Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Deutschland, Braunschweig: Bekanntmachung vergebener Aufträge

Anzeige:
25/03/2019

  
S59
  
– – Dienstleistungen – Bekanntmachung über vergebene Aufträge – Offenes Verfahren 

Deutschland-Braunschweig: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 059-137038

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Wasserverband Mittlere Oker
Taubenstraße 7
Braunschweig
38106
Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bbt-kanzlei.de
NUTS-Code: DE911

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.stadtentwaesserung-braunschweig.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wasserverband Mittlere Oker – Renauturierung der Schunter bei Rühme

Referenznummer der Bekanntmachung: CXP4Y6JY8UN

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen und Leistungsbilder der HOAI für folgende Planungsleistungen:

Los 1: Planungsleistungen Renaturierung

— Objektplanung für Freianlagen gemäß §§ 38 ff. HOAI,

— Objektplanung für Ingenieurbauwerke gemäß §§ 41 ff. HOAI,

— hydraulischer Nachweis.

Los 2: Planungsleistungen Brückenbau

— Objektplanung für konstruktive Ingenieurbauwerke gemäß §§ 41 ff. HOAI,

— Tragwerksplanung gemäß §§ 49 ff. HOAI,

— Objektplanung für Verkehrsanlagen gemäß §§ 45 ff. HOAI.

Es erfolgt eine Aufteilung der Planungsleistungen in 2 Lose. Ein Angebot ist auf nur ein Los wie auch auf beide Lose zulässig.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 156 556.86 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen Renaturierung

Los-Nr.: 1

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE911

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1: Planungsleistungen Renaturierung

— Objektplanung für Freianlagen gemäß §§ 38 ff. HOAI,

— Objektplanung für Ingenieurbauwerke gemäß §§ 41 ff. HOAI,

— hydraulischer Nachweis.

Die Schunter ist im niedersächsischen Fließgewässersystem mit der Priorität 1 als Hauptgewässer eingestuft. Somit ist eine Wiederherstellung einer naturnahen Biotop- und Artenvielfalt im Einklang mit den Landesinteressen und der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) für die Schunter vorgesehen.

Der Wasserverband Mittlere Oker (WVMO) plant die Schunter im Stadtgebiet Braunschweig auf einer Länge von ca. 3,5 km zu renaturieren. Der WVMO renaturiert seit mehr als 20 Jahren Gewässer in und um die Stadtgebiete von Braunschweig und Wolfenbüttel.

Die Fugro Consult GmbH wurde im Jahr 2013 mit der Erstellung einer „Studie zur Renaturierung der Schunter in den Gemarkungen Querum und Bienrode“ beauftragt. Auf Grundlage dieser Studie wurde ein Förderantrag erarbeitet. Sowohl der Bericht nebst Anlage als auch die Untersuchungsergebnisse können zur Verfügung gestellt werden. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass sich zwischenzeitlich Veränderungen und weitere Anforderungen ergeben haben, die auch andere Varianten einer Renaturierung zulassen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität des Projektteams / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der Maßnahmen zur Sicherstellung der Qualität, Kosten und Termine / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Projekteinschätzung und Herangehensweise / Gewichtung: 40

Kostenkriterium – Name: Honorarangebot (Vergütung einschließlich besonderer Leistungen und pauschalierter Nebenkosten) / Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beauftragt zunächst nur die Leistungsphasen 1 bis 3 gemäß HOAI und behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen. Sollten weitere Planungsleistungen erforderlich werden, sollen auch diese durch den jeweiligen Auftragnehmer erbracht werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja

Projektnummer oder -referenz:

MIttel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Niedersachsen Programmgebiet Stärker entwickelte Region (SER); Förderperiode 2014-2020

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Brückenbau

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71000000

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE911

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2: Planungsleistungen Brückenbau

— Objektplanung für konstruktive Ingenieurbauwerke gemäß §§ 41 ff. HOAI,

— Tragwerksplanung gemäß §§ 49 ff. HOAI,

— Objektplanung für Verkehrsanlagen gemäß §§ 45 ff. HOAI.

Im Projektgebiet befinden sich zwei Fußgängerbrücken, die entweder selbst oder in der Zuwegung nicht barrierefrei sind. Um die Fließwegverlängerung zu realisieren, ist es Voraussetzung, eine der Brücken zu verlegen. Im Zuge des Neubaus wird diese Brücke barrierefrei gestaltet. Die zweite Brücke wird ebenfalls barrierefrei gestaltet und für Radfahrer, Kinderwagen etc. nutzbar gemacht. Die Planung der „Brücke Butterberg“ wurde bereits vergeben. Das Verfahren zur Vergabe der Bauleistungen musste aber wegen Unwirtschaftlichkeit aufgehoben werden. Die Planung der „Brücke Im alten Dorfe“ sollte hingegen im Rahmen des vorliegenden Vergabeverfahrens vergeben werden. Die Planungsunterlagen der „Brücke Butterberg“ werden den Vergabeunterlagen beigefügt, da die „Brücke im alten Dorfe“ in gleicher Ausführung geplant und errichtet werden soll.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Qualität des Projektteams / Gewichtung: 30

Qualitätskriterium – Name: Darstellung der Maßnahmen zur Sicherstellung der Qualität, Kosten und Termine / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: Projekteinschätzung und Herangehensweise / Gewichtung: 40

Kostenkriterium – Name: Honorarangebot (Vergütung einschließlich besonderer Leistungen und pauschalierter Nebenkosten) / Gewichtung: 20

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber beauftragt zunächst nur die Leistungsphasen 1 bis 3 gemäß HOAI und behält sich vor, die weiteren Leistungsphasen im Einzelnen oder im Ganzen weiter zu beauftragen. Es besteht kein Anspruch auf weitere Beauftragung, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer ist im Falle des Abrufs verpflichtet, die Leistungen, ggfs. auch stufenweise bzw. im Einzelnen oder im Ganzen, zu erbringen. Sollten weitere Planungsleistungen erforderlich werden, sollen auch diese durch den jeweiligen Auftragnehmer erbracht werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja

Projektnummer oder -referenz:

MIttel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Niedersachsen Programmgebiet Stärker entwickelte Region (SER); Förderperiode 2014-2020

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 228-521939

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen Renaturierung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

28/02/2019

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 6

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

HGN Beratungsgesellschaft mbH
Celler Straße 66
Braunschweig
38114
Deutschland
NUTS-Code: DE91

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 156 556.86 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 2

Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen Brückenbau

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein

V.1)Information über die Nichtvergabe

Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben

Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6JY8UN

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131-153306
Fax: +49 4131-152943

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bieter haben Verstöße gegen Vergabevorschriften unter Beachtung der Regelungen in § 160 Abs. 3 GWB zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131-153306
Fax: +49 4131-152943

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

20/03/2019

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2019

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 6
Ausgabe
6.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de