Natur trifft Technologie | laufende Ausstellung

LAVA

Anzeige:

»LAVA« – Auf Grund der voranschreitenden Naturzerstörung setzt sich zunehmend Skepsis gegenüber einer immer dominanteren Technik durch. Vor diesem Hintergrund sammeln sich unter Stichworten wie „Neo Natur“ oder „Next Nature“ unterschiedliche Strömungen, die für einen symbiotischen Austausch mit der Natur eintreten. LAVA versteht sich als Teil dieser Entwicklung und zielt darauf, mit Hilfe der Abstraktion von natürlichen Prozessen eine neue Wahrnehmung von Konstruktion und Räumen zu generieren. Ihre Ausstellung stellt fünf im Bau befindliche Projekte vor, von denen jedes einen anderen Schwerpunkt hat:

Für den Energiespeicher in Heidelberg wurde zum Beispiel eine Lösung entwickelt, die aus dem Infrastrukturprojekt ein lesbares Zeichen macht. Zusätzlich beherbergt es öffentliche Nutzungen wie ein Restaurant und eine Aussichtsterrasse. Eine zusätzliche Hülle trägt nicht nur die Treppe, sondern reagiert mittels 9.000 Aluminiumplättchen auf Wind und Licht. Beim Terminal T3 am Flughafen Frankfurt reagiert die Decke der Passage auf die Bewegungsströme der Besucher, steuert den Lichteinfall und schafft Aufenthaltsbereiche. Beim Deutschen Pavillon auf der EXPO 2020 in Dubai wird die Konstruktion so eingesetzt, dass mit möglichst wenig Material möglichst viel Raum und unterschiedliche Raumsituationen entstehen. Dazu gehört eine adaptive Fassade, die den Innenraum je nach Wetterverhältnissen öffnet oder schließt und somit den Energieverbrauch minimiert.

LAVA – Laboratory for Visionary Architecture wurde 2007 von Chris Bosse, Alexander Rieck und Tobias Wallisser in Stuttgart gegründet. Chris Bosse ist Direktor von LAVA Asia Pacific in Sydney und lehrt als Adjunct Professor an der University of Technology in Sydney. Alexander Rieck leitet die Niederlassung in Stuttgart und arbeitet als Senior Researcher am Fraunhofer Institut in Stuttgart. Tobias Wallisser ist Direktor der Niederlassung Berlin und Professor für Entwerfen Architektur/Innovative Bau- und Raumkonzepte an der Akademie der Künste in Stuttgart.

Wo: Architekturgalerie, Berlin
Wann: 14.12.2019 
Weitere Informationen »»»

Anzeige:

arcguide Partner

Ausschreibungen

Architektenprofile

Sie möchten auch Ihr Büro präsentieren und Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Antragsformular »

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?
Zum Projektformular »

Konradin Architektur

Titelbild db deutsche bauzeitung 11
Ausgabe
11.2019 kaufen
EINZELHEFT
ABO

 

Anzeige:

Architektur Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Architektur-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum arcguide Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des arcguide Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de