Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Darmstadt: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Darmstadt: Bekanntmachung vergebener Aufträge

04/06/2020

  
S107
  
Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Darmstadt: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 107-259988

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Darmstadt
Postanschrift: Rundeturmstraße 10
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
E-Mail: mueller.fr@pvw.tu-darmstadt.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.tu-darmstadt.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Andere: Landesdienststelle Hessen

I.5)Haupttätigkeit(en)

Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

CRA – Objektplanung Hochbau – Centers for Reliability Analytics der TU Darmstadt

Referenznummer der Bekanntmachung: goedeking-2019-0003

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Objektplanung Hochbau für den Neubau eines Forschungsgebäudes der TU Darmstadt auf dem Campus Lichtwiese. 5 000 m² NUF für Büros, Labore, Besprechungs- u. Seminarräume u. Großgerätehallen. Budget KG 300+400 ca. 25 Mio. EUR brutto, LPH 2-9, HZ IV. Sowie als Optionsleistung die Objektplanung Hochbau für ein weiteres Forschungsgebäude auf dem selben Baufeld. Ca. 1 000 m² NUF für Büros, Schulungs und Konferenzräume, Fabrikationshallen und Labore. Budget KG 300+400 ca. 7,1 Mio. EUR brutto, LPH 2-9, HZ IV.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 59 000 000.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Campus Lichtwiese

64287 Darmstadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Objektplanung Hochbau für den Forschungsneubau „CRA – Center für Reliability Analytics“ und als Optionsleistung die Objektplanung Hochbau für den Neubau „ICAM – Innovation Center

Additive Manufactoring“.

Bei der Planungsaufgabe ist eine größtmögliche Flexibilität für künftige Forschungsaufgaben zu berücksichtigen. Die Nutzung der Gebäuden im universitären Umfeld stellt ein wichtiges Planungskriterium dar, dies ist im Besonderen bei der Struktur der Grundrisse in Verbindung mit dem Konzept für technische Anlagen und Versorgungsschächten zu beachten.

Der Flächennutzungsplan weist den Standort als Sondergebiet Hochschule aus. Die Ver- und Entsorgungsinfrastruktur inkl. Wärmeversorgung wird an das vorhandene Netz der Hochschule angeschlossen. Energieeffizienz und CO2-Einsparung wird eine hohe Bedeutung beigemessen.

Durch eine Machbarkeitsstudie wurde die grundsätzliche Eignung des Standorts nachgewiesen.

Das Vorhaben entspricht den örtlichen planungsrechtlichen Festsetzungen.

Die derzeitigen Belegungen des Grundstücks mit temporären Parkplätzen und einen Interims Hörsaal wird bis zu Beginn der Bauphase geräumt und die Baufreiheit hergestellt. Die Planung der Baufeldfreimachung ist nicht Teil der ausgeschriebenen Leistungen. Für das CRA umfasst die Nutzfläche ca. 5 000 m². Es werden für ca. 150 Arbeitsplätze Büro-, Besprechungs- und Seminarräume, sowie Labore und Großgerätehallen vorgesehen. Das Budget der KG 300+400 beträgt ca. 25 Mio. EUR brutto. Planungsbeginn Frühjahr 2020, Übergabe an die Nutzer zum 4. Quartal 2023. Die zu vergebenen Planungsleistungen umfassen die Objektplanung Gebäude nach §34 HOAI, Lph 2-9, Honorarzone IV. Für die Optionsleistung ICAM umfasst die Nutzfläche ca. 1 000 m² für Büros, Schulungs und Konferenzräume, sowie Fabrikationshallen und Labore. Das Budget der KG 300+400 beträgt ca. 7,1 Mio. EUR brutto. Die Beauftragung erfolgt stufenweise.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Präzision der Projektanalyse / Gewichtung: 35

Qualitätskriterium – Name: Referenzen, Erfahrung und Auftritt des Projektleiters / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Projektbezogene Personalstruktur / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Vorhabenbezogenes Projektmanagement / Gewichtung: 15

Qualitätskriterium – Name: Konkrete Maßnahmen zur Kosten-, Termin-, und Qualitätssicherung / Gewichtung: 5

Kostenkriterium – Name: Honorar / Gewichtung: 10

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

1) Objektplanung Gebäude nach §34 HOAI, Lph 2-9, Honorarzone IV für ein weiteres Forschungsgebäude ICAM auf demselben Baufeld. ca. 1 000 m² NUF für Büros, Schulungs und Konferenzräume, sowie Fabrikationshallen und Labore. Budget KG 300+400 ca. 7,1 Mio. EUR brutto, LPH 2-9, HZ IV.

2) Die Beauftragung erfolgt stufenweise.

3) Die Beauftragung erfolgt nur und insoweit eine Mittelfreigabe erfolgt. Ein Anspruch auf Beauftragung besteht nicht.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird. Mittel wurden beantragt, eine Projektnummer oder -referenz lag zum Veröffentlichungszeitpunkt noch nicht vor.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 199-483760

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

17/04/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Nickl Architekten Deutschland GmbH
Postanschrift: Lindbergstraße 19
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80939
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 59 000 000.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

02/06/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 8
Ausgabe
8.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de