Unterkunftsgebäude Bereitschaftspolizei Nürnberg

StandortNürnberg
Adresse Nürnberg, Bayern, Deutschland
GebäudetypWohngebäude

Modellbauvorhaben eines Unterkunftsgebäudes mit KFZ-Stellplätzen in Holzbauweise

Für die Bereitschaftspolizei Nürnberg wurde der Neubau eines Unterkunftsgebäudes mit 324 Betten sowie KFZ-Unterstellhalle realisiert. In seinem äußeren Erscheinungsbild hebt er sich klar von den Bestandsgebäuden ab, nimmt aber gleichzeitig die städtebauliche Grundanordnung der vorhandenen Anlage auf.
Zur Unterbringung der Beamten in Ausbildung wurde ein moderner und zukunftsweisender Holzbau angestrebt, der sich auf dem Stahlbetonsockel der KFZ-Unterstellhalle erhebt. Auf diesem massiven Sockel wurden zwei dreigeschossige Gebäuderiegel in Brettsperrholzbauweise errichtet. Die Funktionen sind klar gegliedert, sowohl geschossweise über KFZ-Halle und Wohngeschosse als auch innerhalb der Geschosse mit den Sozialräumen je am Ende der Riegel. Auch die Trockenräume sind so verteilt, dass sie auf dem Weg in die Zimmer bequem erreicht werden können. Die Funktionen der Zimmer selbst wurden eng mit dem Nutzer und den Beamten in Ausbildung abgestimmt und in zwei gleichwertige Bereiche gegliedert, die eine gewisse Privatsphäre auch zum Lernen und Arbeiten ermöglichen. Das Fensterelement verbindet die beiden Zimmerhälften und markiert einen gemeinschaftlichen Sitz- und Aufenthaltsbereich. Die Dachfläche über der KFZ-Unterstellhalle wurde begrünt und zur Nutzung durch die Bewohner hergerichtet.
Ein Großteil der Innenwände ist als tragende Brettsperrholzkonstruktion ausgeführt. In Teilbereichen (Fluren) wurde mit Sichtholzoptik gearbeitet. In den Zimmern ist ein Großteil der Wände aus Schall- und Brandschutzgründen mit Trockenbau beplankt. Die nichttragenden Innenwände sind als Trockenbauwände ausgebildet. Die Sichtholzdecke wurde nur in Teilbereichen der Zimmer (Zimmerflure und Bäder) und der Gänge abgehängt, um den Holzbau erfahrbar zu machen.
Der Neubau wurde mit einem günstigen A/V-Verhältnis und einem hochwertigen Energiestandard ausgestattet. Die Minimierung des Gebäudeunterhalts konnte durch eine günstige Anordnung der Flächen und die Wahl nachhaltiger Materialien erzielt werden. Die Außenhülle wurde als vorgehängte hinterlüftete Fassade umgesetzt.
Bei der Bayerischen Polizei ist es das erste Bauwerk dieser Größenordnung in Holzbauweise. Um die Qualität und den Modellbaucharakter des Projekts zu unterstreichen, wurde der Neubau mit einer Würdigung des Holzbaupreises 2017 ausgezeichnet.

Gerhard Hagen


Promotion

Hinweis

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?

Dann füllen Sie einfach unser Projektformular aus.

Wir veröffentlichen dann umgehend Ihr Projekt auf arcguide.de.

Ihre Ansprechpartnerin:
Monika Attermeyer
monika.attermeyer@konradin.de
0711 7594-309 (vormittags)