalle ausgebaut werden. Es liegt eine umfängliche Machbarkeitsstudie vor. Diese wird in der Zuschlagsphase bekannt gemacht. Eine Vorzugsvariante wurde noch nicht festgelegt. In der Tendenz wird eine kompakte Bauweise bevorzugt. Entsprechend des Entwurfes könnte der Bestand bis zur Fertigstellung weiter in Betrieb bleiben und damit das Interim verkleinern. Die Beschleunigung der Gesamtprojektzeit soll betrachtet werden. Um den laufenden Betrieb der Schule so kurz wie möglich zu stören, wird über den Einsatz von Vorfertigung, Fertigteilen, Modulbauweise oder GU-Ausschreibung nachgedacht. Im Moment wird die Variante Modulbauweise bevorzugt. Im Laufe des Planungsprozesses wird anhand der Auswertung der Kosten- und Terminprognosen über die Bauweise entschieden. Dem AG ist eine zügige Bearbeitung wichtig. Der erforderliche Abriss der Bestandsbauten ist im Leistungsumfang des Architekten enthalten. Eine Interim-Unterbringung während der Bauzeit soll möglichst kurz sein. Die Containeranlage für das Interim ist Bestandteil der Planungsaufgabe. Das Küchenkonzept (Vollküche oder nur Teilküche) für die Betreuung ist noch nicht abschließend geklärt. Es wird ein Fachplaner zugeschaltet. Ebenfalls Bestandteil der Aufgabe: – Klärung Funktionszusammenhänge/ Überprüfung Raumprogramme einschl. Dokumentation (LPH 1) – Erweitertes Kostencontrolling DIN276 und Gewerken/ Vergabeeinheiten über KG200-700, monatliche Auswertung für PL (ab LPH 2) – Verantwortliche Bauleitung gem. HBO (in LPH 8) Hiermit wird ein leistungsfähiges Architekturbüro gesucht, welches über Erfahrung in der Planung von Schulbauten und in Modulbauweise verfügt. Es gibt bereits ein vorbefasstes Büro, welchem es freisteht, sich bei diesem Verfahren zu bewerben. Leistungsumfang: Leistungen der Objektplanung Gebäude gem. § 33 HOAI, Leistungsphasen 1-9 inkl. Abriss, Interim sowie besonderen Leistungen: siehe oben. Projektzeitplan: Es wird ein Büro gesucht, welches sofort nach Beauftragung mit der Bearbeitung beginnen kann. Voraussichtlicher Planungsbeginn: Sommer 2022 Planung Lph. 1-4: bis Ende 1. Quartal 2023 Projektkosten: Nach aktuellem Stand belaufen sich die anrechenbaren Kosten auf ca. 13 Mio. € netto (KG 300+400). Die Abbruchkosten wurden dabei mit 0,8 Mio. € netto in der KG 300 berücksichtigt. Der Auftraggeber hat hier für die Honorierung der Leistungen für die Containeranlage 1.000 € netto/qm inkl. 50.000 € Pauschale für das Fundament als Kosten zugrunde gelegt. Es ist von ca. 650 qm auszugehen. Der AG legt größten Wert auf Nachhaltigkeit. Die späteren Bewirtschaftungskosten stehen stets im Fokus der Planung. Material und Ausführungsvorgaben sind angemessen zu berücksichtigen. Ziel ist die Verwendung erneuerbarer Energien. Es wird angestrebt einen KfW 40 Standard des Erweiterungsbaus zu erreichen damit evtl. Fördermittel geltend gemacht werden können. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen. Der AG vergibt zunächst die LPH 1-4. Weitere Stufen werden nach Projektfortschritt sukzessive abgerufen. Sollte der AG entscheiden, dass das Projekt nach Abschluss einer Projektstufe beendet wird, erfolgt kein weiterer Abruf. Ein Anspruch des Auftragnehmers zum Abruf weiterer Projektstufen besteht nicht.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektteam/Projektorganisation / Gewichtung: 40,00

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse/Herangehensweise / Gewichtung: 45,00

Preis – Gewichtung: 15,00

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 030-075786

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Neubau der Trinkbornschule, Zweigstelle Breidert in Rödermark, Leistungen der Objektplanung Gebäude gem. §§ 33 ff. HOAI

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

21/06/2022

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 5

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 5

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 5

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Dierks Blume Nasedy Architekten BDA
Postanschrift: Herdweg 74
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE71 Darmstadt
Postleitzahl: 64285
Land: Deutschland
E-Mail: mail@dbn-architekten.de
Telefon: +49 6151-428830
Fax: +49 06151-422723

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 1 300 000.00 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

21/06/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung Sonderausg. 1
Ausgabe
Sonderausg. 1.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de