Startseite » Allgemein »

Deutschland, Bad Wörishofen: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 013-028514)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Bad Wörishofen: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2021/S 013-028514)

20/01/2021

  
S13

Deutschland-Bad Wörishofen: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2021/S 013-028514

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Stadt Bad Wörishofen
Postanschrift: Bgm.-Ledermann-Straße 1
Ort: Bad Wörishofen
NUTS-Code: DE27C Unterallgäu
Postleitzahl: 86825
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsanwälte Prof. Dr. Rauch & Partner mbB
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de
Telefon: +49 94129734-10
Fax: +49 94129734-11
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.rathaus.bad-woerishofen.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5)Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stadt Bad Wörishofen – Neubau Dorfgemeinschaftshaus in Schlingen – Objektplanung Gebäude und Innenräume

Referenznummer der Bekanntmachung: 178/20

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Bad Wörishofen beabsichtigt das bestehende Gebäude, ehemaliger Gasthof Rössle in Schlingen, Allgäuer Str. 20, Gemarkung Schlingen, Fl. Nr. 55, komplett abzubrechen und durch einen Neubau zu ersetzen.

Der geplante Neubau soll als Dorfgemeinschaftshaus (DGH) durch die Schlingener Bürger und Vereine genutzt werden.

Die Größenordnung des Projekts beträgt ca. 1 932 m2 Grundstücksfläche, 562 m2 Grundfläche und 386 m2 Geschossfläche. Der Umbauter Raum beträgt ca. 4 000 m2.

Gegenstand des Verfahrens sind die Leistungsphasen 1-9 des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude und Innenräume, § 34 HOAI i.V.m. Anlage 10.1. sowie die Leistungsphasen 1-9 des Leistungsbildes Objektplanung Freianlagen, §38 HOAI.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 254 751.54 EUR / höchstes Angebot: 329 454.40 EUR das berücksichtigt wurde

II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE27C Unterallgäu

Hauptort der Ausführung:

Schlingen Allgäuer Straße 20, Gemarkung Schlingen, Fl. Nr. 55

86825 Bad Wörishofen/Schlingen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Bad Wörishofen beabsichtigt das bestehende Gebäude, ehemaliger Gasthof Rössle in Schlingen, Allgäuer Str. 20, Gemarkung Schlingen, Fl. Nr. 55, komplett abzubrechen und durch einen Neubau zu ersetzen. Dies wurde in der Stadtratssitzung am 17.2.2020 beschlossen. Der geplante Neubau soll als Dorfgemeinschaftshaus (DGH) durch die Schlingener Bürger und Vereine genutzt werden.

Das Projekt soll im Rahmen des Dorferneuerungsverfahrens Schlingen II geplant werden. Damit eine Förderung der Planungskosten durch das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben (ALE) über die Teilnehmergemeinschaft Dorferneuerung Schlingen II möglich ist, soll der Förderantrag für die LPH 1-3 der Architektenleistungen zum geplanten Dorfgemeinschaftshaus bis zum Sommer/Herbst 2020 genehmigt werden. Die Baumaßnahme soll im Rahmen einer Einzelprojektförderung des im Abschluss befindlichen Dorferneuerungsverfahrens Schlingen II erfolgen.

Die Planung des neuen Dorfgemeinschaftshauses soll Platz für die einzelnen Vereine und weitere örtliche Gruppen schaffen und auf die jeweiligen räumlichen und aktivitätsspezifischen Anforderungen eingehen.

Für die interessensbezogene Freizeitgestaltung der Einwohner sollen vor allem Räumlichkeiten für die Schützen, Musiker und den Tango Klub bereitgestellt werden.

Daneben soll auch Platz für nicht regelmäßige und auch vereinsunabhängige Veranstaltungen geschaffen werden. Diese sollen der Allgemeinheit zur Verfügung stehen und können zur individuellen Freizeitgestaltung und privaten Festlichkeiten genutzt werden.

Außerdem sollen Räumlichkeiten für ein ungezwungenes spontanes Treffen der Dorfbewohner berücksichtigt werden. Hierbei wird vor allem an ein Nahversorger-Café gedacht, in dem die Möglichkeit für alltägliche Erledigungen, Kommunikation und der Begegnung mit anderen stattfinden kann. Die letztendliche Realisierung des Cafés wird im Rahmen der Planung geklärt. Beim Bau des Dorfgemeinschaftshauses sollen sich die Einwohner durch Eigenleistungen mit einbringen, um hier schon eine Bindung zum Gebäude herzustellen.

Nach Vorgaben des ALE, auch um die Förderkriterien zu erfüllen, sollte bei dem geplanten Neubau der Charakter eines dörflichen Anwesens betont werden. Der Neubau wäre derzeit aus vertraglichen Gründen mit dem Nachbaranwesen so zu planen, dass an der kompletten Nordseite des Neubaus durch den Nachbarn angebaut werden kann. Bei dieser Realisierung wären alle Regeln bzgl. konstruktiven und brandschutzrechtlichen Vorschriften zu beachten. Allerdings ist im Zuge der Planung mit dem Nachbarn zu klären, ob ein Anbau tatsächlich erfolgen soll und ob bei „Nichtrealisierung“ alternativ auch dann eine Zufahrt zu den Parkplätzen von Norden her in Frage käme.

Im Falle einer Realisierung des Projekts werden die Leistungsphasen 1-9 der Leistungsbilder Objektplanung Gebäude und Innenräume sowie Freianlagen vergeben. Es werden außerdem Besondere Leistungen vergeben.

Die Baukosten des Projekts werden grob auf 3,0 Mio. EUR brutto geschätzt.

Mit den Leistungen ist im Anschluss an das Verfahren zu beginnen, die Leistungsphase 3 ist bis März 2021 abzuschließen. Die Laufzeit des Gesamtprojektes wird mit ca. 30 Monaten beziffert.

Weiterführende Informationen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: 1 Angaben zur Arbeitsweise / Gewichtung: 35

Qualitätskriterium – Name: 2 Verfügbarkeit / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: 3 Personaleinsatzplan / Gewichtung: 5

Qualitätskriterium – Name: 4 Berufserfahrung des zum Einsatz kommenden Personals / Gewichtung: 10

Qualitätskriterium – Name: 5 Eindruck der Kompetenz des Teams (ins. PL und BL) / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 30

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung:

— Stufe 1: Leistungsphasen 1 u. 2,

— Stufe 2: Leistungsphasen 3 u. 4,

— Stufe 3: Leistungsphasen 5, 6 u. 7,

— Stufe 4: Leistungsphasen 8 u. 9.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

In der oben aufgeführten Vertragslaufzeit ist die Lph. 9 nicht enthalten. Diese ist jedoch vom Auftrag umfasst.

Vorgesehener Termin für die Fertigstellung der Lph. 3 ist März 2021.

Der Fördermittelantrag ist bis 06.2021 einzureichen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 120-292249

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

14/01/2021

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0

Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Architekturbüro Naujok
Postanschrift: Dr.-Völk-Weg 1
Ort: Schwabmünchen
NUTS-Code: DE276 Augsburg, Landkreis
Postleitzahl: 86830
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: Eger & Partner, Landschaftsarchitekten
Postanschrift: Austraße 35
Ort: Augsburg
NUTS-Code: DE271 Augsburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 86153
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Niedrigstes Angebot: 254 751.54 EUR / höchstes Angebot: 329 454.40 EUR das berücksichtigt wurde

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHYD8PQ

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstr. 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
Internet-Adresse: www.regierung.oberbayern.bayern.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

15/01/2021

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2021

Anzeige:
arcguide Sonderausgabe 2020
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild db deutsche bauzeitung 3
Ausgabe
3.2021 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de