Startseite » Ausschreibung »

Deutschland, Bad Homburg vor der Höhe: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 203-494146)

Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Deutschland, Bad Homburg vor der Höhe: Bekanntmachung vergebener Aufträge (2020/S 203-494146)

19/10/2020

  
S203

Deutschland-Bad Homburg vor der Höhe: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2020/S 203-494146

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen

Offizielle Bezeichnung: Kur- und Kongreß-Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bad Homburg v. d. Höhe
Postanschrift: Kaiser-Wilhelms-Bad
Ort: Bad Homburg vor der Höhe
NUTS-Code: DE718 Hochtaunuskreis
Postleitzahl: 61348
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@goerg.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.bad-homburg.de/rathaus/gesellschaften/Kur-und-Kongress-GmbH.php

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5)Haupttätigkeit(en)

Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kur- und Kongreß GmbH Bad Homburg v. d. Höhe — „Begutachten Sanierung Kurhaus Bad Homburg v. d. Höhe"

Referenznummer der Bekanntmachung: 60022-20

II.1.2)CPV-Code Hauptteil

71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

II.1.3)Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bauliche, technische und wirtschaftliche Begutachtung zur Sanierbarkeit des Kurhauses Bad Homburg v. d. Höhe.

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)

Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR

II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE718 Hochtaunuskreis

Hauptort der Ausführung:

D-Bad Homburg v. d. Höhe

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Kur- und Kongreß-Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bad Homburg v. d. Höhe („KuK") beabsichtigt, eine bauliche, technische und wirtschaftliche Begutachtung für die Sanierung des Kurhauses der Stadt Bad Homburg v. d Höhe, Louisenstraße 58 zu vergeben. Das Gutachten soll eine fundierte und differenzierte Untersuchung des öffentlichen Gebäudes, die detaillierte Ausweisung des Sanierungsaufwandes in Verbindung mit baulichen und technischen Veränderungsmöglichkeiten sowie die Ermittlung einer ersten belastbaren Kostenschätzung (gemäß DIN 276, Kostenrahmen 1. Ebene) über den gesamten Sanierungsaufwand liefern.

Eigentümer des (Erbbau-)Grundstücks, auf dem sich das Kurhaus befindet, ist die Stadt. Teilerbbauberechtigte an dem nach WEG geteilten Grundstück sind — jeweils verbunden mit dem Sondereigentum an Räumen und dem Sondernutzungsrecht — die Stadt (675/1000), die Maritim Hotelgesellschaft mbH (300/1000) sowie die Taunus-Sparkasse (25/1000), die darüber hinaus Eigentümerin (Realeigentum) eines weiteren direkt angrenzenden Gebäudes ist.

Das Gebäude wird multifunktional genutzt. Es ist unter anderem mit einer Ladengalerie (20 Läden), einem Theater (766 Plätze), einem Veranstaltungs- und Kongressbereich mit sieben Sälen und Kapazität von bis zu 1 000 Besuchern (KongressCenter), einer Tourist-Info, sowie einer öffentlichen Tiefgarage mit 343 Plätzen ausgestattet. Daneben wird das Gebäude für den Bank- und Hotelbetrieb genutzt.

Das Gebäude entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das Raumangebot der Veranstaltungssäle ist häufig nicht ausreichend, seine Ausstattung samt Gebäudetechnik nicht mehr zeitgemäß, die Ladenpassage nur mäßig frequentiert. Auch der Vorplatz des Kurhauses entspricht in seiner Funktionalität insbesondere in der Durchführung verschiedener Veranstaltungen (z. B. Wochenmarkt, Bühnenprogramme) nicht mehr dem heutigen Standard.

Das zu erstellende Gutachten soll für Politik und Bürgerschaft ein belastbares Ergebnis zur weiteren Zukunft des Kurhauses liefern. Dabei ist aufzuzeigen, mit welchem technischen wie auch wirtschaftlichen Sanierungsaufwand es gelingen kann, das Kurhaus wieder zu einem zeitgemäßen funktionalen und attraktiven Veranstaltungsgebäude in einem gehobenen Standard modernisiert werden kann. Neben kulturellen und öffentlichen Veranstaltungen soll das Kurhaus auch weiterhin als ein attraktives über die Stadtgrenzen hinaus dienendes Kongress- und Tagungszentrum fungieren. Dazu zählt ebenso die adäquate Berücksichtigung einer Hotelnutzung, wie sie im heutigen Gebäudekomplex mit dem Maritim Hotel an der Ostseite vorherrscht. Neben der Hotelnutzung sind auch weitere belebende Nutzungsanteile gewerblicher Art in dem geplanten Gebäude vorzusehen.

Die Vertreter aus Politik und Verwaltung benötigen für eine zielführende und nachhaltige Projektentwicklung des Gebäudes weiterführende Entscheidungshilfen. Vor diesem Hintergrund wird die KuK neben der hier verfahrensgegenständlichen Begutachtung parallel ein Wettbewerbsverfahren zum Kurhaus „Neubau" durchführen. Hierfür startet voraussichtlich im Oktober 2020 in Abstimmung mit der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) ein nichtoffener Ideenwettbewerb nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013). Unter Berücksichtigung der im Vorfeld erstellten Projektzeitpläne werden der KuK somit im II. Quartal 2021 die Ergebnisse zur Begutachtung „Sanierung" sowie zum Wettbewerb „Neubau" des Kurhauses vorliegen. Nach Vorlage des Sanierungsgutachtens sowie der Wettbewerbsergebnisse erfolgt eine Gegenüberstellung der jeweiligen Lösungen. Die Vertreter aus Politik und Verwaltung haben mit diesen beiden Ergebnissen somit eine fundierte Grundlage, um für den weiteren Entwicklungsweg des Kurhauses eine nachhaltige Entscheidung zu treffen.

Eine Mehrfachbeteiligung/-beauftragung eines Bieters sowohl zur Erstellung des hier verfahrensgegenständlichen Sanierungsgutachtens als auch im Rahmen des Wettbewerbsverfahren zum Kurhaus „Neubau" ist unzulässig. Der Auftraggeber weist ausdrücklich darauf hin, dass mit einer Beauftragung der Begutachtung über die Sanierung kein Auftragsversprechen verbunden ist, die spätere Durchführung der Sanierung zu begleiten. Sollte der Entschluss gefasst werden, das Kurhaus zu sanieren, so werden die entsprechend benötigten Leistungen in separaten Vergabeverfahren einem Wettbewerb unterstellt werden.

Im Übrigen siehe Vergabeunterlagen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Qualitätskriterium – Name: Güte und Qualität der konzeptionellen Darstellung der Herangehensweise an die Erstellung des Gutachtens / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Fachliche Qualifikation und Erfahrung des mit der Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 20

Qualitätskriterium – Name: Bieterpräsentation / Gewichtung: 10

Preis – Gewichtung: 50

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart

Verhandlungsverfahren

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 058-139169

IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 60022-20

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja

V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:

29/09/2020

V.2.2)Angaben zu den Angeboten

Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Offizielle Bezeichnung: LMG Architekten GmbH
Postanschrift: Westerbachstr. 30
Ort: Kronberg im Taunus
NUTS-Code: DE718 Hochtaunuskreis
Postleitzahl: 61476
Land: Deutschland

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)

Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 0.01 EUR

Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR

V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Angabe unter Abschnitt II.1.7) und V.2.4) ist rein fiktiver Natur. Die Angabe des jeweiligen Wertes kann aufgrund der Vorschriften der Art. 50 Abs. 4 der Richtlinie 2014/24/EU i. V. m. § 39 Abs. 6 Nr. 5 und Nr. 6 VgV unterbleiben.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y0SD3AQ

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Darmstadt — Vergabekammer des Landes Hessen
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3 (Wilhelminenhaus)
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 615112-6601
Fax: +49 615112-5816

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 155 ff. GWB.

Der Auftraggeber weist auf die Rechtsfolge des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hin, wonach ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn die Nachprüfung vom Bieter nicht innerhalb von 15 Tagen nach Zurückweisung einer Rüge durch den Auftraggeber beantragt wird. Der Auftraggeber weist ferner darauf hin, dass Rügen im Sinne des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB spätestens 10 Tage nach Erkennen des Verstoßes zu ergeben sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

14/10/2020

© Europäische Union, http://ted.europa.eu, 1998-2020

Anzeige:
arcguide Partner
Architektenprofile
 


Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Antragsformular »


Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen? Zum Projektformular »

Ausschreibungen
Konradin Architektur
Titelbild md 10
Ausgabe
10.2020 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de