Startseite »

Deutschland, Bitterfeld-Wolfen: Prior information notice without call for competition (2022/S 155-442670)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Bitterfeld-Wolfen: Prior information notice without call for competition (2022/S 155-442670)

12/08/2022

  
S155

Deutschland-Bitterfeld-Wolfen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 155-442670

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Amt für Bau und Kommunalwirtschaft
Postanschrift: Markt 7
Ort: Bitterfeld-Wolfen
NUTS-Code: DEE05 Anhalt-Bitterfeld
Postleitzahl: 06749
Land: Deutschland
E-Mail: sirko.gaertner@bitterfeld-wolfen.de
Telefon: +49 3494/6661034
Fax: +49 3494/6661011
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bitterfeld-wolfen.de

I.3)Kommunikation

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:

Offizielle Bezeichnung: STEG Bitterfeld-Wolfen mbH
Postanschrift: Rathausplatz 3
Ort: Bitterfeld-Wolfen
NUTS-Code: DEE05 Anhalt-Bitterfeld
Postleitzahl: 06766
Land: Deutschland
E-Mail: info@steg-bitterfeld-wolfen.de
Telefon: +49 3494/6661034
Fax: +49 3494/6661011
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.steg-bitterfeld-wolfen.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bahnhof Bitterfeld-Ausbau und Qualifizierungder Schnittstelle

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

1. BA: Bahnhofsvorplatz und Stellplätze

Aufgabenstellung

-Inhaltlich ergibt sie sich aus der beigefügten Studie der DB Station & Service (LP 1-2). Die Platzbeleuchtung ist in das Planungsangebot einzubeziehen

Zusätzlich ist ein Standort für eine Gedenkstätte zur Erinnerung an das Zugunglück von 1977 zu planen. Nähere Angaben dazu ergeben sich aus dem entsprechenden Stadtratsbeschluss.

-Es soll ein Angebot für die Leistungsphasen 3-9 (in Anlehnung an die HOAI) abgegeben werden.

Die Grundlage zur Weiterplanung bildet die Vorzugsvariante aus der Studie "Umfeld Bahnhof Bitterfeld" aus dem Jahr 2020, erstellt durch DB Station & Service AG Objektentwicklung und Planung (siehe Anlagen).

-Die Leistungsphasen 1-2 sind demnach im Wesentlichen bereits vorhanden, enthalten jedoch noch keine Baugrunduntersuchung und Vermessung.

Eine Baugrunduntersuchung sowie Vermessung muss also noch nachgeholt werden.

Das Ingenieurbüro soll gegebenenfalls fehlende Grundleistungen der Leistungsphase 2 benennen und in das Angebot mit einkalkulieren.

-In die Planung einbezogen werden soll die Aufstellung verschließbarer Fahrradboxen am Standort der in Plan benannten Fahrradstation.

-Die Planung erfordert eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Planern der DB, die für die Planung des Empfangsgebäudes zuständig sind.

Dies betrifft auch den Netzanschluss für die verschließbaren Fahrradboxen, da hier Synergien möglich sein könnten.

2.BA: P&R

-Die Planung umfasst Planungsleistungen der Phasen 1-9.

-Eine Einbindung des Ingenieurbüros Trommer; welches den Standort Feuerwehr beplant, ist erforderlich.

-Es soll eine maximal mögliche Anzahl an ebenerdigen Stellplätzen für Pkw geschaffen werden. Die durch die NASA vorgegebenen Maße bei Querparken (Länge 4,30m, Breite 2,65m) sind einzuhalten.

-Außerdem sind 10 Stellplätze für Motorräder zu schaffen

-Je 5 Stellplätze soll ein Baum vorgesehen werden.

Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge sind an diesem Standort nicht notwendig

Die Zu- und Abfahrt von Pkw zum Park & Ride Platz erfolgt von der Mittelstraße aus. Zum Schwarzen Weg hin ist nur eine Anbindung für Fußgänger zum Bahnhof vorzusehen.

-Der Park & Ride Platz ist zu beleuchten.

-Es besteht ein Problem der Regenwasserableitung in die Kanalisation der Mittelstraße auf Grund nicht vorhandener Kapazitäten für die prognostizierten Mengen.

-Eine Versickerung auf dem Grundstück ist aus wasserrechtlichen Erwägungen nicht möglich Es sind weitere Alternativen zur Regenwasserableitung zu untersuchen, z.B. die Option eines Regenrückhaltebeckens mit zeitlich versetzter Einspeisung des Oberflächenwassers in die Kanalisation.

-Der Zugang bzw. die Zufahrt zu dem isoliert gelegenen nordwestlich angrenzenden Grundstück (Garagenstandort hinter der Feuerwehr / Flurstück 1743-39-1/3 und 1743-39-227) muss über den Park & Ride Platz erfolgen.

-Die "Rausmessung" des Schwarzen Weges aus den ehemaligen Bahnflächen soll im Zuge der Baumaßnahme erfolgen.

-Für den Schwarzen Weg ist eine Deckenerneuerung auf Länge des P&R-Parkplatzes (Nordseite) als Fuß- und Radweg vorzusehen, ebenso eine Beleuchtung.

-Da die nordöstliche Ecke des P&R Platzes schwer einsehbar ist, sollen geeignete Maßnahmen (z.B. eine Auslastungserfassung mit digitaler Anzeige) entwickelt werden, um die Nutzer über freie Stellplätze zu informieren.

-Das ursprüngliche Ziel von rund 150 Stellplätzen ist aufgrund der Grundstücksanpassung (zur Feuerwehr) nicht mehr erreichbar. Derzeit wird von rund 100 neuen ebenerdigen Stellplätzen ausgegangen. Deshalb soll in einer Variante geprüft werden, ob mit einem Parkdeck die Zahl von 150 Stellplätzen erreichbar wäre.

3.BA Aufwertung zentraler Omnibusbahnhof inklusive Tiefbau für Dynamische Fahrgastinformation

-Die Planung beinhaltet folgende Elemente und Zielstellungen:

-Ermittlung des Erneuerungsbedarfs der Straßenoberflächen und Warteinseln und Beleuchtung

-Tiefbau und Netzanbindung Dynamische Fahrgastinformation (Standort und Ausführung nach Vorgabe)

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert

Wert ohne MwSt.: 600 000.00 EUR

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEE Sachsen-Anhalt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

– Planungsleistungen entsprechend der HOAI für folgende Bauabschnitte

1. BA: Bahnhofsvorplatz und Stellplätze

Anlass der Planung:

Die DB Station&Service AG und die Stadt Bitterfeld-Wolfen planen den Bahnhof Bitterfeld einschließlich Schnittstelle/Vorplatz zum "Grünen Bahnhof" zu modernisieren. Dabei will die DB das vorhandene Bahnhofsgebäude zurückbauen und durch ein modernes, umweltfreundliches Bahnhofsgebäude ersetzen. Im Zuge dessen muss das Bahnhofsumfeld samt Vorplatz durch die Stadt angepasst werden. Die verschiedenen Verkehrsträger sollen besser miteinander verknüpft werden.

Im Auftrag der Stadt wurde bereits eine Studie "Umfeld Bahnhof Bitterfeld" erstellt, die in etwa die Leistungsphasen 1-2 abdeckt. Im Ergebnis wurde eine Vorzugsvariante entwickelt, die die Grundlage der weiteren Planung (LP 3-9) darstellen soll.

2. BA: Park & Ride

Ziel

Schaffung eines zusätzlichen Park & Ride Platzes auf dem Grundstück zwischen Schwarzer Weg und Mittelstraße zur Angebotserweiterung der Abstellmöglichkeiten von Pkw und Motorrädern für Bahnpendler.

3. BA Aufwertung zentraler Omnibusbahnhof inklusive Tiefbau für Dynamische Fahrgastinformation

Ziel

Aufwertung des Busbahnhofes durch Erneuerung der Fahrbahnoberflächen und Warteinseln im Bestand sowie Errichtung einer Überdachung/ neuer Fahrgastunterstände.

Im Auftrag der Stadt wurde bereits eine Studie "Umfeld Bahnhof Bitterfeld" erstellt, die in etwa die Leistungsphasen 1-2 abdeckt. Im Ergebnis wurde eine Vorzugsvariante entwickelt, die die Grundlage der weiteren Planung (LP 3-9) darstellen soll. Leistungsphase 3 wird anteilig erbracht (ohne Kennziffer a). Grundlage der Planung bildet die Darstellung auf beigefügtem Plan der DB Netze. Die Nummerierungen sind dem Lageplan A3 zu entnehmen

Das Ingenieurbüro soll gegebenenfalls fehlende Grundleistungen der Leistungsphase 2 benennen und in das Angebot mit einkalkulieren.

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:

29/08/2022

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

10/08/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md S2
Ausgabe
S2.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de