Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Brühl: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
25/06/2019

  
S120
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung 

Deutschland-Brühl: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 120-294694

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Stadtverwaltung Burgstädt
Brühl 1
Brühl
09217
Deutschland
Telefon: +49 3724630
E-Mail: stadt@stadt-burgstaedt.de
Fax: +49 372463100
NUTS-Code: DED43

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadt-burgstaedt.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Programmbegleitung für das Stadtumbaugebiet Erweiterte Innenstadt Süd Stadt Burgstädt in 09217 Burgstädt

Referenznummer der Bekanntmachung: BA01-1/2019

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Programmbegleitung für das Stadtumbaugebiet „Erweiterte Innenstadt Süd“ der Stadt Burgstädt.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 356 937.00 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DED43

Hauptort der Ausführung:

Burgstädt

DEUTSCHLAND

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Programmbegleitung für das Stadtumbaugebiet „Erweiterte Innenstadt Süd“ der Stadt Burgstädt:

Die Stadt Burgstädt ist mit Bescheid vom 15.11.2018 mit dem Stadtumbaugebiet „Erweiterte Innenstadt Süd“ in das Bund-Länder-Programm Stadtumbau Programmteil Aufwertung aufgenommen wurden. Es wurde ein Finanzrahmen (Bund/Land) in Höhe von 4 753 666,67 EUR brutto für den geplanten Durchführungszeitraum bis 31.12.2028 vorläufig bereitgestellt.

Auf der Grundlage des gesamtstädtischen Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (InSEK) in der aktuellen Fortschreibung (Stand: Dezember 2014) wurde für das Stadtquartier „Erweiterte Innenstadt Süd“ im Jahr 2017 und 2018 ein Städtebauliches Entwicklungskonzept gemäß § 171 b Abs. 2 Baugesetzbuch erarbeitet. Dieses formuliert Ziele und Lösungsstrategien, definiert Entwicklungsschwerpunkte und benennt Maßnahmen zur Minderung bzw. Bewältigung der analysierten städtebaulichen, demografischen, wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Defizite im Stadtquartier. Es bildet die Grundlage für die Umsetzung und Durchführung der festgesetzten Schwerpunktmaßnahmen im Stadtumbaugebiet „Erweiterte Innenstadt Süd“.

Der Geltungsbereich des Stadtumbaugebietes umfasst eine Fläche 121,02 ha.

Die Ausschreibung hat die Beauftragung der Programmbegleitung für das Fördergebiet zum Ziel.

Die Programmbegleitung soll die Stadt Burgstädt bei der Vorbereitung, Durchführung, Begleitung und Entwicklung von Maßnahmen und Projekten im Stadtumbaugebiet „Erweiterte Innenstadt Süd“ unterstützen.

Das Aufgabenspektrum umfasst folgende Leistungen:

Konzeptionelle Koordinierung:

— Fortschreibung des Stadtumbaukonzeptes, Förderrechtliche und städtebauliche Beratung, Beratung und Betreuung der Stadt bei allen gebietsbezogenen Einzelmaßnahmen, Mitwirkung bei der Vorbereitung und Erstellung der Projektanträge für die Einzelprojekte, Erhebung und Fortschreibung der Förderziele, jährliche Berichterstattung gegenüber der Bewilligungsstelle zum Stand der Durchführung in Abstimmung mit der Stadt, Unterstützung der Stadt im Rahmen der gebietsbezogenen Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, Beratung und Betreuung der verschiedenen Akteure und privater Eigentümer, Vorbereitung und Abschluss vertraglicher Vereinbarungen;

— Unterstützung der finanziellen Abwicklung: Fördermittelmanagement einschließlich Controlling, Abruf von Fördermitteln, Erstellung und regelmäßige Fortschreibung der

Kosten- und Finanzierungsübersicht, Unterstützung bei der Haushaltsplanung, Jährliche Erstellung von Fortsetzungsanträgen, Kontinuierliche Erstellung von Auszahlungsanträgen, Kontinuierliche Erstellung der projektbezogenen Verwendungsnachweise, Erstellung der Gesamtabrechnung „Erweiterte Innenstadt Süd“, Überwachung der Auszahlung der Fördermittel durch die Bewilligungsstelle;

— Verwaltung und Abrechnung des Verfügungsfonds;

— Berichterstattung nach den Vorgaben der Bewilligungsstelle;

— Betreuung privater Akteure: Beratung und Betreuung der verschiedenen Akteure und privater Eigentümer;

— Der Programmbegleiter hat vor Ort Präsenzen vorzusehen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: fachliche Kompetenz / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Inhaltliche / methodischen Projektumsetzung / Gewichtung: 30

Kostenkriterium – Name: Honorar / Gewichtung: 40

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)

  • Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie
Erläuterung:

Eine Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union erfolgte am 5.2.2019 (2019/S028-06250, Vergabenummer BA01/2019). Jedoch gab es bei der Angebotsabgabe der zur Abgabe der Angebote aufgeforderten Bieter bei eVergabe.de ein Problem. Es musste ein neues Verfahren (Vergabenummer BA01-1/2019) nur mit Aufforderung zur Angebotsabgabe, der vorher ausgewählten Bieter, eröffnet werden.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 028-062501

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Der öffentliche Auftraggeber vergibt keine weiteren Aufträge auf der Grundlage der vorstehenden Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: BA01-1/2019

Bezeichnung des Auftrags:

Programmbegleitung für das Stadtumbaugebiet Erweiterte Innenstadt Süd Stadt Burgstädt in 09217 Burgstädt

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

27/05/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Westsächsische Gesellschaft für Stadtsanierung mbH
Weststraße 49
Chemnitz
09112
Deutschland
E-Mail: bau.chemnitz@wgs-sachsen.de
NUTS-Code: DED43

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 356 937.00 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Freistattes Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
PF 10 13 64
Leipzig
04013
Deutschland
Telefon: +49 341977-1040
E-Mail: vergabekammer@lds.sachsen.de

Internet-Adresse: www.lds-sachsen.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Statthafte Rechtsbehelfe sind gem. §§ 160 ff. GWB die Rüge sowie der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer. Eine Rüge ist an die in Ziffer 1.1) genannte Vergabestelle zu richten. Die zuständige Stelle für ein Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer Vl.4.1) genannt. Statthafter Rechtsbehelf ist gem. §§ 160 ff. GWB der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer (Ziff. Vl.4.1). Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

21/06/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild md 9
Ausgabe
9.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de