Startseite »

Deutschland, Berlin: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 150-429554)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Berlin: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2022/S 150-429554)

05/08/2022

  
S150

Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 150-429554

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Postanschrift: Zimmerstr. 54
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@deges.de
Telefon: +49 30-20243-222
Fax: +49 30-20243-791
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deges.de
Adresse des Beschafferprofils: https://vergabe.deges.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Andere Tätigkeit: Straßen- und Brückenbau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A 23 A05 (M) Objekt-u. Tragwerksplng. VA+BW Lph2-4(5)/6

Referenznummer der Bekanntmachung: AA05290106

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 2, 3, und 4 einschließlich Besonderer Leistungen, Option: Lph. 5 einschließlich Besonderen Leistungen

Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 2, 3 einschließlich Besonderer Leistungen, Option: Lph. 6 einschließlich Besonderen Leistungen

Fachplanung Tragwerksplanung Lph. 2 und 3 einschließlich Besonderer Leistungen

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

71320000 Planungsleistungen im Bauwesen

71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

71322500 Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

71322300 Planungsleistungen für Brücken

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DEF0 Schleswig-Holstein

NUTS-Code: DEF09 Pinneberg

Hauptort der Ausführung:

Schleswig-Holstein

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

6-streifige Erweiterung der A 23 zwischen der AS Tornesch und dem AD Hamburg-Nordwest Die A 23 wurde abschnittsweise zwischen 1964 und 1990 erstellt. Die Autobahn verknüpft die Metropolregion der Freien und Hansestadt Hamburg mit dem Mittelzentrum Heide und dient zudem der Anbindung der Westküste Schleswig-Holsteins und der Weiterführung nach Skandinavien (Dänemark). In Heide geht die A 23 in die B 5 über.   Im Rahmen vorheriger Untersuchungen wurde festgestellt, dass es entlang der A 23 im Bereich von Tornesch bis Hamburg in den Morgen- und Abendspitzen aufgrund des Berufsverkehrs zu Rückstauungen kommt. Insbesondere an den Anschlussstellen treten Rückstauungen auf, dessen Folge Unfallpunkte an den Knotenpunkten mit dem untergeordneten Straßennetz sind. In den vergangenen Jahren wurden verlängerte Ausfädelungsstreifen und Verflechtungsstreifen zwischen den Anschlussstellen umgesetzt sowie Zuflussregelungsanlagen an den AS Pinneberg-Mitte, AS Halstenbek/Rellingen und AS Halstenbek-Krupunder installiert. Gegenstand der vorliegenden Leistungsbeschreibung ist die 6-streifige Erweiterung der A 23 im Teilabschnitt Mitte. Der Streckenabschnitt beginnt unmittelbar nördlich der AS Pinneberg-Süd bei Bau-km 7+700 und endet nördlich der AS Pinneberg-Nord bei Bau-km 12+400. Die Länge des gegenständlichen Streckenabschnittes beträgt 4,7 km, innerhalb dieses Abschnittes befinden sich die AS Pinneberg-Mitte und AS Pinneberg-Nord. Der südlich anschließende Streckenabschnitt zwischen dem AD Hamburg-Nordwest (Bau-km 1+200) und der AS Pinneberg-Süd (Bau-km 7+700) sowie der nördliche Teilabschnitt zwischen der AS Pinneberg-Nord (Bau-km 12+400) und der AS Tornesch (Bau-km 16+500) werden zeitlich parallel geplant. Inhalt der ausgeschriebenen Leistung sind die Objektplanung Verkehrsplanung Lph. 2-4 (Option: 5) nach § 47 HOAI sowie die Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 2-3 (Option: 6) nach § 43 HOAI und die Fachplanung Tragwerksplanung Lph. 2-3 nach § 51 HOAI inkl. zugehörigen Besonderen Leistungen. Planungsziel ist die qualitäts- und fristgerechte Erbringung der geforderten Leistungen. Dabei sind die allgemein anerkannten Regeln der Technik, die Vorschriften und Regelwerke des BMVI sowie die gesetzlichen Bestimmungen zu berücksichtigen. Die Unterlagen sind nach der RE 2012 aufzustellen. Darüber hinaus sind die Leitfäden des Fernstraßenbundesamtes zu berücksichtigen. Eine Planungshilfe für diese Maßnahme bildet die im Auftrag der DEGES in den Jahren 2020-2021 erstellte vertiefende Machbarkeitsstudie für die 6-streifige Erweiterung zwischen der AS Tornesch und dem AD Hamburg-Nordwest. Ziel der Machbarkeitsstudie war die Überprüfung der baulichen Umsetzbarkeit und Herleitung verschiedener Ausbauvarianten für die einzelnen Teilabschnitte unter Einbeziehung der Anschlussstellen und Brückenbauwerke. Die Ergebnisse dieser Machbarkeitsstudie, einschließlich der angesetzten Randbedingungen sind im Zuge der Planung zu überprüfen. Die Betrachtung der Randbedingungen ist, soweit möglich und erforderlich zu vertiefen und zu aktualisieren. Die gewonnenen neuen Erkenntnisse sind in der weiter zu optimierenden Planung zu berücksichtigen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Projektspezifischer Personaleinsatz / Gewichtung: 15,00

Qualitätskriterium – Name: Projektanalyse und Herangehensweise inkl. BIM / Gewichtung: 40,00

Qualitätskriterium – Name: Projektspezifische Qualitätssicherung / Gewichtung: 15,00

Preis – Gewichtung: 30,00

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 215-565748

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1

Bezeichnung des Auftrags:

A 23 A05 (M) Objekt-u. Tragwerksplng. VA+BW Lph2-4(5)/6

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

12/07/2022

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen GmbH
Postanschrift: Reichardtstrasse 7
Ort: Halle (Saale)
NUTS-Code: DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 06114
Land: Deutschland
E-Mail: d.talkenberg@ib-verkehrsanlagen.de
Telefon: +49 34523136-52
Fax: +49 34523136-28

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Die Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

01/08/2022

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2022

arcguide Sonderausgabe 2021
Projekte
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 07-08
Ausgabe
07-08.2022 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 


Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de