Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Cottbus: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 010-019230)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Cottbus: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 010-019230)

15/01/2021

  
S10

Deutschland-Cottbus: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2021/S 010-019230

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Stadtverwaltung Cottbus, Büro des Oberbürgermeisters
Postanschrift: Neumarkt 5
Ort: Cottbus
NUTS-Code: DE402 Cottbus, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 03046
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrales Vergabemanagement
E-Mail: mario.gerth@Cottbus.de
Telefon: +49 355/6122990
Fax: +49 355/612132990
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.cottbus.de/ausschreibungen/vergaben

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stadt Cottbus – VHV 72/2020 – Tragwerksplanung, Revitalisierung Schulbrache

Referenznummer der Bekanntmachung: VHV 72-2020

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Cottbus beabsichtigt den ehemaligen Schulstandort in der Hallenser Straße 5a in 03046 Cottbus wieder zu reaktivieren.

Die bauliche Anlage, bestehend aus einem unterkellerten viergeschossigen Gebäuderiegel, der die Klassenräume beinhaltet, einem Verbindungsbau sowie einem unterkellerten eingeschossigen Anbau zur Essenversorgung, ist zum Ende der 1960er Jahre als DDR- Typenbau „Cottbus“ in Fertigteilbauweise errichtet worden.

Momentan wird das Gebäude nicht für schulische Zwecke genutzt. Die vorhandenen Gebäudeteile entsprechen nicht den aktuell geltenden Vorschriften (z. B. der EnEV, der Schulbaurichtlinie, dem Brandschutz usw.) Des Weiteren sind die vorhandenen Gebäudeteile nicht barrierefrei erschlossen.

Der vorhandene Gebäudekomplex ist unter Berücksichtigung der „energetischen Sanierung“ komplett, gemäß den aktuellen Vorschriften für den Schulbetrieb, zu überarbeiten. Zur Nutzung als Schulstandort ist auf dem vorhandenen Gelände zusätzlich eine Sporthalle (BRI angedacht ca. 7 000 m3) zu integrieren.

Für die planerische Überarbeitung des ehemaligen Schulstandortes sowie zur Entwicklung optimaler Lösungsansätze hat die Stadt Cottbus einen Architektenwettbewerb durchgeführt. Das Konzept des aus dem Verfahren ermittelten Siegerentwurfes ist zur Realisierung auserwählt worden.

Das Entwurfskonzept beinhaltet den Rückbau des Verbindungsbaus sowie des eingeschossigen unterkellerten Anbaus. Der viergeschossige Klassenraumriegel bleibt erhalten – dieser wird entkernt und entsprechend der aktuellen Vorschriften baulich überarbeitet. Der erhaltene Gebäudebestand wird im südlichen Teil durch ein weiteres Treppenhaus ergänzt. Für die Integration des umfangreichen Raumprogrammes zur Unterbringung der vorgegebenen Hort- und Schulfunktionen wird der Klassenraumtrakt im nördlichen Bereich durch einen unterkellerten würfelförmigen Anbau erweitert. Durch den ergänzten markanten Gebäudekubus an der Gulbener Straße erhält der Schulkomplex eine „neue Adresse“ sowie einen neuen Hauptzugang.

Ein elementarer Punkt der Wettbewerbsaufgabe war die Unterbringung einer Sporthalle auf der Grundstücksfläche an der Hallenser Straße. Im südöstlichen Teil des Geländes ist eine eineinhalbfach Halle zur sportlichen Nutzung direkt an der Grundstücksgrenze vorgesehen. Diese Lage ermöglicht auf der eingeschränkten Geländefläche des Schulstandortes eine den Funktionsbereichen der Gebäude zugeordnete Strukturierung der Freiflächen.

Entlang einer Nord-Südachse, die sich in Richtung Norden zum Vorplatz/ Hauptzugang aufweitet, werden verschiedene Pausenflächen arrangiert. Der Sporthalle im Norden zugeordnet, entstehen diverse Außensportanlagen. Im westlichen Teil des Wettbewerbsgebietes sind ein Außenbereich für den Hort, die Mensa sowie auch ein kleiner Schulgarten vorgesehen.

Im Rahmen des Wettbewerbs sind Leistungen im Zusammenhang der Architektur als auch der Freianlagenplanung abgefragt worden. Die entsprechenden Planungsleistungen für Objektplanung „Gebäude und Innenräume“ und der Planung der Außenanlagen sind bereits vertraglich gebunden.

Es wird voraussichtlich eine zeitgleiche Planung sowie Realisierung beider Gebäude vorgegeben. Die Realisierung der Bauleistungen ist abschnittsweise geplant.

Der Auftraggeber beabsichtigt eventuell die Lichtplanung an einen separaten Lichtplaner zu vergeben. Der um- und ausgebaute Schulkomplex soll zum Schuljahresbeginn 2022/ 2023 den Betrieb aufnehmen.

Zur Durchführung der Baumaßnahmen wird eine absolute Baufreiheit vorhanden sein.

Zur Realisierung dieses Bauvorhabens werden Fördermittel verwendet, welche eine Einhaltung von Förderrichtlinien und Praxisregeln vorschreibt. Zuwendungsbescheide liegen zum Teil vor.

Die Vergabe der Bauleistungen (VOB- Leistungen) erfolgt kleinteilig, gewerkeweise.

Während der Realisierungsphase ist ein vor Ort befindliches Baustellenbüro arbeitstäglich zur Verbesserung des Qualitätsmanagements zu besetzen.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 228 543.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE402 Cottbus, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Hallenser Straße 5a

03046 Cottbus

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es ist beabsichtigt, ein Ingenieurbüro mit folgenden Leistungsbilder/ Anlagengruppen zu beauftragen:

— Fachplanung Tragwerksplanung in den Leistungsphasen 1-6 gemäß Teil 4 Abschnitt 1 HOAI 2013. Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung. Der Auftrag umfasst zunächst die LP 1 bis 4. Die weitere Beauftragung erfolgt in Abhängigkeit der finanziellen Sicherung. Der Abruf der LP 5 bis 6 wird optional vereinbart. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen kurzfristig zu erbringen. Einen Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht.

Zuschlagskriterien:

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium, alle Wertungskriterien sind in beigefügten Matrix aufgeführt (Anlage).

Option:

Die weiteren Leistungsphasen 5 bis 6 werden in Abhängigkeit der Finanzierung und vorbehaltlich der finanziellen Sicherung stufenweise beauftragt. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen kurzfristig zu erbringen. Einen Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistung besteht nicht.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Kriterium / Gewichtung: 75

Preis – Gewichtung: 25.00

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 056-132803

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Der öffentliche Auftraggeber vergibt keine weiteren Aufträge auf der Grundlage der vorstehenden Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Auftragsvergabe Hampel Kotzur & Kollegen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

11/01/2021

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Hampel Kotzur & Kollegen
Postanschrift: R.-Breitscheid-Str. 79
Ort: Cottbus
NUTS-Code: DE402 Cottbus, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 03046
Land: Deutschland
E-Mail: info@hampelkotzur.de
Telefon: +49 355525971
Internet-Adresse: http://www.hampelkotzur.de/willkommen/

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 228 543.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXSGYYDYD2X

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Kommunalaufsichtsbehörde beim Ministerium des Inneren/Referat III/4
Postanschrift: Henning-von-Treskow-Str. 9-13
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14467
Land: Deutschland
Fax: +49 331/8662202

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf das Vergabeverfahren findet das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 26.6.2013, zuletzt geändert durch das Gesetz zur Modernisierung des Vergaberechts (Vergaberechtsmodernisierungsgesetz) vom 17.2.2016 Anwendung.

(Auszug aus dem § 160 GWB:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(3) Der Antrag ist zulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Stadtverwaltung Cottbus
Postanschrift: Neumarkt 5
Ort: Cottbus
Postleitzahl: 03046
Land: Deutschland
E-Mail: mario.gerth@cottbus.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

12/01/2021

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2021

Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 3
Ausgabe
3.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de